Music Talk (c) Arne Muesler

10 Jahre mica-Servicestelle Salzburg – Eine Rückschau der Szene

Wie die Zeit doch vergeht. Es ist mittlerweile 10 Jahre her, dass mica-music austria in Salzburg mit der Förderung sowohl der Stadt wie auch des Landes Salzburg eine zweite Servicestelle eröffnet hat, um auch Musikschaffenden aus den westlichen Bundesländern Österreichs Unterstützung zukommen zu lassen. Der Mann, der seit Anbeginn die Außenstelle leitet und den Musikerinnen und Musikern und eigentlich allen in der Salzburger Musikszene Arbeitenden mit Rat und Tat zur Seite steht, ist DIDI NEIDHART. Wir haben anlässlich des zehnjährigen Jubiläums bei Salzburger Musiker*nnen, Komponist*innen und Veranstalter*innen nachgefragt, wie sie die Arbeit von mica – music austria und DIDI NEIDHART in der letzten Dekade wahrgenommen haben.

Was mir in den letzten 10 Jahren speziell aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass neben den Servicetätigkeiten (Beratungen, Workshops) vor allem all die Gespräche und Interviews mit den unterschiedlichsten Musiker*innen aus den unterschiedlichsten Genres immer wieder die größten (und nachhaltigsten) Feedbacks hervorgerufen hat. Egal ob es sich nun um Newcomer oder schon länger im Sachen Musik Tätige gehandelt hat, die Wertschätzung wie das kritische Nachfragen bzgl. des jeweiligen künstlerischen Tuns wurde stets sehr positiv aufgenommen. Wenn auch hin und wieder mit großer Verwunderung, ob einiger spitzfindiger Fragen. Ansonsten hat gerade Corona gezeigt, wie wichtig eine zentrale Anlaufstelle für Musiker*innen gerade auch in solchen Situationen ist, wo es mehr Unklarheiten als Klarheiten gibt. Und immer auf dem aktuellsten Stand der lokalen Szene zu sein, macht zudem auch viel Spaß.
Didi Neidhart über seine Tätigkeit in den vergangenen zehn Jahren

……………………………………………………………………………………………………..

Guten Tag, mein Name ist Gerald Peklar und ich bin Musikmacher und Labelbetreiber aus und in Salzburg. Ich möchte mich herzlich für die bisherigen Dienste von mica durch den umtriebigen und höchstprofessionell agierenden Didi Neidhart bedanken. Sowohl als Interviewpartner und Ansprechperson für verschiedenste Bereiche (z.B. Fördermöglichkeiten, Music Talk Runden etc.) kann ich nur in höchsten Tönen schwärmen und würde mir noch mehr Wahrnehmung dieser so wichtigen Instanz mica wünschen, da es für alle Seiten eine so wichtige Sache ist. Auch die Umsetzung der angesprochenen Themen (z.B. Veröffentlichungen der Interviews) basieren auf äußerst hohem Niveau. Danke für all dies.
Gerald Peklar / Reflex Recordings / Freakadelle.at

……………………………………………………………………………………………………..

Bild (c) Stootsie

Das mica war für unsere Band schon immer eine perfekte Anlaufstelle. Als österreichischer Musiker braucht man eh nur die mica-Webseite, dann hat man Info zu allen verwandten Branchen, Veranstalter, Booker, Ausschreibungen… einfach ALLES!
Ich kann jetzt gar nicht glauben, dass es die Salzburger Zweigstelle schon 10 Jahre gibt! Mit Didi Neidhart hat man natürlich eine unendlich kompetente Perle der österreichischen Musiklandschaft als Mitarbeiter gefunden. Die angebotenen Workshops sind perfekt und spannend organisiert. Ich gratulier Euch und freu mich auf neue Taten.
Stootsie/The SeeSaw

……………………………………………………………………………………………………..

Auf der Website von mica – music austria findet man viel Praxiswissen und hilfreiche Tipps zu Themen wie Förderungen, Promotion und rechtliche Grundlagen. Didi Neidhart von der Servicestelle Salzburg hat uns an einen sympathischen, spezialisierten Rechtsanwalt vermittelt, der uns kostenlos beraten und uns dabei geholfen hat, unseren Labelvertrag zu optimieren. Auch Anfragen bzgl. Urheberrecht o.Ä. werden stets zeitnah, kompetent und ausführlich beantwortet. Danke für die wertvolle Unterstützung!
Thomas Mulitzer/Glue Crew

……………………………………………………………………………………………………..

Benjamin Lageder (c) Jonas Geise

Ich schätze die mica-Salzburg und allen voran Didi Neidhart als umtriebigen, musikbegeisterten Spezialisten für eigentlich eh alles was ich über Musik und das Business wissen will und noch viel mehr. Die Interviews sind top vorbereitet und laden nicht nur zur Selbstreflexion ein, sondern machen auch noch richtig Spass. Ich freu mich immer ihm zu zuhören. Danke!
Benjamin Lageder/Magic Delphin

……………………………………………………………………………………………………..

Marco Döttlinger (c) Andreas Hechenberger

Liebes mica Salzburg-Team, alles Gute zum 10ten Geburtstag und auf noch viele weiter Jahrzehnte! Danke für eure tolle Arbeit, euren Einsatz und das wichtige Engagement in dieser Stadt! Cheers
Marco Döttlinger/Sweet Spot/Mozarteum

……………………………………………………………………………………………………..

Bild (c) Nigrita

Die mica hat mir bereits in den Anfängen meines Schaffens als junge Salzburger Künstlerin vielseitige Unterstützung geboten. Sowohl die selbstverständliche Anerkennung als professionell Arbeitende, spartenübergreifende Musikerin, Songwriterin und Tänzerin, als auch das Verständnis für die Herausforderungen die einem als freischaffende/n Künstler/In begegnen – welches sich durch die durchwegs ernsthafte Auseinandersetzung mit der Szene ergibt – machen die mica zu einem äußerst wertvollen Element zur Erhaltung und weiteren Entwicklung der freien Kulturszene Österreichs.
Auch im persönlichen Gespräch bezüglich meines Albumrelease (2019) wurde meine Arbeit als Produkt emotionaler Prozesse, sowie als soziokulturelle und künstlerische Positionierung aufgefasst.
Diese Ebenen mit meinen Werken zu erreichen, ist mir Ansporn und Aufgabe und sind ein hoher Wert den mir mica jedenfalls entgegenbringt.
Zum 10jährigen Jubiläum möchte ich mica Salzburg deshalb nicht nur gratulieren, sondern auch besonders danken. Eure Arbeit stellt den Auftrag der künstlerischen Arbeit in gebührendes Licht.
Nigrita aka Pilmaiquén

……………………………………………………………………………………………………..

Didi ist ein Held – ich hatte keine Ahnung von nix und ich darf immer noch anrufen. Danke Dir sehr Didi und herzliche Glückwünsche zu 10 Jahren mica Salzburg. Die Newsletter sind auch cool, inspirierend und informativ.
Roland „Ro“ Reinmüller

……………………………………………………………………………………………………..

Mathias Weiss (c) Edvard Paul Orell

10 Jahre sind nicht genug!
Um in Salzburgs schrumpfendem autonomen Kulturbiotop abseits der Kulturmaschine leben, arbeiten und reüssieren zu können, ist es von Vorteil jemanden zu kennen, der nicht versucht, einen in dieses System einzugliedern, der einem in schwierigen Zeiten die richtigen Leute nennt und mit Rat und Tat zur Seite steht, mit einer Expertise auf die man sich verlassen kann. In meinen 20 Jahren Kulturarbeit im In- und Ausland, war auf eines immer Verlass; Das Know How und der Support der mica.
Die Salzburg Redaktion war stets proaktiv an meinen Club-Formaten interessiert. Kündigte diese an, führte Hintergrundgespräche, und war – für eine gelebte Kulturszene ganz wichtig – auch anwesend, um sich selbst ein Bild zu machen. Bei veranstaltungspolizeilichen oder behördlichen Unklarheiten konnte man mir kompetent helfen oder mich umgehend an Wissende weitervermitteln. Als DJ wurde ich in Urheberrechtsfragen immer gut beraten und bekam das nötige rechtliche Know-How um auch immer schön „underground“ zu bleiben.
In internationalen Fragen, wie zu Letzt bei meinem Kulturaustausch Projekt „ABM – Austrian Bass Music“ in Zusammenarbeit mit einem kroatischen Veranstalter, bekam ich kompetente, schnelle und sehr unbürokratische Unterstützung aus dem MICA Büro in Wien, wo ich darüber hinaus auch noch zu einem Netzwerk an gleichgesinnten Kulturschaffenden über die Abteilung „Austrian Music Export“ Zugang fand.
All das, über die Jahre hinweg immer freundlich, kompetent, realitätsnah und vor allem kostenlos!
10 Jahre Rückenwind sind nicht genug!
BIGUP MICA, Danke Didi Neidhart
Mag. Mathias Weiss (DJ Diaz/BASSIVE/STEREOFREEZED)

……………………………………………………………………………………………………..

Werner Raditschnig (c) Andreas Schatzl

Grußwort zu 10 Jahre mica-Salzburg!
18. März 2020 – ein schöner Tag, Sonne, Wärme, aber es ist nicht Cäsium, dass uns hindert, hinauszulaufen, uns zu treffen, zu sprechen, genießen, am Abend ins Konzert, in den Club oder sonst wohin zu gehen. Seltsam, es ist der Andere, der womöglich infizierte Körper- Abstand — Abstand — Stillstand.
In der Kulturzeitung gibt es einige Informationen für die Musiker, wo Hilfestellung zu erwarten ist in diesen Zeiten der behördlichen Verordnungen – mica-Salzburg, eine Adresse für Musiker in schweren Zeiten, denkt man.
Es ist lange her, da gab es Kulturbeauftragte der Regierung und die hatten eine Idee, ein Informationszentrum für österreichische Musikproduktion zu gründen, in dem alle Sparten versammelt, gesammelt und wieder verbreitet werden sollten, speziell international. Ist lange her. Dann kam erst Salzburg und schwups, schon wieder 10 Jahre vergangen.
Ein Informationszentrum ist so stark wie die Produktivkräfte davon Gebrauch machen, von ihrem Output zum Input und umgekehrt. Deswegen Leute füttert das Zentrum mit Infos etc. auch in Salzburg, damit der Didi ordentlich was zu tun hat.
Lieben Gruß, Werner Raditschnig

……………………………………………………………………………………………………..

Bild (c) Karoline Radenkovic

Im Namen des Vorstands und des ganzen Teams der Fünfzigzwanzig möchte ich mich bei Didi Neidhart und der mica für die tolle Unterstützung und Kooperation in den letzten Jahren bedanken. Besonders dankbar sind wir über die Möglichkeit des Austausches über heikle Themen zu Verwertungsrechten und deren Vertretungsorganen und die Beratung über das richtige Verhalten einer Kunstinstitution gegenüber Musikveranstaltungen.
Last but not least möchten wir uns persönlich bei Didi Neidhart für die (kurze Pause…) LEGENDÄREN Gespräche über marxistische, feministische, queere, popkulturelle, antifaschistische, medientheoretische, künstlerische, musikgeschichtliche, kunsthistorische und gesellschaftspolitische Themen sowie seine Darstellungen zu rhizomartigen Querbezügen bedanken.
Karolina Radenkovic, Geschäftsführung der Fünfzigzwanzig

……………………………………………………………………………………………………..

Anita Biebl (c) Foto Flausen

mica – music austria ermöglicht mir als Künstlerin, in jeglicher Hinsicht auf dem Laufenden zu Bleiben. Zum einem in rechtlichen Fragen als auch als Info zu Ausschreibungen für spezielle Projekte, Wettbewerbe und Interviews mit Erfahrungsberichten von Musikschaffenden. Alle diese Infos führen dazu, einen guten Leitfaden und Hilfestellungen für die eigene Positionierung zu finden. Und außerdem nochmal Danke für das superste Interview das ich jemals hatte.“
Anita Biebl

……………………………………………………………………………………………………..

Bild (c) Chili Tomasson

mica immer neben uns
Vor zehn Jahren hat es in Salzburg mit mica, Didi und mir begonnen.
Ich mit Fragen, Didi mit Antworten und mica immer neben uns.
Was ist Urheberrecht? Wie funktionieren Lizenzen? Wer ist wo wofür zuständig? Wann? Warum? Noch einmal was und abermals wie?
Jetzt, zehn Jahre später, gibt es alle Beteiligten immer noch.
Salzburg, mica, Didi und mich. Nun Didi mit Fragen, ich mit Antworten und mica wieder mit dabei.
Wie lange geht die Tournee? Arbeitet ihr bereits an neuer Musik? Was ist es, dass ihr eurem Publikum damit sagen wollt? Wer? Wann? Warum? Wie geht es euch damit?
Vielen Dank für die Auskünfte, Newsletter, Ankündigungen und Interviews in all den Jahren. Danke für die Unterstützung.
Chili Tomasson / Chili & The Tonic Fish

……………………………………………………………………………………………………..

Mein Name ist Martina Stock und mit meiner Harfe bestreite ich Konzerte im In- und Ausland. Neben der schönen Konzerttätigkeit verbringt man als selbstsändige/r Musiker/in leider auch viel Zeit mit organisatorischen Dingen. mica mit seiner Zweigstelle in Salzburg erleichtern mir seit 2 Jahren meinen organisatorischen Alltag. Allen voran meine direkte Ansprechperson aus Salzburg Didi Neidhart. Für jedes Anliegen gibt es eine rasche, kompetente, ausführliche, informative und nicht zuletzt ehrliche Rückmeldung.
Kurz gesagt: Ehre wem Ehre gebührt! Vielen Dank und Alles Gute für die weiteren 10 Jahre.
Martina Stock

……………………………………………………………………………………………………..

Pangani (c) Mark Daniel

Liebes mica Salzburg,
Happy Birthday zu eurem 10-jährigen Bestehen! Danke, dass ihr euch kümmert, informiert, interessiert, nachfragt, Initiative zeigt, verbreitet, Räume für Ideen schafft und vernetzt! Auf weitere Jahre der guten Vibes & Infinite Love
Sebastian Frisch aka Pangani

……………………………………………………………………………………………………..

Wolfgang Descho (c) Robert Herbe

10 Jahre MICA
Wie die Zeit vergeht. 10 Jahre, dabei kommt es uns vor, als wäre es gerade erst einmal gewesen, dass wir die Information der Gründung der Landesstelle Salzburg der mica erhielten.
Wir freuten uns sehr über diese Unterstützung in der Arbeit für heimische Musiker und Musikerinnen. Das Rockhouse war bis dahin in Salzburg so ziemlich die einzige Institution, die eine dauerhafte Anlaufstation für die heimische Musikszene war. Speziell im rechtlichen Bereich aber auch im Bereich Förderungen konnten wir leider nicht immer alles beantworten. Hier erfolgte rasch eine wesentliche Besserung für die Musikszene. Dass dann auch noch das ehemalige Rockhouse-Vorstandsmitglied Didi Neidhart die Salzburger Außenstelle der mica leiten würde, freute uns natürlich ganz besonders. Didi, der durch seine vielschichtigen Tätigkeiten im Musikbusiness das damit verbundene riesige Praxiswissen besitzt, ist ja eine Idealbesetzung.
Schnell waren die ersten Kooperationen ausgemacht, die Zusammenarbeit lief und läuft hervorragend. Die mica ist ein verlässlicher und kongenialer Partner der Rockhouse Academy. Daher konnten im Workshopbereich immens wichtige und interessante Gebiete auch in Salzburg abgedeckt werden und der gemeinsam abgehaltene Music Talk ist inzwischen schon fast Kult.
Auch die Mitwirkung bei dem Musiksampler Xtra Ordinary soll nicht unerwähnt bleiben. Sowohl bei der Auswahl der Songs als aktives Jurymitglied als auch bei der sinnvollen Verbreitung des Samplers (Messen etc.) wurde so sehr zum Erfolg des Samplers mitgeholfen.
Die mica ist in Salzburg zu einem unverzichtbaren Teil der Musikszene geworden! Wir freuen uns noch auf viele gelungene Kooperationen und bedanken uns natürlich herzlichst für die 10 vergangenen Jahre!
Wolfgang Descho & Susanna Kuschnig/Rockhouse Salzburg

……………………………………………………………………………………………………..

Wolfgang Seierl (c) RICOH R8

Die Gründung der mica-Servicestelle Salzburg vor 10 Jahren war ein Schritt und ein Zeichen. Ein Schritt in den Westen Österreichs und ein Zeichen für die österreichweite Zuständigkeit des mica. Der Hauptsitz in der Metropole und Musikstadt Wien ist verständlich. Mit dem Salzburger Büro als Schnitt- und Vermittlungsstelle streckte mica die Hand aus um zu signalisieren, dass das mica für alle Musikschaffenden des Landes da ist. Auch mit dem Anspruch, dass informieren immer auch dynamisieren, aufklären, verändern bedeutet. Salzburg kann nur stellvertretend für den Westen Österreichs sein, doch in der Musik-, Festspiel- und Universitätsstadt Salzburg fällt die Arbeit des mica auf dem Feld zwischen Musikschaffenden, Förderstellen und Politik auf fruchtbaren Boden.
Wolfgang Seierl/Komponistenforum Mittersill

……………………………………………………………………………………………………..

Jürgen Vonbank (c) Pressefoto

Gerade in Zeiten der Unsicherheit bedarf es niederschwelliger Beratung und Unterstützung von Künstler*innen. Diesen Service bietet mica – music austria nun seit 10 Jahren auf professionelle Art und Weise an – auch hier in Salzburg. Danke dafür!
Jürgen Vonbank/Minerva/Freakadelle

……………………………………………………………………………………………………..

Astrid Rieder (c) Trans Art

Ich gratuliere mica – music austria zum zehnjährigen Jubiläum. Ihr seid eine wichtige Plattform für die zeitgenössische Musik! Ihr seid so wunderbar und so toll, dass ich mich wundere, dass es mica – music austria erst 10 Jahre gibt!!!!! Herzlichen Glückwunsch
Astrid Rieder/trans-Art

……………………………………………………………………………………………………..

The Helmut Bergers (c) Pressefoto

Happy Birthday Mica Salzburg!
The Helmut Bergers gratulieren zum 10-Jährigen!
Was uns immer mit euch verbinden wird, ist dieses musikfanatische Genie Didi Neidhart. Er ist immer am Puls und lässt sich nicht beirren, dass es nur um Rock’n’Roll geht. Nebenbei macht er auch eine verdammt gute Figur als wahnsinniger Bowlingspieler.
Alles Gute!
The Helmut Bergers

……………………………………………………………………………………………………..