Interviews/Porträts

„Alles […] Abseitige hat keinen Platz mehr“ – ANDREAS SCHETT („COL LEGNO“) im mica-Interview

Andreas Schett (c) Julia Stix

Inzwischen in Wien und Berlin ansässig, zeichnet das Label „col legno“ schon seit mehr als dreißig Jahren erfolgreich „new colors of music“ und beschreibt Gegenwartsmusik mit Bezug auf die europäische Musikgeschichte. „col legno“ bedeute „mit dem Holz“ und markiere als eine einst unkonventionelle Spielanweisung für… mehr lesen

„EIN KONTINUIERLICHER STROM UNTERSCHIEDLICHER UND KONTRASTIERENDER MUSIKALISCHER SZENEN.“ – EMRE SIHAN KALELI IM MICA-INTERVIEW

Bild Emre Sihan Kaleli

Der erfolgreiche Jung-Komponist EMRE SIHAN KALELI stammt ursprünglich aus der Türkei, seit einigen Jahren lebt er mit seiner Familie nun schon in Wien. Michael Franz Woels hat er von seinem überkontinentalen Ausbildungsweg, sich verändernden Kompositionsansätzen und magischen Richtungswechseln in seiner Musik erzählt.  Du hast bis… mehr lesen

„Es geht mir darum, akustisch eine Stimmung darzustellen“ – AISHAE im mica-Interview

Bild AishaE

Auf ihrem 2015er Debütalbum „Starchild“ wandelte AISHAE musikalisch noch auf einem tanzbaren Pfad zwischen Soul, Nu-Jazz und Electronica. Vier Jahre später zeigte sich der musikalische Weg der Wiener Sängerin und Produzentin „Twin Swan” vollkommen verändert. Akustisch, mit Frauenchor, still, reduziert, experimentell und sehr persönlich. Aktuell… mehr lesen

„Vielleicht ist die Welt gar nicht so, wie sie aus den Medien quillt?“ – KRISTINE TORNQUIST und JURY EVERHARTZ (SIRENE OPERNTHEATER) im mica-Interview

Bild Kristine Tornquist und Jury Everhartz

Das SIRENE OPERNTHEATER von KRISTINE TORNQUIST und JURY EVERHARTZ bringt sieben Kammeropern zur Aktualität der Barmherzigkeit in das F23 Kulturzentrum nach Atzgersdorf. Das Festival „Die Verbesserung der Welt“ drückt mit den Uraufführungen tugendhaft den Willen zu einer Wirklichkeit aus, einer imaginär-wertigen Welt wie sie sein… mehr lesen

Ein Leben für den Jazz – PETER GUSCHELBAUER im mica-Porträt

Bild Peter Guschelbauer

Spricht man von den bedeutenden Persönlichkeiten des heimischen Jazz, kommt man an der Erwähnung seines Namens nicht vorbei. PETER GUSCHELBAUER ist ein seit Jahrzehnten ein höchst umtriebiger Aktivposten, wenn es drum geht, dem Jazz in Österreich eine größere Geltung zu verschaffen. Das Betätigungsfeld des gebürtigen… mehr lesen

„Vor allem Menschen, die uns nahe sind, inspirieren uns.” – SARAHBERNHARDT im mica-Interview

Bild sarahbernhardt

Mehrstimmige Dialekt-Chansons mit Ukulele und Harfe – gemeinsam mit SARAH METZLER und SIGRID HORN hat der umtriebige Musiker BERNHARD SCHEIBLAUER unter dem Namen SARAHBERNHARDT das Album „Langsam wiad’s wos“ (MedienManufaktur Wien) veröffentlicht. Im Interview mit Jürgen Plank erzählen die drei vom Aufwachsen am Land, wie… mehr lesen

„Eine spannende Parallele ist jene der Beschäftigung mit dem Thema Freiheit“ – JÖRG ULRICH KRAH im mica-Interview

Jörg Ulrich Krah & Bernhard Parz (c) Marcel Plavec

Der Komponist und Cellist JÖRG ULRICH KRAH hat mit dem Pianisten BERNHARD PARZ in einem zehnjährigen Prozess die Brücke zwischen den Komponisten LUDWIG VAN BEETHOVEN und GEORG KATZER geschlagen. Fünf Sonaten für Cello und Klavier von Beethoven haben KRAH und PARZ interpretiert, drei „Postscripta“ wurden… mehr lesen