FORMULA X – „The World Inside“

Ein elektronischer Klang zwischen Atmosphäre und Tanzbarkeit, der sich aufgrund seiner ungewöhnlichen musikalischen Vielfalt einer eindeutigen Zuordnung auf wirklich spannende Weise entzieht – genau einen solchen bekommt man auf „The World Inside“ (Balloon Records; VÖ: 8.4.), dem zweiten Album von FORMULA X, geboten.

Es ist dann doch ein etwas anderer Klang elektronischer Musik. Der Sound, den der Wiener Produzent und Keyboarder Ulrich Schwab mit seinem Projekt Formula X auf „The World Inside“ zu Gehör bringt, ist einer, der sich aus verschiedenen Formen elektronischer Musik zusammensetzt, extrem tanzbar daherkommt und dazu auch noch ausgesprochen abwechlungsreich erklingt. In gewisser Weise ist von allem etwas dabei Man hört genauso Drum-and-Bass-Anleihen durch, wie auch Elemente aus dem HipHop, TripHop, Downbeat und Electro Pop.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.
Bild Ulrich Schwab
Ulrich Schwab (c) Armin Rauthner

Das Schöne an der ganzen Geschichte ist, dass sich die einzelnen musikalischen Bausteine auf sehr stimmungsvolle Art ineinanderfügen und vortrefflich miteinander funktionieren. Im Grundton generell etwas dunkler ausgerichtet als noch auf dem 2018er Debütalbum „Nemesis“ überzeugen die Nummern auf „The World Inside“ vor allem auch wegen ihres organischen Charakters. Anders als auf anderen Produktionen aus der elektronischen Ecke besitzen diese nämlich auch Kanten und eine Art von Lebendigkeit, die sie jeder klanglichen Sterilität entheben. Einen großen Beitrag dazu liefern auch die Gast-Sängerinnen und -sänger – wie etwa Beate Baumgartner (ehemalige Live-Sängerin von Parov Stelar) – die den Stücken zusätzliche spannende Facetten verleihen.

Ulrich Schwab zeigt sich auf „The World Inside“ als ein Produzent, der ganz genau weiß, wie mit Klängen und Beats umgegangen werden muss, um sie zu einem echten Hörerlebnis werden zu lassen. Seine Nummern klingen eigenwillig und erfrischend anders und bieten viele Überraschungen, sodass sie auch nach mehreren Durchläufen nichts von ihrem Reiz verlieren.

Michael Ternai

++++

Links:
Formula X
Formula X (Facebook)
Formula X (Instagram)
Balloon Records