Herbstlärm 2012: Fest der Vielfalt

Vom 6. bis zum 8. September veranstaltet der Pongauer Kulturverein “kultur:plattform” in St. Johann im Pongau im Haus der Musik das Musikfestival “Herbstlärm 2012”. Unter den Motto “Fest der Vielfalt” wird dabei auch gleich ein neues Konzept präsentiert: Drei Abende mit klar umrissenen Grenzen nach Genres (die aber so eng dann doch wieder nicht sind) sowie größtmöglichste Vielfalt bei höchster musikalischer Qualität.

Los geht es am Donnerstag mit der international besetzten Formation Transceivers. Die versierten Multiinstrumentalisten der Transceivers scheuen bei ihren Live-Auftritten keine noch so abwegig erscheinende musikalische Richtungen und erzeugen dabei eine äusserst spannende Klangatmosphäre. Immer wieder gespickt mit südamerikanischen und europäischen (hier speziell mit skandinavischen) Einflüssen. “Hauptact” ist dann das Karl Heinz Miklin Trio. Der Saxophonist Miklin war lange Zeit Leiter der Saxophonklasse am Grazer Jazzinstitut und zeigt sich bei seinen Konzerten mit einem rundum eingespielten Trio, das in höchster Perfektion leidenschaftlich Jazzgeschichten erzählen kann.

Nach dem jazzigen Donnerstag gehört dann der Freitag ganz der World- & Volxmusic. Mit Ernst Molden und den Neuwirth Extremschrammeln im Trio gibt es dabei gleich zwei Acts der Extraklasse. Beide öffnen mit ihrem konsequent kritischen Umgang mit heimischen Traditionen Türen zur Welt und bringen mit ihrem Mundartgesang die Zuhörer zum Hinhören-Müssen. Die Extremschrammeln, mit dem „Philosoph des Wienerliedes“ Neuwirth an ihrer Spitze, interpretieren dabei das Wienerlied als Blues, während Ernst Molden die Schrammeltradition mit us-amerikanischen Singer/Songwriter- sowie Country-Traditionen kreuzt.

Weitaus elektronischer geht es dafür am Samstagabend mit Florian Kmet und Elektro Guzzi zu. Auch wenn Kmet eher aus der Singer/Songwriterecke kommt, sind seine Songs doch durchwegs elektronisch instrumentiert. Auf der Bühne nützt er Loopgeräte und Live-Sampler um seinem Gitarrensound und seiner Stimme den perfekten Boden für seine individuelle, poppige Musik zu bieten. Das Trio Elektro Guzzi muss wohl nicht mehr weiter vorgestellt werden. Längst gehören sie mir ihrem mittels Bass, Gitarre und Schlagzeug “handgespielten” Techno zu den international erfolgreichsten Acts aus Österreich. Extrem tanzbar, eigenständig und dabei das Beste aus Techno und Live-Band vereinend.

Herbstlärm 2012: Fest der Vielfalt
Haus der Musik
Ing. Ludwig Pechstr. 7
5600 St. Johann im Pongau

Don, 06.09.2012, 19.00 Uhr
Transceivers Indie World Music
Karlheinz Miklin Trio

Fre, 07.09.2012, 19.00 Uhr
Ernst Molden
Neuwirth Extremschrammeln im Trio

Sam, 08.09.2012, 19.00 Uhr
Florian Kmet
Elektro Guzzi

 

http://www.herbstlaerm.at/
http://www.kultur-plattform.at