Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Mo, 01.09.2014 - 12:47

Claudia Schwab (u.a. Netnakisum) zeigt auf ihrem eben erschienenen Solo-Erstlingswerk „Amber Sands“ als eine Musikerin, die es mit festgeschriebenen Stiledefinitionen nicht allzu eng sieht. Sich von diesen wirklich in aller Konsequenz loslösend, entwirft sich die gebürtige Steirerin eine weltmusikalische Sprache, die klangliche Einflüsse und Elemente aus den unterschiedlichsten Erdteilen kunstvoll in sich vereint.

Fr, 08.08.2014 - 11:10

Es ist in der jüngeren Vergangenheit etwas ruhig um diese Formation geworden. Doch nun, genau rechtzeitig zum zehnjährigen Bestehen, melden sich Netnakisum mit neuem Material zurück. Und das auf eine wirklich umwerfende Art. "Hoamweh", so der Titel des mittlerweile vierten Albums, offenbart sich nämlich als genau jener große Wurf, den man von diesem Damentrio eigentlich immer schon irgendwie erwartet hat. Was deeLinde, Claudia Schwab und Marie-Theres Härtel, die drei Köpfe hinter diesem Trio, bieten, ist Musik, die auf vielfältigste Weise, von tief-melancholisch, über bildhaft-lyrisch bis hin zu schräg-verspielt, die Emotionen der Hörerschaft zu wecken weiß.

Mi, 06.08.2014 - 15:11

Klangtraditionen aus allen Ecken der Welt, genau solche verspricht das am 8. und 9. August im Schlosspark Wieselburg stattfindende und vom Kulturverein halle2 veranstaltete Festival hiesige & dosige. Wie schon in der Vergangenheit darf das Publikum auch dieses Mal vielen bunten und abwechslungsreichen weltmusikalischen  Darbietungen entgegenblicken. Bei der mittlerweile fünfzehnten Auflage des Festivals, das Jahr für Jahr immer mehr Leute anlockt und begeistert, zu hören sind Formationen und Ensembles aus Kolumbien, Frankreich, USA, Ghana, Spanien und Österreich.

Di, 05.08.2014 - 12:52

Das Programm hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, an Reiz hat es aber bis heute nichts eingebüßt. Die Lieder Gustav Mahlers einmal in einer etwas anderen Form zu Gehör bringen, genau diese Aufgabe hat sich das Duo Klezmer Reloaded gesetzt. Mit einem deutlich erhöhten Klezmer-Einschlag zu Werke gehend, verpassen Alexander Shevchenko (Akkordeon) und Maciej Golebiowski (Klarinette, Bassklarinette) gemeinsam mit der österreichischen Sängerin und Dudlerin Agnes Palmisano der Musik des österreichischen Komponisten auf diese Weise einen zeitgenössischen klanglichen Anstrich. Live erleben kann man das Trio am 7. August im Theater am Spittelberg in Wien.

Di, 05.08.2014 - 10:58

Das aktuelle Album der in Anatolien geborenen Sängerin Özlem Bulut samt Combo bringt wortgewandte Liebesbotschaften und Politisches in (türkischem) Schmäh verpackt. Ein Feuerwerk der Sinnlichkeit wird musikalisch entfacht, das bis zum letzten Ton in Bann zieht, berührt und zum Tanzen verführt.

Mi, 30.07.2014 - 10:48

The Klezmer Connection gehören genau zu jenen Formationen, die ganz offensichtlich die Essenz des Klezmers wirklich verstehen. Quasi den Bogen von der Tradition hin zur Gegenwart spannend, zeigt sich ihre Interpretation dieser alten Musikform als eine überraschend moderne vielschichtige und überaus lebendige, sie ist eine die in hohem Maße berührt, gleichzeitig aber auch einfach nur unterhält. Die nächste Gelegenheit den Fünfer live zu erleben gibt es am 31. Juli in Graz im Rahmen der Murszene 2014.

Mo, 28.07.2014 - 16:09

Seine mittlerweile elfte Auflage erlebt in diesem Jahr das von dem österreichischen Musiker und Elektronik-Pionier Hans Joachim Roedelius kuratierte und am Lunzer See stattfindende Festival More Ohr Less. Und wie schon in der Vergangenheit dürften die Liebhaber der anspruchsvollen zeitgenössischen Musikklänge mit dem Programm auch dieses Mal ihre Freude haben. Das Festival, das heuer unter dem Titel "Eigen-Sinn / Own-Will" läuft, bietet vom 31. Juli bis 3. August einmal mehr Hochklassiges, Interessantes und Innovatives aus vielen Stilen. Der Auftakt von More Ohr Less erfolgt am 30. Juli mit einer Vernissage von Carmen Alt-Chaplin in der Buder-Säge.

Do, 24.07.2014 - 15:29

Musik, die ihre Einflüsse aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt bezieht und sich in keinem Moment dem Diktat irgendwelcher stilistischen Definitionen unterwirft, genau für eine solche steht jene der Formation Paradicso. Mit viel Spielwitz und einer noch größeren Freude am Überwinden von musikalischen Grenzen erschafft sich die Band eine in vielen Farben schimmernde Klangwelt, die vom ersten Ton an einlädt, voll und ganz in sie einzutauchen. Die nächste Gelegenheit Paradicso live zu erleben, gibt es am 26. Juli auf der Wiener Summerstage.

Do, 24.07.2014 - 08:29

Luis Ribeiro ist hierzulande schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Als einer der gefragtesten  Multi-Perkussionisten europaweit in verschiedensten Formationen fast schon überall auf dem Kontinent unterwegs, zählt der gebürtige Brasilianer, der seit vielen Jahren seine Zelte in aufgeschlagen hat, ganz ohne Zweifel zu den aktivsten Musikern in Österreich. Nun versucht sich Luis Ribeiro erstmals mit einer eigenen Band. Live zu sehen ist diese am 25. Juli im Theater am Spittelberg.

Mo, 21.07.2014 - 13:19

Christian Bakanic ist ein vielbeschäftigter Mann. Mag sein Name auch eher nur den „Eingeweihten“ ein Begriff sein – die Projekte, an denen er sich das letzte Jahrzehnt hinweg beteiligt hat und die durch sein facettenreiches Akkordeonspiel wesentlich geprägt waren, sind auch außerhalb der jeweiligen Nischen bekannt: Ob Beefólk, Trio Infernal oder Folksmilch. In all diesen Ensembles, die sich durch eine jeweils unterschiedliche Gemengelage von Jazz, Klassik und Folklore auszeichnen, findet sich sein einprägsames und stilistisch vielseitiges Spiel. Selbiges lässt sich grob in folgende Stränge aufdröseln, die gemäß der jeweiligen Gewichtung stets präsent sind: die komplexe Spontaneität der Improvisation, die temperamentvolle Leidenschaft des Tango Nuevo, das disziplinierte Moment abendländischer Klassik und die vielschichtigen Traditionen europäischer Volksmusik.