Interviews/Porträts

„Während des Lockdowns habe ich dann allerdings zum Spaß mal wieder eine der Sessions von ‚Ecco‘ aufgemacht […]“ – WOLFGANG MÖSTL (MILE ME DEAF) im mica-Interview

Bild Wolfgang Moestl

WOLFGANG MÖSTL ist ein klassischer Tausendsassa und hat mittlerweile so viele musikalische Projekte, die die österreichische Subkulturlandschaft prägen, wie kaum ein anderer. MILE ME DEAF ist sein am längsten bestehendes und noch aktives Projekt und mit „Ecco“ (Siluh Records) erschien soeben ein Album, dass nicht… mehr lesen

„Die Frage, ob die Interaktion gerade im Kontext des Zeitgenössischen wichtig ist, empfinde ich fast als einschränkend“ – ASTRID RIEDER (TRANS ART) im mica-Interview

Anlässlich der mittlerweile 50. „do trans-Art“ veranstaltet die Initiatorin ASTRID RIEDER unter dem Titel „SUMMIT of trans-Art“ ein zweitägiges Symposium, welches – hochkarätig besetzt – am 13. und 14. August in Salzburg über die Bühne gehen wird. Didi Neidhart sprach mit ASTRID RIEDER über das… mehr lesen

Corona Notizen #11: Sophie Abraham

Sophie Abraham (c) Julia Wesely

Covid-19 lässt den Festivalsommer 2020 versiegen. Der Großteil der Clubs und Konzerträume hat trotz voranschreitenden Lockerungen geschlossen. Konzerte sind derzeit vorwiegend – wenn überhaupt – im digitalen Raum zu finden. Neben den großen Pop- und Jazz-Festivals, wurden zahlreiche internationale Touren und Gigs abgesagt, Release-Termine verschoben…. mehr lesen

„Vielleicht hätte mich meine dickere Haut von Anfang an ein wenig beschützt“ – FARCE im mica-Interview

Bild Farce

Als FARCE veröffentlicht VERONIKA KÖNIG mit „Trauma Bounce“ wieder neue Musik. Die sakralen Orgeln sind Bässen gewichen, die im Viervierteltakt das Blut durch die Adern pumpen, während Melodien aus dem Synthesizer-Wunderland nach glücklichen Gesichtern auf dem Dancefloor schreien, der trotz Babyelefanten immer noch geschlossen bleibt…. mehr lesen

„Ich schreibe Partituren für alle Instrumente der Band” – LUKAS AICHINGER (AHL6) im mica-Interview

Das Sextett AHL6 veröffentlichte Ende Mai sein erstes Album „Thinker Try To Dance“ auf dem eigenem Label „Waschsalon Records“. Lebendige Jazzmusik, die man sich als Soundtrack eines TARANTINO-Streifens gut vorstellen könnte und die dennoch nur von einem kleinen Anteil an Improvisation lebt. Der Komponist, Arrangeur… mehr lesen

Corona Notizen #10: Catastrophe & Cure

Catastrophe&Cure (c) Sophie Frank

Covid-19 lässt den Festivalsommer 2020 versiegen. Der Großteil der Clubs und Konzerträume hat trotz voranschreitenden Lockerungen geschlossen. Konzerte sind derzeit vorwiegend – wenn überhaupt – im digitalen Raum zu finden. Neben den großen Pop- und Jazz-Festivals, wurden zahlreiche internationale Touren und Gigs abgesagt, Release-Termine verschoben…. mehr lesen

„Bei uns wird jede Riffabfolge recht ausgiebig diskutiert.“ – JAKOB HAUG und GEORG PLUSCHKOWITZ (MOTHERS OF THE LAND) im mica-Interview

Bild Mothers of the Land

Mächtige schwere Riffs, starke Twin-Guitar-Parts, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Songwriting – MOTHERS OF THE LAND ist eine Band, die sich gegen jeden musikalischen Trend dem instrumentalen Heavy Rock mit starker Schlagseite zum Sound der 1970er Jahre verschrieben hat. Und das noch dazu auf richtig lässige Art…. mehr lesen

„[…] bei diesem Projekt verspüre ich dann doch ein wenig mehr.“ – STEPHAN KONDERT (SK INVITATIONAL) im mica-Interview

Bild Stephan Kondert

Es ist ein Album, das doch etwas aus dem Rahmen fällt. Der in New York lebende Musiker STEPHAN KONDERT, den man mit seinem Projekt SK INVITATIONAL als versierten und Bass spielenden Hip-Hop-Freigeist kennt, erfüllt sich mit „SK×ANGELITE“ einen lang gehegten Traum, nämlich die eigene Musik… mehr lesen