Home > Alles gut? Ein Umgang 2017

Alles gut? Ein Umgang 2017

Der seit Jahren traditionelle Kultur-Adventspaziergang durch den 7. Wiener Bezirk findet heuer am 4. Dezember statt. Diesmal mit einer etwas anderen Akzentuierung. Wir wünschen heuer nicht nur „Alles Gute!“, sondern fragen auch nach, ob wirklich alles gut ist. Wir untersuchen die Mehrdeutigkeit unseres Mottos „Umgang“, wir untersuchen 2017 den Umgang als Prozession und als den Umgang miteinander.

Der „Umgang“ im Sinne von MOVEMENT. TURN. MOTION. – Bewegte und bewegende künstlerische Interventionen für bewegte Zeiten!

Moderiert wird der Adventrundgang von Helge Hinteregger.

Musikalische Begleitung:

Stefan Sterzinger Akkordeon
http://sterzinger.priv.at/home/

Stefan Heckel. Akkordeon.
http://www.stefanheckel.at

Start: 17:00 im Az W | Museumsquartier

Abschluss: ca. 21:30 im Café Oben auf der Hauptbücherei | Büchereien Wien
mit dem Abschlusskonzert von The most swinging-jamming-funhaving Klezmer in Town: Roman Grinberg Klezmer Swing Quartett

Party ab ca. 22:15 im Café Oben in der Hauptbücherei | Büchereien Wien

 

Wir bieten 2017:

══════════

Einige neue Stationen, eine neue Routenplanung und durch eine Programmkomprimierung eine zeitliche Verkürzung, ganz im Gegensatz zur inhaltlichen Erweiterung.

Der 7. Bezirk bietet noch viele „unerforschte” Gassen, Plätze und lauschige Ecken, die wir erkunden werden! Kurz gesagt, wir wollen heuer und in Zukunft im Rahmen der bewährten Route neue Wege einschlagen. Der „Umgang“, ein Vernetzungsprojekt der Kunst- und Kulturschaffenden des 7. Bezirkes, öffnet sich 2017: auch sustainable businesses und Kooperativen, die den Bezirk immer mehr bereichern, sind mit dabei.

ALLE sind herzlich eingeladen und willkommen!

Für Kulinarik sowie Getränke unterwegs wird gesorgt (Details folgen!).

Unsere Drinks werden von der Firma „Pona“, die im 7. Bezirk beheimatet ist, gesponsert!

═════════════════

PROGRAMMÜBERSICHT

═════════════════

► 17:00 | Az W Architekturzentrum

Ausstellung „Form folgt Paragraph“

► 21:30 | Hauptbücherei Wien

Roman Grinberg Klezmer Swing Quartett

══════════════

PROGRAMMDETAILS

══════════════

■ 01 | 17:00 AZ W ARCHITEKTURZENTRUM WIEN (MQ / Museumsplatz 1)

http://www.azw.at

Ausstellung „Form folgt Paragraph“

Der zur Tradition gewordene vorweihnachtliche Spaziergang nimmt dieses Jahr im Architekturzentrum Wien seinen Ausgang. In einer Führung wird den Adventwander*innen ein Einblick in die aktuelle Ausstellung „Form folgt Paragraph“ gewährt. Wer bestimmt, wie unsere Städte und Häuser aussehen? Sind das noch die Architekt*innen und Stadtplaner*innen oder haben längst Paragraphen das Ruder übernommen? Die Ausstellung holt jene Regelwerke ins Scheinwerferlicht, ohne die in der Architektur nichts mehr geht. Wer macht die Regeln, was verraten sie über unsere Gesellschaft und war es früher wirklich besser? Anschaulich und konkret, kritisch und bei manchen Beispielen auch unfreiwillig komisch, so enthüllt die Schau des Architekturzentrum Wien die ansonsten unsichtbaren Hintergründe von Architektur und Stadtentwicklung. In großformatigen Fallstudien können die Besucher*innen buchstäblich hinter die Fassade der Architektur blicken und erkennen, wie so manches Erscheinungsbild zustande kommt.

════════════════════════════════════

■ 02 | 17:30 MICA – MUSIC AUSTRIA (Stiftgasse 29)

https://www.musicaustria.at/

IDKLANG

http://idklang.com/

WANDERBAND
Stefan Sterzinger Akkordeon und Stefan Heckel. Akkordeon.

════════════════════════════════════

■ 03 | 18:00 FÜRTH KAFFEE (Kirchengasse 44)

http://shop.fuerthkaffee.eu

Kaffee ist Kaffee? Kaffee ist nicht gleich Kaffee!

Den Kaffee bis zum Ursprung und der Farm zu verfolgen, sortenreine Varietäten mit spezifischen Charakteristiken durch unterschiedliche Röstungen und Zubereitungen zur Geltung zu bringen, ihn als Spezialitätenprodukt zu verstehen mit dem Wunsch, dass auch bei den Produzent*innen genug ankommt, das sind die Ideen des „Third Wave Coffee“ und Fürth Kaffee.

und

■ 04 |  SALATPIRATEN (Kirchengasse 41)

http://www.salatpiraten.org

GARTENGEFLÜSTER

Wenn im Herbst die letzten Salatköpfe geerntet wurden, dann kehrt im Garten Ruhe ein. Die Beete dürfen rasten und die Samen und Zwiebeln schlummern unter dem Schnee. Doch am 4.12. regt sich ausnahmsweise was in unserem Garten. Kommt herein und lauscht!

════════════════════════════════════

■ 05 | 18:30 VIU Flagshipstore Wien, We Bandits (Neubaugasse 36)

www.shopviu.com

SWISS DESIGN HANDMADE IN ITALY

VIU Brillen vereinen höchste Designansprüche, absolute Transparenz in der Fertigung und faire Preise. Die Kollektionen werden von Fabrice Aeberhard, dem VIU Creative Director, in der Schweiz designt. Anschließend wird jede einzelne Brille in über 80 manuellen Schritten in einem italienischen Traditionsbetrieb in den Dolomiten handgefertigt. Außerdem arbeiten wir ohne Zwischenhändler: Vom Design über die Produktion bis hin zum Verkauf kommt bei VIU alles aus einer Hand.

und

■ 06 | WE BANDITS (Neubaugasse 36) VIU

www.webandits.eu

WE BANDITS – Mode aus Südkorea und Skandinavien

WE BANDITS  is a Viennese based fashion store, carrying very unique collections from South Korea and Scandinavia.

Our range can be called cutting edge, fun and pretty unique too ! We love what we do and try to find the nicest pieces for our customers, fashion should be affordable, sustainable and fun!!

════════════════════════════════════

■ 07 | 19:00 MEDIENWERKSTATT WIEN (Neubaugasse 40a)

http://www.medienwerkstatt-wien.at

Ausstellung „CROSS PATTERNS” von Bárbara Palomino Ruiz

CROSS PATTERNS: PATHS TO BE ABLE TO RETURN

By Bárbara Palomino Ruiz

Installation inspired by the polysemy of the sophisticated geometric patterns called Kené, created by the Shipibo-Konibo, an indigenous group from the Eastern Peruvian Amazon. CROSS PATTERNS deals with and questions an invented tradition created among the Shipibo-Konibo in the early 1980s. For centuries, the Shipibo-Konibo have had contact with missionaries, explorers and researchers, many of whom combined reality with fictional narratives or creative imagination when referring to them, mixing direct observation with storytelling, the real with the wonderful.

════════════════════════════════════

■ 08 | 19:30 ATELIERTHEATER (Burggasse 71)

http://ateliertheater.net

ICH BIN EIN VAMP – Burlesque – Musical – Show mit Lou de Boudoir

ICH BIN EIN VAMP ist eine Burlesque-Musical-Show von und mit Lou de Boudoir, die die glamouröse Welt des old style Cabaret auferstehen lässt:

Mit ihrer tiefen Stimme erzählt uns Lou de Boudoir von ihren und anderen Amouren, Liaisonen und Eskapaden…

Als wandlungsfähige Diva in unzähligen Rollen präsentiert Madame erstmalig ein Soloprogramm, und verbindet dabei ihre schauspielerischen, interpretatorischen und komischen Begabungen mit ihrer tänzerischen Passion und ihrem Hang zu opulenten Kostümen zu einem Gesamterlebnis mit Augenzwinkern. An ihrer Seite begleiten sie abwechselnd die entzückende Lily Mort und die charmante Bona Fide.

════════════════════════════════════

■ 09 | 19:45 MUSIKTHEATERTAGE WIEN (Kandlgasse 2)

http://mttw.at

PEEP

PEEP bietet einen indiskreten Einblick in die Arbeit der MUSIKTHEATERTAGE 2018. Content, den garantiert nicht die “Freunde” auf FB oder Follower auf Insta zu sehen kriegen. Exklusiv im Adventumgang! Die Musiktheatertage Wien bringen im Juni 2018 brandneue Opern aus aller Welt ins Werk X. Come and enjoy: http://mttw.at

════════════════════════════════════

■ 10 | 20:00 DESIGN & ART (Westbahnstraße 16)

http://www.designandart.at

Die Galerie Design & Art von Michael Turkiewicz ist schon lange wichtiger Bestandteil des Wiener Kunstmarktes. Zeitgenössische Künstlerinnen aus aller Welt finden hier einen Raum für ihre außergewöhnlichen Arbeiten in zumeist limitierter Auflage. „Design to go“ bietet zudem preiswerte Stücke. Vintage Design, z. B. von Carl Auböck oder Ettore Sottsass, schließen den Rundgang durch die Designgeschichte ab.

════════════════════════════════════

■ 11 | 20:00 PONA (Westbahnstraße 16)

http://www.pona.at

Wir alle kennen das: unser Leben ist schnell und voller Aufgaben. Das kann manchmal ganz schön stressig sein. PONA ist ein Sparkling Juice, entstanden aus der Idee, mit den einfachsten Elementen das Beste zu machen: 60% Bio-Fruchtsaft, 40% fein perlendes Quellwasser. Sonst nix. Damit ist PONA im hektischen Alltag ein kleiner Anker der Besinnung, um dir einen genussvollen Moment des Durchatmens zu schaffen. Dafür, dass dieser Moment so perfekt wird, sorgen unsere Biobauern auf Sizilien und in Südtirol, die bei viel Sonne die besten Früchte heranziehen. Dass unser direkt gepresster Saft 100% bio ist, merkt man. Mit jeder gekauften Flasche PONA leistest du eine kleine Unterstützung an das Kinderhilfswerk.

════════════════════════════════════

■ 12 | 20:00 ROEE (Westbahnstraße 16/ Ecke Bandgasse)

https://www.roee.cc

Austrian Fashion meets Dutch Design

operated by blickfang

Das Label ROEE wurde 2013 aus Leidenschaft und Liebe zur Mode gegründet. Das Ziel war, neues Bewusstsein zu schaffen und Menschen für hochwertige Materialien, durchdachte Schnitte und aufwendige Verarbeitungstechniken zu faszinieren. Hinter ROEE stehen Rene Pomberger (design)  & Michael Mairhofer (office/pr), die es sich zum Lebensziel gesetzt haben, mit ihren Kreationen zu begeistern. Rene Pomberger verwendet für seine beeindruckenden Kollektionen hochwertige Materialien in gedeckten Farben, die er akribisch aufeinander abstimmt und ganz bewusst wählt. ROEE ist ein Designlabel, das sich der Vielschichtigkeit verschrieben hat und das mit raffinierten Schnitten und Qualität besticht. ROEE steht für leistbare Bekleidung, in dem man seinen Alltag meistern möchte.

Holländisches Design jetzt auch in Wien. Im Dutch Design Pop up Store operated by blickfang können Sie einzigartige Wohnaccessoires, Schmuck, Uhren und Mode erwerben. Hier finden Sie garantiert Ihr passendes Weihnachtsgeschenk. Von Montag- Samstag geöffnet bis 31.

1.2018. Am 4.12. offerieren wir Euch holländische Köstlichkeiten. www.blickfang.com

════════════════════════════════════

■ 13 | 20:00 WIENER KUCHL (Westbahnstraße 16/ Ecke Bandgasse)

http://www.wiederwohnen.at/wiener-kuchl/

Wenn ehemals wohnungslose Menschen wieder eine eigene Wohnung beziehen, fehlt es in den meisten Fällen an den Mitteln für eine ordentliche Küche. „von uns für uns“ (kurz: vufu), eine von “wieder wohnen” betreute Gruppe von Menschen, die selbst einmal ohne Obdach oder Wohnung waren, hat das Problem gelöst: Im Rahmen eines Projekts von “wieder wohnen” und dem MAK in Kooperation mit Hunger auf Kunst und Kultur hat vufu die „Wiener Kuchl“ entwickelt.

════════════════════════════════════

■ 14 | 21:00 THEATER SPIELRAUM (Kaiserstraße 46)

http://www.theaterspielraum.at

Stories Worth Telling

Bewegte Zeiten erfordern bewegte Geschichten. Geschichten begleiten uns von klein auf und helfen uns zu erkennen und zu reflektieren. Sie fördern Empathie und erlauben uns Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Weil Menschen keine Zahlen sind, sondern eher mehr wie Buchstaben. Und diese Buchstaben wollen sich zu Geschichten verbinden.

Leitung: Robert G. Neumayr, http://www.openhousetheatre.at/

════════════════════════════════════

■ 15 | 21:00 PHOTON GALLERY (Zieglergasse 34)

https://photongallery.at

Romantology: Artist Talk mit Christiane Peschek & Markus Guschelbauer

In ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung unter dem Titel Romantology beschäftigen sich die KünstlerInnen Christiane Peschek und Markus Guschelbauer mit der Analyse und Definition romantischer Landschaftsdarstellungen. Während Guschelbauer schon bei der Produktion inszenierend und raumgreifend den realen Ort bearbeitet und somit den Inhalt und Ausschnitt seiner Bilder definiert, konzentriert sich Peschek auf die Virtualisierung realer Landschaftsstrukturen. Landschaft wird zerlegt, neu zusammengesetzt, in Text, oder auch in die totale Abstraktion übersetzt. Mit unterschiedlichen Mitteln und Zugängen be- und ergreifen beide KünstlerInnen die konstruierte Natur. Ästhetische Komponenten der Landschaft werden vermessen, die Schönheit der Landschaftsdarstellung in einem zeitgenössischen Kontext reflektiert und ihr ein neuer Wirkungsraum gegeben.

════════════════════════════════════

■ 16 | 21:30 HAUPTBÜCHEREI WIEN (Urban Loritz Platz 2a)

https://www.buechereien.wien.at

Roman Grinberg Klezmer Swing Quartett

Wie kein anderer prägt der Sänger, Pianist und Komponist Roman Grinberg die jüdische Musikszene in Österreich. Seit über 30 Jahren an der Spitze des jüdischen Kulturlebens tätig – als Solist, mit seiner Band und als Dirigent des Wiener Jüdischen Chors –, hat Roman Grinberg seine berufliche Lebensaufgabe in der Erhaltung, Pflege und Verbreitung der jüdischen Musik gefunden.

Vier hochkarätige Musiker haben sich zusammengetan, singen und swingen, was das Zeug hält. Hier klingt jüdische Musik frech verspielt und einmalig unverkennbar. In diesem Programm bringen die Künstler eine gelungene Mischung aus alten und neuen Jiddischen Liedern und Klezmer-Melodien in ihrem eigenen, unverwechselbaren Klezmer-Jazz-Sound.

Was genau ist das? Klezmer-Jazz? Balkan-Salsa? Oriental-Tango? Vielleicht eine Mischung von allem. World music würde wohl zutreffen. Egal, es ist mit Sicherheit authentisch jiddisch.

Roman GRINBERG – Klavier, Gesang, Texte
Sasha DANILOV – Klarinette & Saxophon
Peter Strutzenberger – Kontrabass
Wolfgang Dorer – Perkussion & Schlagzeug

http://www.klezmer.at

════════