Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Fr, 30.05.2014 - 11:06

Christie und Bazooka von Moonlight Breakfast über Kinderbetreuung, das Spielen in High-Class-Clubs und die heilsame Wirkung eines Spritzers. Das Interview führte Markus Deisenberger.

Fr, 30.05.2014 - 10:52

Bernhard Breuer, seines Zeichens ein Drittel der Mensch-Maschinen Techno-Band Elektro Guzzi, über die gewollte Abkehr vom bisherigen Erfolgsrezept, die lange Suche nach einem neuen Sound und den Einfluss der Rootsmusik auf das neue Album „Observatory“. Das Interview führte Michael Ternai.

Mi, 28.05.2014 - 16:29

Maria Spólna und Tomasz Matusiak von BoW sind müde, denn sie haben eine lange Reise hinter sich. Gemeinsam fuhren sie gerade mit ihrem Tandem von Wien in ihre Heimat Polen, um dort ein paar Konzerte zu spielen, und wieder zurück. Auf Facebook konnte man ihre Route verfolgen. Über 1.600 Kilometer waren es, die sie an 17 Tagen zurück legten. Das junge Duo ist also viel im In- und Ausland unterwegs, um live zu spielen. Ein Gespräch über Selbstorganisation, Michael Jackson und das Schlafen im Auto.

Mi, 28.05.2014 - 16:27

Sommermusik ist nicht immer total zuckersüßer Pop. Sie kann auch mal rockiger sein, vor allem wenn eine allgemeine Leichtfüßigkeit beibehalten wird. Da muss es auch gar nicht so fröhlich klingen, kann auch gerne melancholisch sein, so lange alles im „Chill!“-Bereich ist. „Purple Lips“ wäre ein gutes Beispiel für ein Sommeralbum. The Boys You Know stellen auf ihrer zweiten Platte die Gitarren in den Vordergrund und machen dies ziemlich gut. Die Band mit dem langen Namen hatte 2013 das Debütalbum „Waste Your Time“ veröffentlicht, das von niemand geringeren als von Wolfgang Möstl produziert wurde. Kein Wunder, dass der Noise-Rock Tausendsassa seine Finger im Spiel einer astreinen 90’s Platte hatte.

Mi, 28.05.2014 - 11:18

Wenn man als junge Band mit einem Mann wie Wolfgang Möstl zusammenarbeitet, heißt das, dass die Band was Besonderes haben muss. The Boys You Know haben gerade nicht nur ihr zweites Album "Purple Lips" veröffentlicht, sondern erfreuen sich auch einem regen Medieninteresse. Wahrscheinlich liegt das daran, dass das Album vielseitig ist und auch noch professionell produziert wurde. Inoffizieller Band-Chef und Sänger Thomas Hangweyrer spricht mit mica-Redakteurin Anne-Marie Darok über Profis, FM4 und das schönste Live-Erlebnis.

Mi, 28.05.2014 - 10:21

Ken Hayakawa gilt schon längst als bekannter Protagonist der elektronischen Musikszene Österreichs, die er nicht nur als DJ und Produzent, sondern auch durch von ihm programmierte Releases der "Schönbrunner Perlen" mitgestaltet. Im Gespräch mit Lucia Laggner erläutert er Strukturen und Hierarchien des Labels, den individuellen Vorteil eines derartigen Gefüges, charakterisiert den hauseigenen Sound und die verschmelzende Beschaffenheit von Bild und Ton. Ganz nebenbei bezieht er Stellung zu den Gretchenthemen Platz-, Geld- und Gendermangel, und beweist, dass er nicht nur gerne, sondern vor allem ausgesprochen reflektiert, durch die österreichische Musiklandschaft wandert.

Di, 27.05.2014 - 09:45

Die ersten Preisträger des diesjährigen Festivals stehen fest: Am Montagabend wurde im Rahmen der Screensessions gemeinsam mit Poolinale, mica - music austria und SAE zum zweiten Mal der Österreichische Musikvideopreis vergeben - und der ging an MASCHIN von Bilderbuch!! Regisseur Antonin B. Pevny hat sich den Preis, gestiftet vom Fachverband der Film- und Musikindustrie im Wert von € 800, überglücklich aus den Händen der dreiköpfigen Jury im Heuer am Karlsplatz abgeholt.

Mo, 26.05.2014 - 12:05

Nach seiner erfolgreichen Premiere 2013 wird der der Österreichische Musikvideopreis auch heuer wieder vergeben. In diesem Jahr befindet sich unter anderem die Punkpop-Truppe Sex Jams mit dem von Johannes Gierlinger produzierten Video zu "Junkyard" unter den Nominierten.

Mo, 26.05.2014 - 09:38

Nach seiner erfolgreichen Premiere 2013 wird der der Österreichische Musikvideopreis auch heuer wieder vergeben. In diesem Jahr befindet sich unter anderem Naked Lunch mit dem von Jakob Kubizek produzierten Video zu "At the Lovecourt" unter den Nominierten.

Fr, 23.05.2014 - 15:58

Nach seiner erfolgreichen Premiere 2013 wird er auch heuer vergeben, der Österreichische Musikvideopreis. In diesem Jahr über eine Nominierung freuen darf sich auch der Visual Artist Clemens Wirth, der mit dem in Zusammenarbeit mit dem britischen Soundlabor Radium Audio entstandenen Video "Micro Empire" am Bewerb teilnimmt.