„Ich schiebe alles beiseite und fang von Neuem an.“ – Pia Palme im mica-Interview

Pia Palme (c) Maria Frodl

Die Absurdität, gegenwärtig etwas planen zu wollen, die Unmöglichkeit, gegenwärtig Gleichbehandlung zu erfahren, das stete Bestreben gegenwärtig zu komponieren – PIA PALME gibt der Zeit ihren Raum und forscht dafür in teilweise entlegenen Gebieten. Über das Anthropozän, die Fragilität und das Wachsen von Klängen sprach… mehr lesen

„Gute Musik wirkt immer.“ – Myriam García Fidalgo und Lorenzo Derinni (SCHALLFELD ENSEMBLE) im mica-Interview

Bild Schallfeld Ensemble

Schallfeld Ensemble (c) Wolf Silveri

Für das SCHALLFELD ENSEMBLE spielen Diversität, der Drang des Unkonventionellen, visuelle Aspekte und Musikvermittlung eine große Rolle in der Programmgestaltung. Das Ensemble stellt sich als Kollektiv vor. Für das mica-Interview trafen sich MYRIAM GARCÍA FIDALGO und LORENZO DERINNI (SCHALLFELD ENSEMBLE) im virtuellen Raum mit Ruth… mehr lesen

„Ohren auf und fertig.“ – SYNESTHETIC4 im mica-Interview

Bild Synesthetic4

Synesthetic4 (c) Astrid Knie

Für das erste Album gab es gleich den Preis der deutschen Schallplattenkritik und trotz Corona auch einige Konzerte. Hervorgegangen aus dem von Klarinettist VINCENT PONGRACZ gegründeten SYNESTHETIC OCTET spielen nun Bassist MANUEL MAYR, ANDREAS LETTNER am Schlagzeug, Gitarrist PETER ROM und PONGRACZ selbst in Quadratur… mehr lesen

„Es ist wunderschön, das Eintauchen, Verweilen und Nachdenken der Menschen zu spüren.“ – SOPHIA GOIDINGER-KOCH und KLAUS HAIDL (HEDDA) im mica-Interview

HEDDA (c) Maria Frodl

Das Gespräch fand am 17. April 2021 gegen 21 Uhr statt – zirka eine Stunde, nachdem SOPHIA GOIDINGER KOCH und KLAUS HAIDL als HEDDA im Rahmen der INSEL RETZ ein Konzert ohne Publikum aufgeführt hatten. Das Programm wurde von HEDDA bei zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten… mehr lesen

„[…] eine Mischung aus Übersteigerung und Coolness“ – Clemens Posch (Tents) im mica-Interview

Bild Tents

Tents (c) Raphaela Riepl

Im Mai bringt das Wiener Duo TENTS nach einigen Singles nun ihr zweites Album „Limbo“ (Siluh Records) heraus. Auf ihm überzeugen CLEMENS POSCH und PAUL STÖTTINGER mit konzisen Lo-Fi-Nummern, in denen sich viele Referenzen tummeln. Melancholische Melodien und ausgeklügelte Rhythmen, sehnsüchtige 80ies Synths- und Gitarren… mehr lesen

„Wenn der Groove da ist, hörst du nicht mehr mit deinem Kopf, sondern mit deinem Körper.“ – ALFREDO OVALLES im mica-Interview

Alfredo Ovalles (c) Jürgen Knoth

Für ALFREDO OVALLES ist der körperliche Aspekt bei Musik das treibende Elixier. Musikalisch anfänglich durch Rockmusik sozialisiert, wechselt der seit zehn Jahren in Wien lebende Pianist mit venezolanischen Wurzeln spielend zwischen klassischem Standardrepertoire, experimentellen Soloprojekten sowie hochkomplexen zeitgenössischen Werken Neuer Musik. Als Mitglied des Black… mehr lesen

„DAS IMMER WIEDERKEHRENDE ANHÖREN DER SEQUENZEN LASSEN DAS AUFKOMMEN VON IDEEN ZU“ – FRANZISKA KRUG IM MICA-INTERVIEW

Bild Franziska Krug

Franzika Krug (c) HEIZKELLER

Die junge Salzburger Musikerin FRANZISKA KRUG gehört wohl zu den vielseitigsten und umtriebigsten Personen in der Mozartstadt. Als Teil des FREAKADELLE-KOLLEKTIVS prägt sie die elektronische Szene ebenso mit, wie sie mit Literaturperformances auch hier Grenzen überschreitet. Dabei fasziniert die ELEKTRONIKLAND-Preisträgerin von 2019 vor allem durch… mehr lesen

„Ich wollte die Trompete einmal aus einem anderen Blickwinkel zeigen.“ – ALEX KRANABETTER im mica-Interview

Bild Alex Kranabetter

Alex Kranabetter (c) Alexander Mayerhofer

ALEX KRANABETTER (u.a. MONTH OF SUNDAYS, FAINSCHMITZ, VOODOO JÜRGENS) taucht auf seinem Soloalbum „textures“ (Smallforms) mit seiner Trompete tief in das Klangexperiment und die Improvisation ein und bringt sie in einer Art zum Erklingen, die wenig mit dem musikalischen Kontext zu tun hat, in der… mehr lesen

„KEINE GEFANGENEN MEHR“ – DIE BUBEN IM PELZ IM MICA-INTERVIEW

ie Buben im Pelz (c) Pamela Russmann

DIE BUBEN IM PELZ veröffentlichen ihr drittes Album. Auf „Geisterbahn“ klappen sechs Bio-Österreicher den Laptop zu und lassen die Gitarren auf Schritthöhe baumeln – um die Geister der Vergangenheit im Gegenwartsschock der analogen Schrammelei zu befreien und am künstlerischen Glied zu hobeln. Schließlich haben sich… mehr lesen