Bild Blossomers
Bild (c) Blossomers

BLOSSOMERS – „Pseudophilia“

Vorhang auf für eine junge Band, die auf richtig lässige Art mit dem klassischen Sound des Rock zu brechen weiß. BLOSSOMERS machen auf ihrem neuen Album „Pseudophilia“ (Hinterhof Records) vor, dass moderne Gitarrenmusik keineswegs an den traditionellen Genregrenzen halt machen muss.

Ein facettenreicher Rocksound, der nicht in der Tradition verhaftet bleibt, sondern seinen Weg in die Gegenwart findet. So oder so ähnlich lässt sich jener der Band Blossomers wohl am ehesten beschreiben. Wobei man damit aber auch nur die halbe Geschichte erzählt, denn Lukas Kofler (Gitarre, Gesang), Mathias Grüner (Bass) und Eugen Klammsteiner (Schlagzeug), die drei Köpfe der experimentierfreudigen Wiener Formation mit Osttiroler Wurzeln, haben ihre ganz eigene Sprache gitarrenorientierter Musik kreiert. Und diese ist vor allem durch eine deutlich verbreiterte stilistische Vielfalt gekennzeichnet.

Kraftvolle Rocknummern mit eigener Akzentuierung

Das Dreiergespann verabschiedet sich in seinen Nummern von der Eindimensionalität des klassischen Rock, indem es Anknüpfungspunkte und Verbindungen hin zu anderen Genres herstellt. Eine Scheu, an vermeintlich fernen Genres anzustreifen, kennt die Band dabei keine. So geht es manchmal in Richtung Pop, dann wieder treten wie aus dem Nichts Einflüsse aus dem Hip-Hop und Soul hervor, an anderer Stelle wiederum wird es funky oder ordentlich punkig und, und, und. Das Schöne an den Stücken von Blossomers ist, dass sie trotz allem immer noch kraftvolle Rocknummern sind, nur eben mit anderer Akzentuierung. Zudem offenbaren sich Kofler, Grüner und Klammsteiner als starke Songwriter, denen es gelingt, aus den verschiedenen Elementen mitreißende Songs zu formen.

Blossomers legen mit „Pseudophilia“ ein Album vor, das auf schöne Weise aus dem gewöhnlichen Rahmen fällt. Lukas Kofler, Mathias Grüner und Eugen Klammsteiner zeigen, dass im Rock noch lange nicht das letzte Wort gesprochen ist und er immer noch spannende neue Blüten treiben kann.

Michael Ternai

……………………………………………………………………………………………..

„Pseudophilia” Album Release Show
06.12. Kramladen, Wien

……………………………………………………………………………………………..

Links:
Blossomers
Blossomers (Facebook)
Hinterhof Records