Interviews/Porträts

„Es ist ein Versuch, die Tür zur absoluten Freiheit aufzureißen […]“ – JOHANNES MARIA STAUD im mica-Interview

Den Komponisten JOHANNES MARIA STAUD und den Lyriker DURS GRÜNBEIN verbindet eine intensive Zusammenarbeit und drei Opern. Nach „Berenice“ wird aktuell „Die Antilope“ in einer adaptierten Fassung von der NEUEN OPER WIEN gezeigt (Kooperation mit WIEN MODERN). Darüber hinaus erhielt STAUD einen Kompositionsauftrag der WIENER… mehr lesen

„Ein homogenes, dreidimensionales Klangbild“ – MANU MAYR im mica-Interview

Der 28-jährige Wiener Kontrabassist, E-Bassist und Elektroniker MANU MAYR ist solo wie auch in vielen anderen unterschiedlichen Konstellationen unterwegs. Im Interview mit Alois Sonnleitner sprach der Künstler unter anderem über seine Bands, seine Solo-CD, die JAZZWERKSTATT WIEN und „Laub Records“. Sie haben kürzlich Ihre erste… mehr lesen

MATTHIAS LEBOUCHER: Der Salzburger Landesstipendiat 2017 im mica-Porträt

Mit seinem aktuellen Projekt einer musikalischen Interaktion von fünf Musikern mit dem Computer errang der aus Frankreich stammende und in Salzburg lebende MATTHIAS LEBOUCHER das Landesstipendium 2017, welches ihm die Verwirklichung dieses Quintetts ermöglichen soll. Die Verknüpfung zweier Welten Vor einigen Jahrzehnten galt es in… mehr lesen

„Es gibt einen Weg, den wir gehen“ – ALMA im mica-Interview

Seit Herbst 2011 besteht die Gruppe ALMA, die mittlerweile zu einer der erfolgreichsten Weltmusik-Bands in Österreich geworden ist. Im Sommer veröffentlichte der Fünfer sein neues Album „Oeo“ (col legno). Im Interview mit Jürgen Plank erzählten JULIA LACHERSTORFER und MATTEO HAITZMANN über traditionelle Volksmusik und eigene… mehr lesen

„Aufsprengen, ausbrechen, sich frei-machen von den Restriktionen der Konvention“ – SHILLA STRELKA (Struma+Iodine) im mica- Interview

„/// STRUMA+IODINE / aus dem Off / akute sonische Statements / wuchernde Nischen Auswege und Störmanöver / Konsensfabrik-Streik / Genre-Blindheit / Dissidenz / Irritation und Immersion / heterogene Elektronik / idiosynkratischer Kosmos / Potlatch und Zeremonie / Experiment und Autonomie / unten durch und oben… mehr lesen

„Das Spiel mit der Wahrnehmung fließt stark in diese Arbeit mit ein“ – IRIS TER SCHIPHORST im mica-Interview

Mit „Das Imaginäre nach Lacan“ schuf die in Wien lebende Komponistin IRIS TER SCHIPHORST ein Stück, das die Wahrnehmungsfrage ins Zentrum stellt. TER SCHIPHORST, die u. a. eine Professur für Komposition an der UNIVERSITÄT FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST WIEN bekleidet, vertonte bereits Ikonen des… mehr lesen

„Wir befinden uns praktisch in unserer eigenen Abseitsfalle“ – PETER CORNELIUS im mica-Interview

PETER CORNELIUS ist einer der erfolgreichsten österreichischen Musiker: Er hatte Hits wie „Du entschuldige, i kenn di“, „Reif für die Insel“, „Der Kaffee ist fertig“, „Segel im Wind“ und „Streicheleinheiten“. Sein zweiundzwanzigstes Album „Unverwüstlich“ ist zum Teil in New York entstanden. Im Interview mit Jürgen… mehr lesen