Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Di, 08.07.2014 - 09:47

Madame Baheux sind Jelena Popržan, Ljubinka Jokić, Lina Neuner und Maria Petrova. Wem die vier Musikerinnen ein Begriff sind, der kann sich ausmalen, wohin die Reise geht. Wem nicht, dem sei gesagt, dass der Wiener Vierer mit seinem selbstbetitelten und eben bei Lotus Records erschienenen Erstlingswerk vermutlich DAS Weltmusikalbum des Jahres aus Österreich veröffentlicht hat.

Mi, 02.07.2014 - 15:03

Das im vorigen Herbst erschienene, von Walther Soyka im „Non Food Factory“ Studio produzierte Album „Wödscheim“ von Wosisig ist ein wirklicher Leckerbissen innerhalb der österreichischen Dialektmusik, v.a. durch die freche punkige Mischung gekonnt gespielter Musikstile, die durch ihre sprachliche Unverfrorenheit eine sehr aufregende Geschmacksrichtung dazugewinnen. Die mehrmaligen TeilnehmerInnen des Protestsongcontests geben sich mit nichts Geringerem als politischem Lied in Jugendumgangssprache zufrieden. Die Texte sind genial, die Instrumentierung spannend unkonventionell und auch die Stimme der Frontfrau Sigrid Horn spritzig in allen Höhen und selbstverständlich, ohne „Sängerinnengesangstechnikstress“. „Sigi“, wie sich auch verdreht in "Wosisig“, dem spontan entwickelten Bandnamen, findet, samt dem Sympathiewort „Wos“ (z. dt. „Was“ oder „Wie bitte?“), später passend in „wosisig“ (Was ich sehe) umgedeutet, ist auch für die Texte (bis auf „Goschad“) verantwortlich, hat schon als Kind Protestsongs komponiert und bildet mit Stefanie Kropfreiter (Bratsche) die weibliche Hälfte des Quartetts. Bernhard Affengruber am Bass und Philipp Gollonisch am Schlagzeug sorgen  für einen überzeugenden, zum einen flockig-fetten Sound, für pulsierende Beats und auch für ausgetüftelte Klangbeete unter den ruhigen Nummern.

Mi, 02.07.2014 - 14:25

Stefan Sterzinger, Kristian Musser und Jörg Mikula, drei nicht unbekannte Protagonisten der österreichischen Musikszene, tun sich zusammen, um dem, was unter dem Begriff Wiener Musik zusammengefasst ist, einen neuen klanglichen Anstrich zu verpassen.

Mi, 02.07.2014 - 14:24

Die wellenklaenge, das Festival für zeitgenössische Kunst in Lunz am See, begeben sich heuer von 4. bis 26. Juli auf eine Suche zum Thema „reisen“. Die ZuschauerInnen erwartet ein anspruchsvolles, spartenübergreifendes Programm, bestehend aus ca. 20 Veranstaltungen mit Konzerten, Artistik, Filmvorführungen und Diskussionen. KünstlerInnen aus aller Welt, von den USA über Frankreich bis China, verbinden in ihrer Arbeit Historisches und Gegenwärtiges, Klassik und Jazz, Pop und Rock sowie E- und U-Musik.

Di, 01.07.2014 - 15:04

„Unendliche Weiten“ lautet das Motto des 8. Schrammel.Klang.Festivals, das vom 4. bis 6. Juli 2014 wieder in der malerischen Naturkulisse rund um den Herrensee in Litschau Musik, Natur und Theater verbindet.

Mo, 30.06.2014 - 08:10

Ein „gschmackiges“ Potporie der Dialektmusik ist seit kurzem auf dem Markt und zwar die bereits zweite Compilation des österreichischen Labels Eiffelbaum, das erfolgreich auf gute Mundartmusik setzt. Der Tonträger lädt ein auf eine Reise durch unterschiedliche Musikstile, sogar unterschiedliche Dialekte und die verschiedensten Themen von A wie „Apflbam“ bis Z wie „Zsamgwischt“. Reggae, Lieblingsstil für vertonte Aufrufe zu „Gelassenheit“ und „Gemütlichkeit“ finden sich gerne, Austropop aktuell manifestiert mit verschiedensten Instrumentierungen zieht sich durch das klangliche Bild genauso wie Funkiges, Jazziges, Rockiges und Balladen. Viele verschiedene Geschmäcker werden hier musikkulinarisch und textlich verwöhnt, der eigenen Weltmusik, neuer Volksmusik und Dialektpop zu Ehre.

Fr, 27.06.2014 - 11:38

Wir steigen niemals in denselben Fluss; das gilt auch fürs Musikhören. Insofern ist jede Wiederholung, jedes nochmalige Hören immer auch eine Premiere. Glatt&Verkehrt sucht nach beidem: dem erneuten Begegnen und den Uraufführungen, immer voller Neugier auf die Schnittstellen zwischen Tradition und Avantgarde.

Mi, 18.06.2014 - 15:23

2004 in Krems gegründet, zählt das Bläserensemble Federspiel, das sich ganz die Erneuerung der Volksmusik auf die Fahnen geschrieben hat, längst zur Speerspitze der österreichischen Weltmusikszene. Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums veröffentlicht die mittlerweile viel umher gekommene siebenköpfige Truppe nun die CD „Live im Wiener Musikverein“.

Mi, 18.06.2014 - 11:28

Am 19. Juni startet in der serbischen Hauptstadt Belgrad unter dem Titel „Zajedno Zusammen“ das erste Festival für aktuelle Musik aus Österreich.

Di, 17.06.2014 - 09:50

Sie müssen es ja wissen, balancieren die vier Freunde als eines ihrer vielen Band-Gesichter auf Stelzen samt „PA mit alles“ in luftigen Höhen und bereichern über die Grenzen hinaus (Straßen-)feste. Schon seit einiger Zeit und auch auf der neuen CD sind „Chilifish“ zu viert: Manuel Konosny, Friedrich Schnalzer, Christian Recklies und Michael Nix hängen sich instrumentenvielfältig (Slide Didgeridoo, Beatboxen, Ukulele, Gitarre, Saxophon, Gesang) ins Zeug und bedienen sich ihrer Muttersprache Dialektösterreichisch, Standarddeutsch und auch des Englischen.