Bild Arge
ARGEkultur (c) ARGEkultur

Jahresprogramm 2016 der ARGEKULTUR SALZBURG

Auch 2016 bietet die ARGEKULTUR SALZBURG viele Neuerungen und Altbewährtes zwischen Tanztheater, Neuer Musik, Medienkunst und Politik.

2016 wird die ARGEkultur Salzburg vier neue Projekte als Produktionspartner entwickeln und zur Aufführung bringen: die Theaterproduktion „ÜBERALL NIRGENDS lauert die Zukunft“ (21. bis 28. April 2016), eine Koproduktion mit dem Theater bodi end sole über Flucht und Vertreibung, die musiktheatralische Koproduktion mit dem österreichischen ensemble für neue musik (oenm) „Der Rhythmus des Sterbens“ (15. bis 21. September 2016) im Rahmen des biennal stattfindenden Festivals aktueller Musik stART mit Kompositionen von Werner Raditschnig und Alexander Bauer, die Tanztheater-Produktion „Perception of Reality“ (19. bis 21. Oktober 2016) mit cieLaroque/helene weinzierl, die sich mit den Begriffen „Wahrnehmung, Realität und Täuschung“ auseinandersetzt, und das diesjährige Open Mind Festival (10. bis 20. November) unter dem Arbeitstitel „The Great Escape“, bei dem es um die „Thematik des Verschwindens“ zwischen „dem Verschwinden der Wirklichkeit in der Kunst” und der „Angst vor dem Verschwinden der Wirklichkeit“ geht.

Dem Thema „Medienkunst und Medienkultur“ widmet sich die ARGEkultur mit dem neu gegründeten Medienkunstfestival digital spring (6. bis 13. März 2016), einer Weiterentwicklung des Festivals basics mit neuen Kooperationspartnern. Die erste Ausgabe des digital spring festivals beschäftigt sich inhaltlich mit „Artivism (einer Verschmelzung von „art“ und „activism“) und rückt die Möglichkeiten von Medienkunst in den Mittelpunkt, wenn es darum geht, auf Themen wie die verfehlte Flüchtlingspolitik, rechte Vandalenakte, die Beschneidung der freien Meinungsäußerung und auf andere Diskriminierungen hinzuweisen. Dabei wird Salzburg erstmals auch Schauplatz des internationalen Easterhegg sein, einer jährlichen Veranstaltung des Chaos Computer Club (CCC). Dazu kommen rund 250 TeilnehmerInnen, HackerInnen und Interessierte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum für vier Tage über das Osterwochenende nach Salzburg, um bei Vorträgen und Workshops die aktuellen Themen der Bereiche Netzpolitik und -kultur zu diskutieren.

Musik spielt in der ARGEkultur natürlich auch 2016 eine große Rolle. Neben dem stART-Festival (siehe oben) plant die ARGEkultur heuer bis zu 30 Konzertabende, darunter auch einige Jubiläumskonzerte rund um die 100. Ausgabe der Veranstaltungsreihe Roter Salon zwischen April und Juni. Zu den für heuer angekündigten MusikerInnen und Bands gehören u. a. Der Nino aus Wien, Betty’s Apartment, Elamboda, The Talisman Collection, Mono & Nikitaman, Folkshilfe, Ernst Molden, Willi Resetarits, Walther Soyka, Hannes Wirth, Kollegium Kalksburg, AVEC, Schmied’s Puls, Dos Bastardos, Proletenpassion on Tour (mit Gustav), Estebans, A Life, A Song, A Cigarette, Mundwerkcrew, Attwenger, Schnipo Schranke und Eloui. Die regionale Musikszene wird zudem zusätzlich mit den Reihen stereofreezed, b-side sowie den Formaten Kollektiv Tanzbar und Klub 77 gefördert.

In Sachen Literatur wird der beliebte Poetry Slam in mannigfaltiger Weise weitergeführt, ebenso die Kritischen Literaturtage, zudem hat sich Stefanie Sargnagel für eine Lesung am 26. April angekündigt. Als Neuerung wird es in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Schriftsteller Christian Müller monatliche Textgespräche geben. Am 21. März 2016 findet ein in Kooperation mit der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen organisierter Auftritt von Jutta Ditfurth statt. Das äußerst erfolgreiche Kabarett- und Kleinkunstprogramm wird mit dem MotzArt Kabarett Festival, der Reihe Comedy im Pub und der zweiten Austragung des Salzburger Nachwuchskabarettpreises Salzburger Sprössling bespielt.

Zusätzlich gibt es Workshops (VOLXtheaterwerkstatt), Kulturvermittlung (die Reihe Pecha Kucha und die Kinderkulturwoche zu Ostern) und kostenlose Jugendkulturworkshops in den Bereichen DJing, Streetdance und Poetry-Slam an.

Übersicht über ausgewählte Projekte und Veranstaltungen 2016

Januar/Februar:
29. Januar bis 6. Februar: 34. MotzArt Kabarett Festival

März:
6. bis 13. März: digital spring festival
19. bis 23. März: Salzburger Performancetage 2016
20. bis 24. März: Kinderkulturwoche
25. bis 28. März: Easterhegg

April/Mai:
21. bis 28. April: „ÜBERALL NIRGENDS lauert die Zukunft“ (produced by ARGEkultur)

Juni/Juli/August:
13. bis 15. Juni: „Because the Night“
20. Juni bis 3. Juli: Sommerszene Salzburg

September/Oktober:
15. bis 21. September: stART 2016 „Der Rhythmus des Sterbens“ (produced by ARGEkultur)
17. bis 28. Oktober: tanz_house festival 2016
19. bis 21. Oktober: „Perception of Reality“ (produced by ARGEkultur)

November/Dezember:
10. bis 20. November: Open Mind Festival 2016, „The Great Escape“ (Arbeitstitel)
(produced by ARGEkultur)
2. bis 4. Dezember: Kritische Literaturtage

 
Link:
ARGEkultur