10 Jahre ipop – Institut für Popularmusik

Hochkarätige Konzerte (bei freiem Eintritt) und die Präsentation der Forschungstätigkeit prägen das 10-Jahres-Jubiläum des Instituts für Popularmusik (ipop). Als Teil der Musikuniversität Wien und neben Partner-Instituten wie dem Max Reinhardt Seminar und der Filmakademie Wien prägt das ipop den erstklassigen und weltoffenen Ruf der Musik/Kreativ-Stadt Wien und der heimischen universitären Kunstausbildung.

Popularmusik an der mdw & Absolventen
Die Beschäftigung mit Jazz, Pop/Rock, World, Dance etc. konnte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) in den 80er Jahren im Rahmen der Abteilung Musikpädagogik angebahnt werden. 2002 erfolgte die Institutsgründung, die der Lehre und Forschung am ipop weitreichende Perspektiven und internationale Anbindungen sicherte.

Die praxisorientierte und theoretisch fundierte Ausbildung brachte in den letzten zehn Jahren zahlreiche namhafte AbsolventInnen hervor, die sich künstlerisch und pädagogisch im In- und Ausland etablieren konnten, u.a. Viola Falb, Martin Gasselsberger, Martin Reiter, Clemens Salesny, Wolfgang Schiftner, Elektro Guzzi, Mary Broadcast Band u.v.a.

Austrian Report On Musical Diversity
Zwischen Mozart und Lady Gaga – kein Platz für musikalische Vielfalt in Österreich?
Pressekonferenz & Präsentation kulturpolitisch brisanter Ergebnisse einer Studie von Harald Huber und Lisa Leitich zur Entwicklung aller Stilfelder der Musik in Österreich im Zeitraum 2000 – 2010.

Festakt und Konzerte
Das Musikprogramm der Jubiläumsfeiern reflektiert den breiten musikalischen Ansatz des ipop und bringt bisher noch nicht gehörte Bands und Besetzungen auf die Bühne. So kooperiert Institutsvorstand Wolfgang Puschnig (Alt-Saxophon) mit seinen KollegInnen des ipop-Leitungsteams als „LT“-Ensemble – Patricia Graf-Simpson (voc), Herbert Pichler (p), Martin Fuss (sax), Harald Huber (keys)  

Saxofour vereint vier der stilbildendsten österreichischen Saxofonisten der mittleren Generation: Wolfgang Puschnig, Christian Maurer, Klaus Dickbauer, Martin Fuss

Peter Legat wird mit seinem international beachteten Kollektiv „Count Basic“ die beliebten Instrumentals der Band vorstellen.

Die Uni Big Band der mdw musiziert unter der Leitung von Fritz Ozmec und Heinz von Hermann.

Weiters zu hören: Martin Kelner Trio (“Flamenco & more”); Ensembles von Gina Schwarz (“Jazzista”); Harald Huber (“Blox”) mit den Gästen Wolfgang Reisinger, Ingrid Oberkanins, Habib Samandi, Martina Claussen; Erwin Schmidt (“The Organ Champs”), Horst-Michael Schaffer (“Wonderbrass”) und die Acapella-Formation der ipop-GesangslehrerInnen (“ipop-five”)

Willie Gschwendner Archiv
Die erlesene Mediensammlung – über 12.000 LPs, CDs, DVDs und Bücher – des 2010 verstorbenen Jazz/Blues-Journalisten Willie Geschwendner konnte in den Bestand der Musikuniversität Wien/ipop aufgenommen werden. Eröffnungsfeier des Willie Gschwendner Archis am 7. November für Sponsoren.

Das Programm

Mi, 7. November 2012

10:30 Uhr: Batiken-Saal (Musikuniversität, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien)

Austrian Report on Musical Diversity

Zwischen Mozart und Lady Gaga – kein Platz für musikalische Vielfalt in Österreich?
Präsentation und Pressekonferenz
Ergebnisse des uni:vision 2 Projektes (Harald Huber / Lisa Leitich)

Die an der UNESCO Konvention zur kulturellen Vielfalt angelehnte Studie zeigt die Entwicklung aller Stilfelder der Musik in Österreich im Zeitraum 2000 – 2010: Klassik/zeitgenössische Musik, Jazz/improvisierte Musik, Volksmusik/World Music, Dance/HipHop/Elektronik, Rock/Pop, Schlager/volkstümliche Musik.

17:30 Uhr: Metternichgasse 8 (Raum KG 01), Musikuniversität, 1030 Wien

Eröffnung „Willie Gschwendner Archiv“ (Sammlung von über 12 000 LPs, CDs etc. im Bereich Jazz und Blues)

19:30 Uhr: Joseph Haydn-Saal (Musikuniversität, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien), Einlass 19 Uhr

Abendlicher Festakt

+) „Uni Big Band“ (Ltg. Fritz Ozmec, Heinz von Hermann)
+) Begrüßung / Statements
+) „Uni Big Band“
+) „LT“ (Wolfgang Puschnig, Patricia Simpson, Harald Huber, Martin Fuss, Herbert Pichler)
+) „Martin Kelner Trio“ – Flamenco & more (Martin Kelner, Susana la gitana rubia, Maria Petrova)
+) “Count Basic” (instrumental)
+) “Uni Big Band”
 
22:00 Ausklang mit Buffet und Jazz

Do, 8. November 2012

19:30 Uhr: Joseph Haydn-Saal (Musikuniversität, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien), Einlass 19 Uhr

Konzert und Party
 
+) „Saxofour“ (Wolfgang Puschnig, Christian Maurer, Klaus Dickbauer, Martin Fuss)
+) „Blox“ (Harald Huber, Andreas Schreiber, Gina Schwarz + Gäste: Wolfgang Reisinger, Ingrid Oberkanins, Habib Samandi, Martina Claussen)
+) „ipop-five” (Patricia Simpson, Elfi Aichinger, Stephan Gleixner, Juci Janoska, Philipp Sageder)
+) “The Organ Jams“ (Erwin Schmidt, Wolfgang Pointner, Martin Fuss, Horst-Michael Schaffer, Andi Weiss)
+) “Jazzista” (Gina Schwarz, Martin Fuss, Robert Bachner, Heimo Trixner, Hepi Kohlich, Harry Tanschek)
+) “Wonderbrass” – A Tribute To Lester Bowie (Ltg. Horst-Michael Schaffer)

Anschließend DJ Line (DJs Michael Huber & Albin Janoska)

Unterrichtende des ipop
Aichinger, Elfi – Gesang
Asatrian, Karen – Klavier
Bayer, Wolfgang – Klavier
Brunner, Augustinus – Klavier
Brunner, Philipp – Mediathek ipop
Chmela, Walter – Klavier
Czadek, Heinz – Arrangement, Komposition
Dickbauer, Klaus – Saxophon
Dostal, Alexander – Schlagzeug
Felber, Andreas – wissenschaftlicher Bereich
Fuss, Martin – Saxophon
Gleixner, Stephan – Gesang
Graf-Simpson, Patricia – Gesang
Hanisch, Harald – Songwriting
Hermann, Heinz – Big Band  
Huber, Harald – Theorie, Geschichte, Didaktik, Ensemble
Huber, Michael – Musiksoziologie, Mediathek ipop
Janoska, Albin – Klavier, Gehörbildung, Computer
Janoska, Juci – Gesang, Performance
Kelner, Martin – Akustik-Gitarre
Kohlich, Heribert – Klavier
Krenmair, Manfred – Schlagzeug
Langer, Willi – E-Bass
Legat, Peter – Gitarre  
Leitich, Lisa – wissenschaftliche Mitarbeiterin
Mille, Rudi – Studio  
Moreno, Arnoldo – Akustik-Gitarre
Ortler, Gerd Hermann – Arrangement, Komposition
Otahal, Herbert – Klavier
Ozmec, Fritz – Schlagzeug
Paul, Leonhard – Posaune
Peidelstein, Wolfgang – Gitarre  
Pichler, Herbert – Klavier
Pointner, Wolfgang – Gitarre  
Puschnig, Wolfgang – Saxophon
Sageder, Philipp – Gesang
Sass, Jon – Tuba
Schaffer, Horst-Michael – Trompete, Ensemble
Schmidt, Erwin – Klavier, Ensemble
Schreiber, Andreas – Ensemble
Schuller, Gerald – Arrangement, Komposition
Schwarz, Gina – Bass  
Theiser, Reinhard – Klavier, Arrangement, Komposition
Trixner, Heimo – Gitarre  
Urbanek, Paul – Klavier, Ensemble, Computer
Wildner, Günther – Musikbusiness