Alexander Kukelka neuer Präsident des ÖKB

Der Österreichische Komponistenbund, die Standesvertretung der Komponistinnen und Komponisten aller musikalischen Genres, hat – nach Ablauf der Funktionsperiode des bisherigen Leitungsorgans – in seiner letzten Generalversammlung am Samstag den 5.4. einen neuen Vorstand gewählt.

Als Präsident steht nun Alexander Kukelka dem ÖKB vor. Der Komponist, Pianist, Dirigent und Music Supervisor war bislang Vizepräsident und Vorsitzender der Fachgruppe Film- & Medienmusik, die er auch weiter leiten wird.

Als Vizepräsidenten wurden Christoph Cech und Harald Hanisch bestellt; Harald Hanisch zusätzlich auch als Vorsitzender der neugegründeten Fachgruppe Pop- & Rockmusik. Weiters im Vorstand vertreten sind Richard Graf, Lothar Scherpe, Martin Lichtfuss und Christian Brunthaler.

Der Österreichische Komponistenbund widmet sich der Förderung und Stärkung der gesellschaftlichen, kulturpolitischen und wirtschaftlichen Stellung der Musikschaffenden Österreichs. Der Verein zählt derzeit rund 550 Mitglieder.

http://www.komponistenbund.at