Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Mo, 19.05.2014 - 09:53

Bedurfte es noch eines letzten schlagenden Beweises um die außergewöhnlichen Qualitäten dieser Truppe, mit „Observatory“ (Macro Recordings) haben Elektro Guzzi diesen nun in eindrucksvollster Manier abgeliefert. Man sollte mit Superlativen ja eher sparsam umgehen, aber womit das Wiener Dreiergespann seine Hörerschaft auf seinem nun erscheinenden dritten Album konfrontiert, das fällt schon stark unter die Kategorie genial.

Fr, 16.05.2014 - 12:21

Nach seiner erfolgreichen Premiere 2013 wird er auch heuer vergeben, der Österreichische Musikvideopreis. In diesem Jahr über eine Nominierung freuen dürfen sich auch der Hip Hop Senkrechtstarter Left Boy, der mit dem Video zu seinem Song „Security Check“ (Jürgen Hackl) am Bewerb teilnimmt.

Fr, 16.05.2014 - 10:06

Die einen halten ihn für die Stimme ihrer Generation, die anderen halten ihn nicht aus. Jetzt holt der so beliebte wie umstrittene Wiener Singer-Songwriter Nino Mandl alias Der Nino aus Wien, das Aushängeschild des heimischen Labels Problembär Records, zu einem Doppelschlag aus. Mit „Träume“ und „Bäume“ erscheinen zeitgleich gleich zwei neue Alben von ihm und seinen Mitmusikern. Man hört zwei Ninos: Hat ersteres Album etwas von einem bunten Abend, so klingt letzteres auf ruhige Weise sehr eindringlich und poetisch. Sebastian Fasthuber hat Nino Mandl befragt.

Mi, 14.05.2014 - 14:44

Nach seiner erfolgreichen Premiere 2013 wird er auch heuer vergeben, der Österreichische Musikvideopreis. In diesem Jahr über eine Nominierung freuen dürfen sich auch die Wiener Indierocker Human Shout, die mit dem Video zu ihr Song „Water“ (Regie: Daliah Spiegel, Adrian Herk) am Bewerb teilnehmen.

Mo, 12.05.2014 - 10:28

Es handelt sich hier um eine Premiere. Vom 16. bis zum 17. Mai steigt im Jazzcafe Bird die erste Auflage des Melodica Acoustic Festivals in Wien. Und wie der Name dieses Festivals es bereits vermuten lässt, wird musikalisch an den beiden Konzerttagen eher der sanftere und unverzerrte Ton angeschlagen. Der aber, und liest sich am abwechslungsreichen Programm ab, in all seiner bunten stilistischen Vielfalt. In gebührender Weise eingeläutet wird das Melodica Acoustic Festival mit einer musikalischen Warmup-Party im Clash am 15. Mai.

Mo, 12.05.2014 - 08:57

We Walk Walls sind so etwas wie die derzeitigen Senkrechtstarter der österreichischen Indie-Pop-Szene. Ihr Debütalbum „Ceremonies“  wurde bereits ein Jahr nach der Bandgründung veröffentlicht und zelebriert dabei gekonnt Anfänge und Verfall,  feierliche Gefühle und schwermütige Tristesse. We Walk Walls verpacken all diese großen Emotionen in beschwingten Indie- bzw. Dream Pop, der von Patricia Zieglers und Silvio Haselhofs beeindruckenden Stimmen getragen wird. Während also der Albumtitel „Ceremonies“ für die Musik kennzeichnend ist, so lädt der Bandname „We Walk Walls“ ein zur Interpretation. Er impliziert sowohl Bewegung als auch Stillstand. Ein Konzept der Gegensätzlichkeit, welches die vier Musiker aus Wien in ihrem musikalischen und visuellen Schaffen konsequent umsetzen. Live entlädt sich dieses Spannungsfeld, wenn impulsive Performance und fragile visuelle Elemente aufeinander treffen. Diese beeindruckende Mischung war wohl hauptverantwortlich dafür, dass es das Quartett vor kurzem sogar in die Endauswahl der Nominierten für den FM4-Amadeus-Award geschafft hat. Clemens Engert sprach mit Patricia Ziegler (Gesang, Keyboard), Silvio Haselhof (Gesang, Gitarre), Maze Matik (Bass) und Stefan Elsing (Drums, Percussions).

Fr, 09.05.2014 - 12:52

Nach seiner erfolgreichen Premiere 2013 wird er auch heuer vergeben, der Österreichische Musikvideopreis. In diesem Jahr über eine Nominierung freuen darf sich auch der Wiener Postrock-Vierer Cinématique, der mit dem Video zu seinem Song „Miasmata“ (Regie: Daniel Prochaska) antreten wird.

Do, 08.05.2014 - 09:55

Der Wiener Protest- und Dialekt-Liedermacher („Leckts mi am Oasch – Ballade von ana hortn Wochn“) veröffentlicht zu seinem 70. Geburtstag gemeinsam mit der Band The Rocksteady Allstars ein neues Album: „Dynamit und Edelschrott“. Präsentiert wird es am 10. Mai im Stadtsaal Berndorf. Bis auf Weiteres wird es das einzige Konzert des Musikers, der sich noch nie ein Blatt vor den Mund genommen hat, heuer bleiben. Seine Gesundheit macht Maron leider wieder mal zu schaffen. Im Gespräch mit Sebastian Fasthuber spricht er auch darüber, was ihn heutzutage wütend macht, was er von Ö3 und von der KPÖ hält, und wie ein Rapstück auf seinem neuen Album gelandet ist.

Mi, 07.05.2014 - 18:42

Nun, wer das bisherige Schaffen von Ash My Love mitverfolgt hat, der weiß, dass man von dieser Band aus musikalischer Sicht jetzt nicht unbedingt die Neuerfindung des Rades erwarten sollte. Eine solche haben Andreas Dauböck und Ursula Winterauer, die beiden Köpfe hinter dem Wiener Duo, eh ohnehin nicht im Sinn. Auch auf „Honeymoon Blues“ (Noise Appeal), dem nun erscheinenden neuen Album von Ash My Love, heißt es, die Lautstärkenregler der Boxen ganz noch oben drehen und abrocken. Und das auf richtig schön unsaubere und aller Perfektion fernen Art. Erstmals live präsentiert wird das neue Album am 10. Mai im Kapu in Linz.

Mi, 07.05.2014 - 10:51

Stefan Hiess glaubt fest daran, dass die österreichische, elektronische Szene und ihre Artists dem internationalen Treiben um nichts nachstehen. Doch wie in Erscheinung treten, wenn öffentlicher Raum, Subventionen und Behörden wie das Schwert des Damokles über Clubbetreibern, Veranstaltern und Künstlern hängen. Unter dem Motto "electronic music on vacation" gestalten Stefan Hiess und Hennes Weiss dieses Jahr zum zweiten Mal ein 2013 gefeiertes, programmatisch spannend besetztes und persönliches Festival in überschaubarem Rahmen in Poreč. Warum sich die beiden dafür auf ein kleines Stück Land in Kroatien zurückziehen, um mit heimischen Crews und internationalen Acts ein Fest der besonderen Art zu feiern und neben kommerziellen Headlinern auf den Campingplatz zu verzichten, erzählt Hiess in einem ausführlichen Gespräch mit Lucia Laggner.