Jazztage Wr. Neustadt

Schon beinahe traditionell findet auch heuer, diesmal vom 14. bis 15. Mai, das Wiener Neustädter Jazzfestival im Innenhof des Stadttheaters statt. Erstmals finden sich im wie gewohnt sehr vielfältigen Festivalprogramm neben österreichischen Künstlern auch eine Vielzahl internationaler Jazzgrößen.

 Eine der auftretenden Formationen ist Blue Brass, die Gruppe um den Posaunisten Paul Zauner. Hier allerdings erweitert um Harlem Sänger Mansur Scott und Theo Hill, dem Jungstar unter den New Yorker Pianisten. Weiters präsentiert Franz Koglmanns Mono Blue Quartett den Sir des englischen Saxophons, Tony Coe, sowie den multinational tätigen Bassisten Peter Herbert und Ed Renshaw an der Gitarre.

 

Ein ganz besonderes Highlight stellt zudem der Auftritt der New Yorker Trompeten-Legende Lew Soloff dar, der bereits im Jahr 1993 bei einem Konzert in Wiener Neustadt begeistern konnte. Diesmal wird er zusammen mit der französisch/holländischen Sängerin Susan Rigvava Dumas als Solist bei der Electric Concert Band spielen. Abgerundet wird das Programm schließlich durch einen Auftritt des österreichischen Andi Weiss Quintetts mit einer Hommage an Art Blakey.

 

Als Neuerung im Festivalablauf wird es heuer auch an beiden Spieltagen ein Outro geben, bei dem das Silvio Sinzinger Trio für den optimalen Ausklang sorgt. Man darf sich also wirklich auf ein hochkarätig besetztes und unterhaltsames Festival freuen.