KICK JAZZ 2022

Vorhang auf für den heimischen Jazz: KICK JAZZ versammelt am 6. und 7. Dezember 2022 im PORGY & BESS die vielversprechendsten Acts der aufstrebenden heimischen Jazz-Szene.

Das Festival KICK JAZZ bietet aufstrebenden heimischen Jazz-Formationen die Möglichkeit, sich an zwei Abenden vor einem größeren Publikum zu beweisen. Im Wiener Jazz-Club Porgy & Bess präsentiert Austrian Music Export sechs ausgewählte Bands und in Kooperation mit Footprints und dem Jazzfestival Ljubljana einen Special Guest. Am ersten Tag auf der Bühne ihr Stelldichein feiern das Lofoten Cello Duo, das Jelena Popržan Quartett und das Jakob Zimmermann Trio. Am zweiten Festivaltag sind das der Pianist Martin Listabarth, trio akk:zent und das Yvonne Moriel Quartet. Als Special Guest beim Festival als Zugabe aufspielen wird die slowenische Band Birds of Unknown. Wie in den vergangenen Jahren lädt Austrian Music Export zudem auch internationale Promoter, Booker, Festivalbetreiberinnen und Festivalbetreiber ein, sich ein Bild von der hohen Qualität der österreichischen Szene zu machen.

Kick Jazz Plakat
Kick Jazz 2022

Dienstag 6. Dezember 2022


Lofoten Cello Duo

Begonnen hat ihre Zusammenarbeit in einer Jugendstilwohnung in Barcelona. Bei Wermut und selbstgebrautem Bier waren die zwei Cellisten begeistert dieses ihnen nun schon vertraute Format der Fusion skandinavischer und katalanischer Volksmusik fortzusetzen. Weiters haben sie auch komplexe Balkanrhythmen, melancholische jüdische Melodien, Klänge aus dem Kaukasus und Mittleren Osten und eigene Kompositionen im Gepäck. Zusätzlich zu beiden Celli und Nyckelharpa kommen die Stimmen zum Einsatz, wodurch eine für ein Duo unerwartete Dichte entsteht. Ihr Repertoire verbindet die vielfältige mündliche Tradition der Ethnomusik aus aller Welt von jeher bis zur Gegenwart. Nach „Lynx“ (2016) und „Cervus“ (2018) präsentieren sie ihr neues Studioalbum „Octopoda“ (2022).

Besetzung:
Carles Muñoz Camarero, Håvard Enstad: Cello

https://www.lofotencelloduo.com/

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Jelena Popržan Quartett

Jelena Popržan ist hierzulande schon lange keine Unbekannte. Die aus Zrenjanin (Vojvodina) stammende und seit vielen Jahren in Wien lebende und werkende Musikerin hat in der Vergangenheit schon mit einigen ihrer Projekte große Aufmerksamkeit erregt. Man denke nur an Catch-Pop String-Strong, Madame Baheux, Sormeh u.a. Die Bratschistin und Sängerin ist musikalischer Freigeist, der sich auf verschiedenstem Terrain bestens zurechtfindet und sich in jedem Kontext kreativ auszutoben weiß. Ihr Zugang ist ein offener und ein immer etwas anderer, man weiß eigentlich nie, was man von ihr als nächstes erwarten kann. Diesbezüglich keinen Unterschied macht da ihr neues Quartett, mit dem sie wieder einmal auf für sie neuen Pfaden schreitet.

Besetzung:
Jelena Poprzan: Viola, Gesang
Christoph Pepe Auer: Klarinette, Altsaxofon
Clemens Sainitzer: Cello
Lina Neuner: Bass

https://www.jelenapoprzan.com/

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Jakob Zimmermann Trio

Das Charakteristische an der Musik des JZ Trio sind die gründlich durchstrukturierten Kompositionen und viele Taktartenwechsel, weshalb das Schlagzeug eine zentrale Rolle in der wechselhaften Rhythmik einnimmt. Der Kontrabass hat in Zimmermanns Arrangement eine sehr melodische Funktion. Die Themen werden zumeist in Zimmermanns linker Hand vorgestellt und sind unisono mit der Bassstimme verwoben, was deutlich zur Steigerung der melodischen Expressivität beiträgt. In klar vorgegebenen Soloformen bieten Zimmermanns Kompositionen Raum für Improvisation. Zusätzlich zählen zur Bandbreite des JZ Trio auch vereinzelte Kompositionen, die dem Funk zuzuordnen sind und einen Kontrast zur inhaltlichen Schwere der zuvor beschriebenen Kompositionen darstellen.

Besetzung:
Jakob Zimmermann: Piano
Clemens Rofner: Bass
Simon Springer: Drums

https://zimmermannmusic.com

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Mittwoch 7. Dezember 2022


Martin Listabarth Solo

Der Jazz-Pianist Martin Listabarth erzählt seine persönlichen Geschichten allein mit dem Klavier. Musikalisch im Jazz verwurzelt, aber auch ohne Scheu vor Einflüssen aus klassischer Musik verfolgt er seinen individuellen musikalischen Weg. Auf seinem Debütalbum „Short Stories“ widmete er sich der Thematik des Geschichtenerzählens: Wieso funktionieren manche Erzählungen besonders gut? Wie wird Spannung auf- und abgebaut? Was macht interessante Charaktere aus? Auf seinem aktuellen Album „Dedicated“ sammelte er Geschichten von unterschiedlichsten Frauen und Männern, deren Leidenschaft für ein bestimmtes Gebiet ihn besonders faszinieren. Dabei griff er bestimmte Aspekte im Leben und Wirken dieser Menschen heraus und setzte diese musikalisch um.

Besetzung:
Martin Listabarth: Piano

https://www.martinlistabarth.at/

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

trio akk:zent

Dieses Trio ist schon von seiner Instrumentierung her eine einzigartige Kombination. Eingängige Tunes und raffinierte Melodien verpackt in vielgliedrige, komplexe Konzept-Kompositionen, begleitet von variantenreichen Improvisationen sind das Markenzeichen der drei Musiker*innen. Sie kreieren eine Variante des Jazz, die sich aus Einflüssen aus Kammermusik, zeitgenössischer Musik, Ethnofunk und orchestralen Klanggebilden speist. Nicht umsonst sind Akkordeongrößen wie Maria Kalaniemi, Guy Klucevsek, Otto Lechner und Bratko Bibič ein fixer Bezugspunkt im Schaffen des Trios. 2021 feierte das Trio sein 10-jähriges Bestehen. Das erste Jahrzehnt lässt sich als eines des kompromisslosen Experimentierens beschreiben – sowohl hinter als auch auf der Bühne. Nichts deutet darauf hin, dass das zweite Jahrzehnt eines des gereiften Gesetzt Seins werden könnte.

Besetzung:
Paul Schuberth: Akkordeon, Gesang
Johannes Münzner: Akkordeon, Gesang
Victoria Pfeil: Sopran- & Bariton-Saxofon, Gesang

https://www.trioakkzent.com/

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Yvonne Moriel Quartet

Ihre EP „sweet life“ ist Ende 2021 erschienen und verbindet Jazz mit Dub, Hiphop und Electronic. Für die Live-Umsetzung der vorrangig elektronisch produzierten EP mit ihren sehr reduzierten und kurzen Tracks hat sich Moriel mit Stephanie Weninger (Keys & Bass-Synth) und Raphael Vorraber (drums) zusammengetan. In zahlreichen Jams haben sie dabei an der instrumentalen Umsetzung der Tracks gearbeitet und einen eigenen Sound kreiert, der die Musik wieder mehr in die freien Jazz-Roots der drei Künstler*innen zurückholt, dabei aber nichts an seiner Eigenständigkeit verliert. Dann entstand die Idee, Andreas Tausch (Gitarre) dazu zu holen, um neue Farben in die Musik zu bringen und stetige Veränderung und Weiterentwicklung zu schaffen. Neben Reggae-Vibes, Dub Effekten, J-Dilla Beats und Worldmusic-Elementen öffnet sich die Musik immer mehr hin zu freien Improvisations-Flächen und avantgardistischen Klangmalereien.

Besetzung:
Yvonne Moriel: Alt-Saxofon, Flöte, Electronics
Stephanie Weninger: Bass-Synth, Keys
Andreas Tausch: Gitarre
Raphael Vorraber: Schlagzeug

https://yvonnemoriel.com/

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Special Guest Performance: Birds of Unknown

Besetzung:
Patricija Skof: Gesang
Tibor Pernarčič: Tenor-Saxofon
Tilen Beigot: Gitarre

https://www.facebook.com/birdsofunknown/

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Die Honorare der MusikerInnen werden unterstützt von: BMEIA – Bundesministerium Europäische und internationale Angelegenheiten / Kultur

Alle Shows sind über die Webseite des Porgy & Bess als Live-Stream zugänglich.


mica – music austria verlost 2x2 Festivalpässe für KICK JAZZ am 6. +  7. Dezember im Wiener Porgy & Bess. (Porgy & Bess: Riemergasse 11, 1010 Wien | Beginn jw. 20:30). Bei Interesse bitte bis zum 02.12.2022 um eine E-Mail an office@musicaustria.at . Betreff: „Kick Jazz“.


Austrian music Export Logoleiste