Bild (c) Orchesterwelt

3. Komponistinnen-Preis und Call for Scores für Komponistinnen und Komponisten für Musik für Kammerorchester aus Zentraleuropa

Im Herbst 2020 plant die ORCHESTERWELT zum dritten Mal einen Komponistinnen-Preis und einen Call for Scores für Komponist*innen, die in Österreich, Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien oder Ungarn leben oder dort geboren sind. Das Projekt steht unter der Schirmfrauschaft der Wiener Vizebürgermeisterin Birgit Hebein.

Gesucht werden Kompositionen (bevorzugt) aus den letzten 3 Jahren, die in Österreich noch nie aufgeführt worden sind.

Die Teilnahme an diesem Projekt ist kostenfrei und ohne Altersbegrenzung.

Die Werke sollen für ein Kammerorchester (ohne Klavier, Schlagzeug oder Elektronik), 1.1.1.1.-2.1.2.0.-Streicher (8.6.4.4.2. Spieler) konzipiert sein. Die Dauer des Werkes soll zwischen 5 – 15 Minuten liegen.

Bis zum 15.05.2020 können Vorschläge für bereits geschriebene oder bis zum Ende August dieses Jahres fertiggestellte Werke eingereicht werden. Die Einreichung darf mehrere Werkaufführungsvorschläge enthalten.

Das Aufführungsmaterial muss bis zum 1. September 2020 der Orchesterwelt sowohl in elektronischer wie auch in Papierform vorliegen.

Jede Einreichung besteht aus:

  • Lebenslauf und Informationen zur bisherigen kompositorischen Tätigkeit samt Angaben zu Aufführungen
  • Werkaufführungsvorschlag (keine Partitur) mit Besetzungs- und Werkdauerangabe
  • Links zu Musikbeispielen (am besten zwei Aufnahmen von Kammermusik- oder Orchesterwerken)
  • Kontaktdaten
  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Teilnahmeformular (siehe letzte Seite) sowie eine Erklärung über die Anerkennung der Projektbedingungen.

Die Komponistinnen und Komponisten der ausgewählten Werke sind ausdrücklich damit einverstanden, dass die Uraufführung der ausgewählten Werke in Form von Audio- und Videoaufnahmen aufgezeichnet wird. Diese Aufzeichnungen dürfen durch die Komponistinnen und Komponisten sowie durch die am Projekt beteiligten Institutionen zu Promotion- und Dokumentationszwecken unentgeltlich genutzt werden.

Sie bestätigen weiters, dass die eingereichten Werke ihr alleiniges geistiges Eigentum sind und eine Aufführung im Rahmen dieses Projekts nicht die Rechte Dritter verletzt.

Die Komponistinnen und Komponisten der ausgewählten Werke sind dazu bereit, bei den Proben, der Uraufführung und der Veranstaltung im Herbst 2020 in Wien nach Möglichkeit anwesend zu sein.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.05.2020.

Einreichungen (nicht mehr als 5 MB) sind an wettbewerb[at)orchesterwelt.at zu richten.

– Teilnehmerformular –

Kontakt für Rückfragen

„Orchesterwelt“
ZVR 567236750
Tel. 01 / 957 8676
leitung@orchesterwelt.at

Für das Konzert im Herbst werden aus allen Einreichungen 6 bis 8 Kompositionen ausgewählt, die zur Aufführung gelangen. Während des Konzerts entscheidet eine von der Orchesterwelt einberufene Jury über einen Geldpreis, der an eine Komponistin vergeben wird. Darüber hinaus wird ein Publikumspreis vergeben. Dieser Preis kann sowohl an eine Komponistin als auch einen Komponisten vergeben werden.

Das Budget für die Realisierung dieses Projekts ist abhängig von Fördergeldern und Sponsoren und ist zum Zeitpunkt dieser Ausschreibung noch nicht vollständig gesichert. Die Höhe der Preisgelder kann demnach zum derzeitigen Zeitpunkt nicht genannt werden. Die Orchesterwelt bemüht sich um eine Dotierung in einer international üblichen Höhe.

Neben dem Komponistinnen Preis und dem Call for Scores schreibt die Orchesterwelt einen Call for Works aus. Dabei können Werke eingereicht werden, die sich für einen kleineren Rahmen eignen: Werke akusmatischer Natur sowie für elektronische Medien mit oder ohne Video.

Jede Einreichung besteht aus:

  • Lebenslauf und Informationen zur bisherigen kompositorischen Tätigkeit samt Angaben zu Aufführungen
  • Werkaufführungsvorschlag mit Angaben zu den Aufführungsanforderungen
  • Links zu Musikbeispielen
  • Kontaktdaten
  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Teilnahmeformular (siehe letzte Seite) sowie eine Erklärung über die Anerkennung der Projektbedingungen.

Die Komponistinnen und Komponisten der ausgewählten Werke sind ausdrücklich damit einverstanden, dass die Uraufführung der ausgewählten Werke in Form von Audio- und Videoaufnahmen aufgezeichnet wird. Diese Aufzeichnungen dürfen durch die Komponistinnen und Komponisten sowie durch die am Projekt beteiligten Institutionen zu Promotion- und Dokumentationszwecken unentgeltlich genutzt werden.

Sie bestätigen weiters, dass die eingereichten Werke ihr alleiniges geistiges Eigentum sind und eine Aufführung im Rahmen dieses Projekts nicht die Rechte Dritter verletzt.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.05.2020.

Einreichungen (nicht mehr als 5 MB) sind an wettbewerb[at)orchesterwelt.at

zu richten.

Kontakt für Rückfragen
„Orchesterwelt“
ZVR 567236750
Tel. 01 / 957 8676
leitung[at)orchesterwelt.at

Link:
Orchesterwelt