DEE DOLEN melden sich mit Tour zurück

Es sollte 2012 gebührend gefeiert werden, das zehnjährige Bandjubiläum der DEE DOLEN. Die Truppe rund um die Sängerin INGRID MODER und den Gitarristen ACHIM KIRCHMAIR brachte die Live-Doppel-CD „Moments of Life“ heraus, welche natürlich auch im Rahmen einer Tour präsentiert werden hätte sollen. Doch es kam anders. ACHIM KIRCHMAIR musste sich einer schweren Herzoperation unterziehen, sodass die Pläne, die CD live vorzustellen, zunächst einmal auf Eis gelegt werden mussten. Mittlerweile ist der Gitarrist aber vollständig genesen und fit für die Bühne. Seit März nun schon ist DEE DOLEN unterwegs, um – mit einiger Verspätung – den Fans doch noch die großartige CD präsentieren zu können.

Musikalisch hat die 2001 an der Jazzhochschule in Graz gegründete Band eigentlich immer schon ihr ganz eigenes Süppchen gekocht. Stilistisch niemals wirklich einer einzelnen Kategorie zuordenbar, zeigten sich die Nummern der Dee Dolen als ungemein facettenreiches und vielschichtiges Sammelsurium unterschiedlichster Spielformen. In ihrem Tun in irgendeiner Form eingeschränkt haben sich Ingrid Moser, Achim Kirchmair und ihre kongenialen Bandkollegen Christian Bakanic (Akkordeon), Peter Herbert (Bass) und Todd Isler (Schlagzeug) – wie man auch auf „Moments of Life“ sehr schön hören kann – nie. In den Topf geworfen wurde von den Beteiligten alles, was ihnen gefallen und entsprochen hat: Jazz, Folk, (Art-)Rock, Pop, Blues, Soul, diverseste Arten der Weltmusik, Klänge aus Südamerika und Volksmusik. Mehr geht wirklich nicht.

Lieder mit hohem Wiedererkennungswert

Neben der ausgeprägten musikalischen Offenheit zeichnet Dee Dolen auch die Fähigkeit aus, dieser Vielzahl an Einflüssen eine packende und mitreißende Form zu verleihen. Die in wunderbar stimmungsvollen Arrangements vorgetragenen Lieder des Songwriting-Duos Moser/ Kirchmair besitzen einen hohen Wiedererkennungswert und bestechen mit Melodien, die man  nicht mehr so schnell aus dem Kopf bekommt. Die musikalische Sprache des Fünfers ist von einer elegant-gediegenen und lyrischen bis hin zu einer sehr verspielten Note, die viel Atmosphäre entwickelt.

Auch wenn „Moments of Life“ doch schon drei Jahre am Buckel hat, an Faszination haben die wunderbar zeitlosen Stücke bis heute nicht eingebüßt. Bleibt zu hoffen, dass man von Dee Dolen bald auch neues Material zu hören bekommt.

Michael Ternai

Dee Dolen live
20. Mai, ORF Radiokulturhaus, Wien
6. Juni, Horizonte, Landeck
11. Juni, KulturHausKeller, Straden

http://www.dolen.at