bühnenliebe.at: Soforthilfe für Kulturbetriebe

Nach der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 wurden in Österreich Veranstaltungen bis 30. Juni 2020 gänzlich untersagt. Die derzeitigen Schutzmaßnahmen der Regierung stellen alle österreichischen Kulturbetriebe vor große finanzielle Herausforderungen.

Um dieser Unsicherheit entgegenzuwirken, vermittelt die Initiative bühnenliebe.at unter dem Motto „Soziale Distanzierung heute. Kultur verbindet morgen“ Soforthilfe für Kulturbetriebe. Das funktioniert so: Man kauft jetzt einen Gutschein für eine Institution der Wahl und kann diesen dann später einlösen. Teil der Initiative sind Kulturbetriebe unterschiedlicher künstlerischer Bereiche und aus mehreren Bundesländern: Waves Vienna, Muth, dieheroldfliri.at in Vorarlberg oder die K&K Kammerbühne in Oberösterreich.

Bühnenliebe tritt dabei ausschließlich als Vermittler auf. Man wählt auf der Webseite die Institution der Wahl aus, füllt das Gutschein-Formular aus und schickt es ab. Für die weitere Abwicklung setzt sich dann die ausgewählt Institution in Verbindung. So läuft die Zahlung nicht über Bühnenliebe, sondern direkt über den Kulturbetrieb. Sowohl für Gutscheinkäufer*innen wie auch für Kulturbetriebe fallen weder Kosten noch Gebühren an. Man kann aber auch Bühnenliebe unterstützen.

Möchte man als Kulturbetrieb gelistet werden, gibt es auch dafür die Möglichkeit.

Link:
bühnenliebe.at