Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Mi, 02.09.2015 - 12:02

Nach der erfolgreichen Erstauflage des ENEMENEMU FESTIVALS 2014 gibt es auch heuer wieder Pop und Elektronik umgeben von der wunderschönen Naturkulisse des in der Nähe von Salzburg gelegenen Waldbades Anif. Am 19. September 2015 erwecken die internationalen Electronic-Stars KLANGKARUSSELL in Zusammenarbeit mit RED BULL das zweite ENEMENEMU zum Leben. Quasi ein „Spätsommermärchen“, bei dem hoffentlich auch das Wetter mitspielt.

Mi, 02.09.2015 - 12:01

Ein mit Elementen unterschiedlichster anderer Stile angereicherter Folk mit emotionalem Tiefgang und viel Gefühl – genau einen solchen bekommt man auf dem nun bei Lindo Records erscheinenden selbst betitelten Debütalbum der österreichisch-finnischen Band SATUO präsentiert.

Di, 01.09.2015 - 11:32

Das Wiener Dreiergespann SHAMPOO BOY öffnet auf seinem neuen Album „Crack“ (Blackest Ever Black) einmal mehr das Tor zu einer Klangwelt dunkler Schwingung, die musikalisch ganz weit von dem entfernt anzusiedeln ist, was unter gewöhnlich und austauschbar läuft.

Di, 01.09.2015 - 11:30

Das Herbstfestival im Haus der Musik geht am 19. September in die dritte Runde. Auch dieses Jahr wird der glasüberdachte Innenhof wieder zur Konzertarena mit einer feinen Selektion nationaler und internationaler Indie-Alternative-Acts. Bisher bestätigt: RADIATION CITY, ESTEBAN`S und SERAFYN.

Mi, 19.08.2015 - 12:20

Der GÜRTEL NIGHTWALK erlebt heuer am 29. August seine mittlerweile 18. Auflage. Das seit 1998 stattfindende Musik- und Kulturfest wird von einem breiten Publikum längst als eines der prototypischen Wiener Popfeste wahrgenommen. Konzipiert wurde der NIGHTWALK einst als spätsommerliches Schaufenster der durch das EU-Programm „Urban Gürtel plus“ co-finanzierten, 2015 im zweiten Jahrzehnt überaus vitalen und vielfältigen Lokal- und Kulturmeile am Gürtel.

Di, 11.08.2015 - 11:42

In Zeiten, in denen es an weniger positiven Meldungen aus der Welt nicht mangelt, ist es manchmal recht schön, sich einmal eine CD in den Player zu legen, die für einige Minuten für eine doch mehr optimistische Stimmung sorgt. „Fake“, so der Titel des neuen Albums von RICHARD KAPP & THE GOWNS, tut dies. Was auf dem Programm steht, ist ungekünstelte handgemachte Popmusik, die vor allem mit einem Viel an Ideenreichtum und Abwechslung punkten kann.

Fr, 07.08.2015 - 10:54

Anspruchsvoller Elektropop im Duoformat dürfte im Moment hierzulande wohl ganz angesagt sein. Man denke nur an KONEA RA  MYNTH, die in der jüngeren Vergangenheit in einem doch größeren Maße auf sich aufmerksam machen konnten. Ein Zweiergespann, das sich ebenfalls daranmacht, in diesem Bereich des Pop erfolgreich zu reüssieren, ist LEYYA. Quasi aus dem Nichts auf der Bildfläche der heimischen Szene erschienen, hat sich die aus Oberösterreich stammende und in Wien ansässige Formation mittlerweile auch im angrenzenden Ausland einen gewissen Namen machen können.  Mit „Spanish Disco“ (Las Vegas Records) ist vor wenigen Wochen das wirklich beachtliche Erstlingswerk des hoffnungsvollen Zweiers erschienen.

Di, 04.08.2015 - 11:15

Der österreichische Pop strotzt derzeit vor Selbstbewusstsein, auf den Minderwertigkeitskomplex folgt die Hybris. Nach dem Durchmarsch von WANDA und BILDERBUCH in Deutschland spricht man wieder allerorts ironiefrei vom Austropop und niemand weiß mehr so recht, warum das eigentlich einmal ein böses Wort war. Die Medien und die Veranstalter sind auf den fahrenden Zug aufgesprungen, es gibt plötzlich wieder ausverkaufte Festivals und Tourneen mit rein österreichischen Line-ups. Aber unter all dem Jubel stellen sich schon ein paar Fragen, wie zum Beispiel: Wie kam dieser Boom zustande und was lässt sich daraus lernen? Ist Pop, der seine Herkunft – sprachlich – reflektiert, der richtigere, weil authentischere Pop? Paradox, aber: Wird Pop im Onlinezeitalter überhaupt regionaler? Lässt sich diese Welle verlängern oder muss sie irgendwann brechen? Kann oder soll Pop je eine Nation repräsentieren? Die Perspektive ist international, aber ist Deutschland schon die Welt? Ist der Austropop einfärbiger – sprich: monokultureller – als Österreich selbst? Profitieren alle anderen davon, wenn der Ösi-Pop international groß wird? Es diskutierten ANNA KOHLWEIS (SQUALLOSCOPE), CHRISTINA NEMEC (COMFORTZONE), FRITZ OSTERMAYER (FM4), STEFAN REDELSTEINER (Agentur Redelsteiner, Manager von WANDA), FRANZ CHRISTIAN „BLACKY“ SCHWARZ (TBC) mit dem Moderator Robert Rotifer.

Mo, 03.08.2015 - 13:06

Konzerte von Skero, Kommando Elefant und dem EMG Elternabend, DJs, Theater, Akrobatik, Riesenseifenblasen-Shows, kindgerechte Mal- und Koch-Workshops – das Stöpsel Festival im Wiener WUK bietet Unterhaltung für die ganze Familie.

Mo, 03.08.2015 - 11:11

Bei der Folgeveranstaltung eines von der Wirtschaftsagentur DEPARTURE veranstalteten Workshops diskutierten JOGI NEUGELD (SUBOTRON, die Anlaufstelle für digitale Spielkultur im Wiener MUSEUMSQUARTIER), GREGOR SAMSA (SUPERSENSE), KLAUS MITTER (selbstständiger Grafiker und Schlagzeuger der Band KREISKY) und SIXTUS PREISS (Musiker und Inhaber von Preiss Elektronik) mit dem Moderator Rainer Praschak.