Edith Lettner & Beate Reiermann (c) Pressefoto

EDITH LETTNER & BEATE REIERMANN – „Travel Diaries“

Die Saxofonistin EDITH LETTNER und die Gitarristin BEATE REIERMANN begeben sich auf ihrem Album „Travel Diaries“ (Preiser Records) auf eine aufregende musikalische Reise rund um die Welt.

Mit Beate Reiermann und Edith Lettner treffen zwei Musikerinnen aufeinander, die viel in der Welt umhergekommen sind und Mitbegründerinnen bzw. Teil zahlreicher internationaler Musik Projekte waren. Sie haben musikalisch also einiges an Erfahrung sammeln können und haben sich von verschiedenen Traditionen prägen lassen. Das Interessante an dieser Konstellation ist, dass die Wege – im musikalischen Sinne – der beiden vollkommen unterschiedlich verliefen und so gesehen in diesem 2015 gegründeten Duo viel Verschiedenes zueinanderfindet und sich vereint. Beate Reiermann verbrachte unter anderem ein Jahr in Venezuela und pendelt seitdem regelmäßig Südamerika und Spanien, wo sie auch ein Flamenco- Studium absolviert hat. Birgit Lettner wiederum besuchte in der Vergangenheit öfters Afrika und Armenien und reist seit einigen Jahren zwischen Wien, New York und Westkanada, von wo musikalisch immer etwas anderes mitnimmt.

Eine farbenfrohe musikalische Reise

Bei solchen Vorzeichen kann man von einem Album der beiden Instrumentalistinnen also einiges erwarten. Und man wird auch nicht enttäuscht. Was die beiden auf „Travel Diaries“ abliefern, ist genau das, was der Titel schon ankündigt. Eine farbenfrohe musikalische Reise rund um die Welt und damit quer durch die unterschliedlichsten Musiktraditionen in der Spielart des Jazz. Beate Reiermann und Edith Lettner machen auf ihrem Album – zum Teil begleitet von der Schlagzeugerin Maria Petrova – Halt in den unterschiedlichsten Ländern. In den Stücken klingen immer wieder Elemente aus der afrikanischen, lateinamerikanischen und spanischen Musik sowie Klänge und Rhythmen aus dem Nahen Osten, Anatolien und Kaukasus durch, die im Kontext des Jazz ihr ganz eigenes Leben entwickeln. Den Beteiligten gelingt es zudem auf wirklich eindrucksvolle Art, ihre Musik mit viel Stimmung aufzuladen und sie in spannungsgeladene Bögen zu übersetzen, die ihre Geschichten auf wunderbar abwechslungsreiche Weise erzählen.

„Travel Diaries“ ist ein Album der musikalischen Vielfalt, auf welchem genauso Groove und Verspieltheit bekommt, wie auch eine Menge Gefühl. Es macht einfach Freude, sich durch die einzelnen Nummern zu hören, wissen diese doch immer wieder andere Akzente zu setzen. Beate Reiermann und Edith Lettner zeigen sich als perfekt eingespieltes Duo, das in jedem Moment den richtigen Ton trifft und Musik zu einem echten Erlebnis werden lässt.

Michael Ternai

++++

Links:
Edith Lettner
Beate Reiermann