Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Do, 24.07.2014 - 07:29

Luis Ribeiro ist hierzulande schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Als einer der gefragtesten  Multi-Perkussionisten europaweit in verschiedensten Formationen fast schon überall auf dem Kontinent unterwegs, zählt der gebürtige Brasilianer, der seit vielen Jahren seine Zelte in aufgeschlagen hat, ganz ohne Zweifel zu den aktivsten Musikern in Österreich. Nun versucht sich Luis Ribeiro erstmals mit einer eigenen Band. Live zu sehen ist diese am 25. Juli im Theater am Spittelberg.

Mo, 21.07.2014 - 08:30

Junge, frische Dialektmusik, die auf originelle Weise Traditionelles mit Modernem vereint, gewinnt immer mehr Liebhaber. Wie kaum ein anderes Musikgenre verbindet Dialektmusik Jung und Alt, Stadt und Land und gibt auf besondere Weise Einblicke in Aktuelles und Typisches. mica - music austria verlost anlässlich des Festivals 2 Stück der neuen CD-Compilation „Dialekt schmeckt 2 – Beerenauslese“. Bei Interesse bitte eine Mail an office@musicaustria.at; Betreff: Dialekt schmeckt.

Do, 17.07.2014 - 15:12

Nach einem sehr arbeitsintensiven ersten Halbjahr 2014 mit einigen mit Kooperationen, Theaterprojekten und Kinderstücken meist im erweiterten Großformat sind Die Strottern nun nach einer etwas längeren Zeit wieder einmal im Duo auf der Bühne zu sehen. Und zwar am 21. Juli im Theater am Spittelberg in Wien. Spielen werden Klemens Lendl (Gesang & Violine) und David Müller (Gesang & Gitarre), die beiden Köpfe hinter dem Duo, neben ihren Lieblingsliedern der vergangenen Jahre auch Nummern, die in den letzten Monaten, im Rahmen ihrer verschiedenen Projekte entstanden sind.

Mi, 16.07.2014 - 09:18

Es ist ein Fest der musikalischen Vielfalt, das im Rahmen des Murszene Open Airs am Grazer Mariahilferplatz zelebriert wird.  Die zehnteilige Konzertreihe, die heuer bereits zum neunten Mal über die Bühne geht, bietet dem musikbegeisterten Publikum in den kommenden Wochen jeweils von Donnerstag bis Samstag viel Spannendes und Unterhaltsames aus den Bereichen Weltmusik und Jazz. Den Anfang macht am 17. Juni die von dem Posaunisten Werner Puntigam gegründete und aus österreichischen Musikern und Musikern aus Zimbabwe bestehende Truppe Kunzwana (u.a. mit Franz Hautzinger, Isabelle Duthoit und Blessing Chimanga), die sich an einer kunstvollen Verbindung zweier vollkommen verschiedener Musiktraditionen versuchen wird.

Fr, 11.07.2014 - 10:46

Freunde der niveauvollen Musik aus dem Mittelmeerraum werden mit dem am 12. Juli im Theater am Spittelberg in Wien Dargebotenen mit Sicherheit ihre große Freude haben. Zu Gast ist mit der Formation Tsatsiki Connection ein Ensemble, das bereits seit vielen, vielen Jahren die heimische Weltmusikszene bereichert und ganz ohne Zweifel auch zu deren Pionieren gehört. Die sich um den in Griechenland geborenen Sänger und Gitarristen Lakis Jordanopoulos (Lakis & Awach) scharrende Truppe versteht es auf mitreißende Weise, verschiedenste Musiktraditionen, wie etwa die des ostmediterranen und des mitteleuropäischen Raumes, zu einem sehr facettenreichen und lebendigen Ganzen zu verweben.

Fr, 11.07.2014 - 09:53

Burkina Electric, das Projekt des in New York lebenden österreichischen Komponisten und Schlagzeugers  Lukas Ligeti (Sohn des international bedeutenden Klassik-Komponisten György Ligeti), zeigt sich im musikalischen Sinne als eine gelungene Zusammenführung unterschiedlichster Klangtraditionen in eine moderne und ungemein tanzbare Form der Weltmusik, in eine, in der afrikanische Rhythmen auf eine wirklich umwerfende Art auf einen westlich geprägten elektronischen Club-Sound treffen. Aktuell befindet sich die Band auf einer Europatour, die nach Stationen in Schweden und Dänemark am 12. Juli nun auch Halt in Wien macht. Und zwar im Porgy & Bess.

Di, 08.07.2014 - 09:47

Madame Baheux sind Jelena Popržan, Ljubinka Jokić, Lina Neuner und Maria Petrova. Wem die vier Musikerinnen ein Begriff sind, der kann sich ausmalen, wohin die Reise geht. Wem nicht, dem sei gesagt, dass der Wiener Vierer mit seinem selbstbetitelten und eben bei Lotus Records erschienenen Erstlingswerk vermutlich DAS Weltmusikalbum des Jahres aus Österreich veröffentlicht hat.

Mi, 02.07.2014 - 15:03

Das im vorigen Herbst erschienene, von Walther Soyka im „Non Food Factory“ Studio produzierte Album „Wödscheim“ von Wosisig ist ein wirklicher Leckerbissen innerhalb der österreichischen Dialektmusik, v.a. durch die freche punkige Mischung gekonnt gespielter Musikstile, die durch ihre sprachliche Unverfrorenheit eine sehr aufregende Geschmacksrichtung dazugewinnen. Die mehrmaligen TeilnehmerInnen des Protestsongcontests geben sich mit nichts Geringerem als politischem Lied in Jugendumgangssprache zufrieden. Die Texte sind genial, die Instrumentierung spannend unkonventionell und auch die Stimme der Frontfrau Sigrid Horn spritzig in allen Höhen und selbstverständlich, ohne „Sängerinnengesangstechnikstress“. „Sigi“, wie sich auch verdreht in "Wosisig“, dem spontan entwickelten Bandnamen, findet, samt dem Sympathiewort „Wos“ (z. dt. „Was“ oder „Wie bitte?“), später passend in „wosisig“ (Was ich sehe) umgedeutet, ist auch für die Texte (bis auf „Goschad“) verantwortlich, hat schon als Kind Protestsongs komponiert und bildet mit Stefanie Kropfreiter (Bratsche) die weibliche Hälfte des Quartetts. Bernhard Affengruber am Bass und Philipp Gollonisch am Schlagzeug sorgen  für einen überzeugenden, zum einen flockig-fetten Sound, für pulsierende Beats und auch für ausgetüftelte Klangbeete unter den ruhigen Nummern.

Mi, 02.07.2014 - 14:25

Stefan Sterzinger, Kristian Musser und Jörg Mikula, drei nicht unbekannte Protagonisten der österreichischen Musikszene, tun sich zusammen, um dem, was unter dem Begriff Wiener Musik zusammengefasst ist, einen neuen klanglichen Anstrich zu verpassen.

Mi, 02.07.2014 - 14:24

Die wellenklaenge, das Festival für zeitgenössische Kunst in Lunz am See, begeben sich heuer von 4. bis 26. Juli auf eine Suche zum Thema „reisen“. Die ZuschauerInnen erwartet ein anspruchsvolles, spartenübergreifendes Programm, bestehend aus ca. 20 Veranstaltungen mit Konzerten, Artistik, Filmvorführungen und Diskussionen. KünstlerInnen aus aller Welt, von den USA über Frankreich bis China, verbinden in ihrer Arbeit Historisches und Gegenwärtiges, Klassik und Jazz, Pop und Rock sowie E- und U-Musik.