1 Jahr Österreichischer Musikfond

Fast genau ein Jahr ist es her, dass der Österreichische Musikfond seine Arbeit aufgenommen hat. Ein Grund zum Feiern, meinten die Verantwortlichen, und luden am 27. Juni ins Radiokulturhaus zum einjährigen Geburtstagsfest. Zu diesem Anlass fanden sich auch gleich sechs Bands, die in den Genuss dieser Förderungen gekommen sind, ein, um die erfolgreiche Arbeit des Österreichischen Musikfonds praktisch zu dokumentieren.

Der Österreichische Musikfonds fördert Musikproduktionen auf Tonträgern oder sonstigen audiovisuellen Medien, beziehungsweise Musikproduktionen zur Auswertung in neuen Medien. Dadurch erfahren heimische Musiker/Innen eine einmalige finanzielle Unterstützung, die es den Beteiligten erleichtern soll, sich auf dem Musikmarkt zu etablieren. Mit dem Ziel österreichischen Musikern/Innen den Weg zu ebnen, erhält der österreichische Musikfond seinerseits Unterstützung vom Bundeskanzleramt, sowie namhaften Institutionen des Musiklebens, wie der AKM / GFÖM Gesellschaft zur Förderung österreichischer Musik, der austro mechana / SKE, dem Fachverband der Audiovisions- und Filmindustrie, der IFPI, der ÖSTIG und dem Veranstalterverband Österreich.

Mit 78 Plus, !Dela dap, Fatima Spar & The Freedom Fries, Karuan, Mono & Nikitaman, Sons Of The Velvet Rat betraten schließlich auch diejenigen Bands, um die es schließlich im Endeffekt geht,  die Bühne im Radiokulturhaus. Die Konzerte wurden vom Publikum und den zahlreich erschienen MusikerInnen und KomponistInnen aus den unterschiedlichsten Genres sehr genossen. Die auftretenden Bands konnten so auf wunderbare Art den Beweis liefern, dass sich das in sie gesteckte Vertrauen gelohnt hat.


Österreichischer Musikfond

http://www.musikfond.at/