Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Mi, 17.09.2014 - 11:32

Die Auftritte des Hang-Spielers MANU DELAGO, der mehrfachen Amadeus Austrian Music Award-Gewinnerin ANNA F. und der Wiener Band BILDERBUCH sind klare Highlights des diesjährigen Hamburger Musikfestivals. Mit dem jungen Singer/Songwriter JAMES HERSEY und den Rock-Newcomern ONEFOURSIX konnten weitere spannende österreichische Acts für einen Auftritt beim Reeperbahn Festival gewonnen werden. Im Rahmen eines Delegierten-Treffen treten außerdem die Wiener Soul-Erneuerer 5/8ERL IN EHR´N auf.

Di, 16.09.2014 - 13:38

LICHTRISS ist eine Entdeckung über die man stolpert. Aufdrängen tut sie sich nicht. Doch allzu passend reiht sie sich in zwei mica-Veröffentlichungen, die sich Zanshins und Fontarrians Zugängen zur Elektronischen Musik widmeten. LICHRISS neue EP "ruins" ist zum Verlieben geschrieben.

Di, 16.09.2014 - 09:25

WANDA, das sind 5 Jungs aus Wien, die man nur mehr hinter vorgehaltener Hand als Geheimtipp bezeichnen darf. Eigentlich sind Wanda schon sieben Monate nachdem sie bei Problembär Records gesigned wurden gefeierte Lokalheroes mit Verträgen in der Tasche, die bis nach Deutschland reichen.

Mo, 15.09.2014 - 10:05

Nun, ein geschmeidiger Popentwurf klingt definitiv anders. Das österreichisch-deutsche Gespann GEORG KOSTRON UND SEIN MANAGER sucht auf seinem nun erscheinenden Album "Blüte des Lebens" (phonector) in keinster Weise die Angepasstheit an einen massenkompatiblen Sound, vielmehr lässt es gar dem eigenwilligen musikalischen Wahnsinn zwischen Vorschlaghammer und Tanzfläche freien Lauf.

Fr, 12.09.2014 - 10:27

Marina Zettl und ihr Kollege Thomas Mauerhofer können auf  zwei durchaus sehr erfolgreiche Jahre zurückblicken. Auf der Habenseite stehen nicht nur die zwei sehr starken und hochgelobten Alben "Thin Ice" und "Watch Me Burn", sondern auch sehr gut besuchte Tourneen durch halb Europa sowie eine Auszeichnung mit dem Australian Independent Music Video Award. Die steirische Sängerin und der Gitarrist im Interview mit Michael Ternai.

Mi, 10.09.2014 - 11:48

In den vergangenen Wochen erschienen gleich drei bemerkenswerte Platten unter seiner Mitwirkung, nämlich „observatory“ von ELEKTRO GUZZI, „expat blues“ von METALYCÉE und „nomads“ von TUMIDO. Anlässe genug für ein Gespräch mit dem Schlagzeuger der drei genannten und vieler anderer Bands, Bernhard Breuer.

Di, 09.09.2014 - 09:56

2011 trafen sich vier ProtagonistInnen dreier Nationen in Wien, beschlossen dem Schicksal der Begegnung zu vertrauen und sich als GHOST CAPSULES an ihr Debutalbum zu wagen. Veröffentlicht wurde 2013 auf ihrem selbstgegründeten Label "O*Solo Recordings". Ein Jahr später wurde „Esfera“ nachgelegt.

Mo, 08.09.2014 - 10:14

Mit Kaiser Franz Josef (KFJ) hat Österreich nun auch so etwas wie das klassische Power-Trio. Gegründet von Sänger und Ausnahmegitarristen Sham (eigentlich Hesham Abd El Salam) im Jahr 2010 stellt das Trio (mit einem Durchschnitsalter von gerade mal knapp 20 Jahren), zu dem auch Tom Pfundner (Drums) und Can Aygün (Bass, Vocals) gehören, mittlerweile eine der heißesten Rockformationen des Landes dar. Und das nicht von ungefähr, denn KFJ wollen es wirklich wissen.

Fr, 05.09.2014 - 15:52

GREGOR LADENHAUF ist ein Freund der Abwechslung. In der Kunst, im Klang, im täglichen Leben. Er schätzt, was er tut und erfreut sich an Momenten, in denen er durch die Musik abschalten und das bewusste Reflektieren hinter sich lassen kann. Nachdem er 2012 sein Soloalbum auf den Markt gebracht, wie immer intensiv an Releases für Ogris Debris gefeilt und gerade mit seinem Kollegen Leonhard Lass als Depart eine Installation für Soundcloud fertiggestellt hat, war es gerade Recht, ihn über Herkunft und Inhalt seiner Projekte zu befragen und mehr über den Lustgewinn durch seine unterschiedlichen Tätigkeiten zu erfahren. Mit Lucia Laggner sprach er außerdem über die Freiheit,  sich dem künstlerischen Schaffen widmen zu können, den Energiehaushalt und ideale Orte für seine Musik.

Fr, 05.09.2014 - 15:43

Unverhofft kommt oft. Diese Regel bestätigt sich zumindest, lauscht man sich zum ersten Mal durch die Debüt-EP der in Wien ansässigen Band ROBB. Denn „Clay“, so der Titel dieser, entpuppt sich als ein wirklich schönes, anspruchsvolles und in die Tiefe gehendes Pophörerlebnis, das doch eine längere Halbwertszeit aufweist, als vieles, das man heutzutage präsentiert bekommt.