(c) Patrick Münnich

DIY-Band CARI CARI gewinnt den Musik-Exportpreis XA

Am WAVES VIENNA MUSIC FESTIVAL & CONFERENCE wurde in diesem Jahr erstmals der Musik-Exportpreis XA verliehen. Eine Expertenjury wählte aus zehn Bands das österreichische Duo CARI CARI aus, das auf seinem weiteren Weg nun verstärkte Unterstützung von AUSTRIAN MUSIC EXPORT, FM4 und WAVES VIENNA bekommt.

In der siebten Runde des Waves Vienna Music Festival & Conference wurde in Kooperation mit mica – music austria, FM4, Austrian Music Export und austro mechana erstmals der Musik-Exportpreis XA Musikexportpreis verliehen. Aus zehn Acts der langen Liste der österreichischen Bands, die am Waves Festival spielten, wurde von einer Expertenjury bestehend aus Paul Elsasser („Lime Records“, Großbritannien), Ralph Christoph (c/o pop, Deutschland) Yasmin Vihaus („The Gap“, Österreich), Markus Lidauer (SKE/austro mechana, Österreich), Gabriel Kaindl-Hönig (gigmit, Deutschland), Katia Giampolo („estragon booking“, Italien), Jan Clausen („Factory 92“, Deutschland), Peter Hörburger (Spielboden Dornbirn, Österreich), Csilla Letay (Faze Magazine, Deutschland) und Lisa Schneider (FM4, Österreich) das Siegerduo Cari Cari ausgewählt und am 30. September 2017 im Rahmen des Waves Vienna geehrt.

Country-Rock-Band mit Charme

Nicht jede Band schafft es, von Anfang an international zu agieren: Bevor Cari Cari Österreich eroberten, tourten sie mit „no budget“ durch Australien. Ihre Single „White Line Fever“ wurde für die US-amerikanische Serie „Shameless“ lizenziert. Ihre Songs wurden von Musikblogs und Onlinemagazinen weltweit gelobt, doch in Österreich erkannte man ihr Talent vor allem durch ihre Tour als Support für die österreichische Band Garish. Nach diesem steilen Aufstieg geht es für die Country-Rock-Band auch weiterhin bergauf – der Musik-Exportpreis XA ist nicht nur mit 2.500 Euro dotiert, sondern die involvierten Kooperationspartner werden die Band auf ihrem weiteren Weg nun unterstützen, was dem Duo Auftritte bei Partner-Festivals und Showcases verschafft. Der Preis soll der Band vor allem bei ihrer Internationalisierung helfen – was bei Cari Cari nicht schwer sein dürfte, da sie international durchaus präsent sind. Multitalent Stephanie Widmer und Showmaster Alexander Köck haben ein großes Ziel vor Augen: in einem Quentin-Tarantino Film vorzukommen.

Neben Cari Cari waren Naked Cameo, Gospel Dating Service, Little Big Sea, At Pavillon, Ant Antic, Wandl, Tents, Lea Santee und Nihils nominiert. Die im ersten Schritt nominierten Bands wurden von FM4, mica – music austria, Austrian Music Export und Waves Vienna ausgewählt, bevor im zweiten Schritt eine Jury aus zehn nationalen und internationalen Musik-Professionals den Gewinner kürte.

Antonia Seierl

Links:
Austrian Music Export
Waves Vienna