Klangturm Fest mit Heginger, Mirkovic-De Ro, Oberkanins und The Babyzithers

Im Rahmen des Klangturmfestes in St. Pölten stehen am 18. Juni zwei höchst interessante musikalische Projekte auf dem Programm. Neben einer Reihe von Theater- und Medienperformances werden mit den beiden Sängerinnen Agnes Heginger, Natasa Mirkovic-De Ro und der Schlagwerkerin Ingrid Maria Oberkanins drei heimische Musikgrößen gemeinsam zu hören sein, die allesamt aus dem Jazz stammen, in ihrem Stil aber nicht unterschiedlicher sein können. Zudem beweisen Christof Dienz, Herbert Pirker und Andi Haller, dass es nicht unbedingt notwendig ist, gemeinsam auf der Bühne zu stehen, um ein Konzert spielen zu können.

Die aus Kärnten stammende Agnes Heginger zählt mit zu den wohl vielseitigsten Sängerinnen in der österreichischen Musikszene. Man denke nur an ihre Zusammenarbeit mit dem Bassvirtuosen Georg Breinschmid. Kaum eine ihres Fachs vermag es mit einer derartigen Leichtigkeit zwischen den Genres zu wechseln, und dabei stets zu überzeugen. Die Intensität ihrer Stimme verleiht Heginger ein breites Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten. Ähnlich breit gefächert wie ihre stimmlichen Möglichkeiten, sind auch ihre musikalischen Betätigungsfelder – Alte Musik, Weltmusik, Jazz, Pop und zeitgenössische Musik. Wie Heginger zeichnet sich auch Natasa Mirkovic-De Ro durch enorme Vielseitigkeit  und Charme aus. Sie ist in fast jedem Genre stilsicher unterwegs und vermag es vor allem auf der Bühne, den Stücken eine ganz persönliche Note zu verleihen. Bekanntheit erlangte die Sängerin vor allem durch ihre Zusammenarbeit mit dem Drehleier-Spieler Matthias Loibner. Die Percussionistin und Hans Koller Preisträgerin Ingrid Maria Oberkanins studierte klassisches Schlagwerk am Bruckner Konservatorium in Linz und an der Musikhochschule Wien. Nach Abschluss des Studiums wandte sie sich verstärkt dem Jazz und der außereuropäischen Rhythmik zu. Sie spielte unter anderem bereits mit dem Vienna Art Orchestra, Jamaaladeen Tacuma, Wolfgang Puschnig und dem Vienna Concert Jazz Orchestra und trat bei einer Reihe internationaler Jazzfestivals auf. Zudem wagt sie auch immer wieder Ausflüge in die improvisierte und Neue Musik.

Nicht minder spannend dürfte das Konzert der Babyzithers werden. Im Klangturm auf drei verschiedene Ebenen aufgeteilt, ziehen Andi Haller (Bass), Christof Dienz (Zither), Herbert Pirker (Drums), ohne die Mitmusiker zu sehen ihr jeweils eigenes Ding durch. Die BesucherInnen hören innerhalb der einzelnen Bereiche nur den vor ihnen spielenden Musiker. Vor dem Klangturm werden die musikalischen Beiträge zu einem Ganzen zusammengeführt. Fagottist, Pianist, Zitherspieler und Komponist Christof Dienz ist bekannt dafür, sich häufig recht eigenwilligen musikalischen Projekten zu widmen. Stilistisch tanzt der Musiker sowieso auf unterschiedlichsten Hochzeiten. Egal ob in der Elektronik, im Jazz oder in der Neuen Musik, dem Allrounder gelingt es immer wieder, dem Gesamtwerk seinen eigenen unverwechselbaren Stempel aufzudrücken. Andi Haller zählt zu den facettenreichsten Underground Musikern in Österreich, Der Bassist zeigt sich als Komponist zudem auch für zahlreiche Soundtracks für Spiel- und Dokumentarfilme verantwortlich. Was die Anzahl und Stilvielfalt seiner musikalischen Projekte steht Herbert Pirker seinen Kollegen natürlich um nichts nach. Egal ob Karl Ritter oder Max Nagl, es gibt kaum einen namhaften österreichischen Jazzer mit dem der Schlagzeuger nicht schon gemeinsam auf der Bühne gestanden hat. (mt)


Klangturm Fest
Agnes Heginger
Natasa Mirkovic-De Ro
Christof Dienz
Herbert Pirker

http://www.klangturm.at/
http://www.agnesheginger.com/Agnes_Heginger/Home.html