Bild Hanna Kristall
Hanna Kristall (c) Pressefoto

HANNA KRISTALL – „Lady Mechanic“

Ein Album, an dem Fans anspruchsvoller und gediegener Popklänge großen Gefallen finden dürften: Die aus Salzburg stammende Sängerin HANNA KRISTALL legt mit „Lady Mechanic“ ein Debüt vor, auf dem wirklich die ganz feine musikalische Klinge geschwungen wird.

Eine starke Stimme, die den Soul in sich trägt und von rauchig bis engelsklar den Ausdruck ungemein weit und facettenreich spannt. Ja, diese Frau versteht es, einen Song zum Glänzen zu bringen, ihn zu veredeln und zu einem hochgradig packenden wie auch mitreißenden Erlebnis werden zu lassen. Die gebürtige Salzburgerin Hanna Kristall zeigt sich auf ihrem Erstlingswerk „Lady Mechanic“ als eine Künstlerin, die ganz genau weiß, worauf es im Pop ankommt, wie man Ohrwurmqualität fern jeder Oberflächlichkeit und jedes Schauspiels zum Erklingen bringt und dem Dargebotenen einen unverkennbar eigenen Charakter verleiht.

Ein Popalbum der musikalischen Vielfalt

Aufgenommen und produziert wurde das Debüt – das über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert wurde – in Los Angeles von Stacey Lamont Sydnor, der bereits mit Weltstars, wie Stevie Wonder, Missy Elliott, The Jacksons und Puff Daddy zusammengearbeitet hat. „Lady Mechanic“ bringt so alles mit, was ein richtig klasse Popalbum haben muss. Eine Menge Abwechslung, Melodien, die sich in den Gehörgängen einnisten, Rhythmen, die zum sofortigen Tanz auffordern und sanfte Passagen, die in schönster Weise umschmeicheln und für wunderbare Gefühlsschauer sorgen.

Albumcover Lady Mechanic
Albumcover “Lady Mechanic”

Feinen energiegeladenen Gute-Laune-Popkrachern wie dem Opener „Shout“ oder „Lately“ stehen verspieltere und ordentlich nach vorne groovende Hymnen wie „Desire Me“ oder „This Is Us“ entgegen. Seine Höhepunkte erlebt das Album in den Momenten, in denen es ruhig wird und Hanna Kristall ihre verletzliche Seite offenbart. Die von einer melancholischen und verträumten Note getragenen Balladen „Live Without Your Love” und „Don`t You Ever Doubt” schlagen genau den Ton an, der einen wirklich erfasst und und zutiefst berührt.

Hanna Kristall legt mit ihrem Erstlingswerk auf jeden Fall schon einmal einen fulminanten Start hin, der große Lust auf mehr macht. Die Songs auf „Lady Mechanic“ versprühen dieses besondere Etwas, diese stilvolle Schwingung, die auf ihre ganz eigene Art unterhält. Ein wirklich starkes erstes musikalisches Ausrufezeichen, dass sich die Sängerin aus Salzburg hier gesetzt hat.

Michael Ternai

Links:
Hanna Kristall
Hanna Kristall (Facebook)