Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Di, 01.09.2015 - 11:32

Das Wiener Dreiergespann SHAMPOO BOY öffnet auf seinem neuen Album „Crack“ (Blackest Ever Black) einmal mehr das Tor zu einer Klangwelt dunkler Schwingung, die musikalisch ganz weit von dem entfernt anzusiedeln ist, was unter gewöhnlich und austauschbar läuft.

Di, 01.09.2015 - 11:31

Die Zwillinge MARIO und GIOVANNA FARTACEK sind MYNTH, ein Elektropop-Duo aus Salzburg, das nicht nur dort für Furore sorgt. Die Musikzeitschrift THE GAP reihte sie unlängst unter die zwanzig interessantesten österreichischen Pop-Acts. MARIO FARTACEK sprach mit Markus Deisenberger über Kreativität durch Reduktion, streitbare Videos und Songwriting in Norwegen.

Di, 01.09.2015 - 11:30

Das Herbstfestival im Haus der Musik geht am 19. September in die dritte Runde. Auch dieses Jahr wird der glasüberdachte Innenhof wieder zur Konzertarena mit einer feinen Selektion nationaler und internationaler Indie-Alternative-Acts. Bisher bestätigt: RADIATION CITY, ESTEBAN`S und SERAFYN.

Mi, 19.08.2015 - 12:21

JIMMY ZUREK – ehemals JIMMY AND THE CARCASSETTES, nun DEFJIM – veröffentlicht nach einjähriger intensiver Arbeit Anfang September sein Erstlingswerk „A White Shark Called Blues“ (Vienna Wildstyle Recordings). Das Album erzählt eine durchgehende Geschichte von einem jungen Mann, der mit den Wahnsinnigkeiten der westlichen Welt nicht zurecht kommt. Es beginnt in seiner frühen Pubertät und endet mit der Planung eines Selbstmordatentats, wobei nicht klar ist, ob sich der Protagonist wirklich in die Luft sprengen wird. JIMMY ZUREK selbst bezeichnet sein Projekt als feministische Hip Hop Punkband. Der Wiener über seine musikalischen Vorbilder, die akribische Arbeit an seinem Debüt und den mangelnden politischen Inhalt in der heutigen Undergroundmusik. Das Interview führte Michael Ternai.

Mi, 19.08.2015 - 12:20

Der GÜRTEL NIGHTWALK erlebt heuer am 29. August seine mittlerweile 18. Auflage. Das seit 1998 stattfindende Musik- und Kulturfest wird von einem breiten Publikum längst als eines der prototypischen Wiener Popfeste wahrgenommen. Konzipiert wurde der NIGHTWALK einst als spätsommerliches Schaufenster der durch das EU-Programm „Urban Gürtel plus“ co-finanzierten, 2015 im zweiten Jahrzehnt überaus vitalen und vielfältigen Lokal- und Kulturmeile am Gürtel.

Di, 11.08.2015 - 11:42

In Zeiten, in denen es an weniger positiven Meldungen aus der Welt nicht mangelt, ist es manchmal recht schön, sich einmal eine CD in den Player zu legen, die für einige Minuten für eine doch mehr optimistische Stimmung sorgt. „Fake“, so der Titel des neuen Albums von RICHARD KAPP & THE GOWNS, tut dies. Was auf dem Programm steht, ist ungekünstelte handgemachte Popmusik, die vor allem mit einem Viel an Ideenreichtum und Abwechslung punkten kann.

Di, 11.08.2015 - 10:02

Nach einigen Jahren gemeinsamer Arbeit haben THE BANDALOOP endlich ihr Debütalbum „Bonfire“ veröffentlicht. Auf dieses Langspieler-Erstlingswerk trifft ein altes Sprichwort zu: Gut Ding will Weile haben. Sängerin BARCA BAXANT und Bandkollege JUSTIN CASE haben ihren Stil, der alles von 1980er-Synthie-Sounds bis moderner Elektronik zu vereinen scheint, perfektioniert. Im Interview mit Anne-Marie Darok spricht BARCA BAXANT über den Eurovision Song Contest, ihren Werdegang und heiße Träume.

Mo, 10.08.2015 - 10:53

Ein mit Elementen unterschiedlichster anderer Stile angereicherter Folk mit emotionalem Tiefgang und viel Gefühl – genau einen solchen bekommt man auf dem nun bei Lindo Records erscheinenden selbst betitelten Debütalbum der österreichisch-finnischen Band SATUO präsentiert.

Fr, 07.08.2015 - 13:20

In Zeiten, in denen es an weniger positiven Meldungen aus der Welt nicht mangelt, ist es manchmal recht schön, sich einmal eine CD in den Player zu legen, die für einige Minuten für eine doch optimistischere Stimmung sorgt. „Fake“, so der Titel des neuen Albums von RICHARD KAPP & THE GOWNS, tut dies. RICHARD KAPP über sein neues Album, seine musikalischen Vorbilder und über die aktuelle Entwicklung in der heimischen Popszene. Die Fragen stellte Michael Ternai.

Fr, 07.08.2015 - 10:54

Anspruchsvoller Elektropop im Duoformat dürfte im Moment hierzulande wohl ganz angesagt sein. Man denke nur an KONEA RA  MYNTH, die in der jüngeren Vergangenheit in einem doch größeren Maße auf sich aufmerksam machen konnten. Ein Zweiergespann, das sich ebenfalls daranmacht, in diesem Bereich des Pop erfolgreich zu reüssieren, ist LEYYA. Quasi aus dem Nichts auf der Bildfläche der heimischen Szene erschienen, hat sich die aus Oberösterreich stammende und in Wien ansässige Formation mittlerweile auch im angrenzenden Ausland einen gewissen Namen machen können.  Mit „Spanish Disco“ (Las Vegas Records) ist vor wenigen Wochen das wirklich beachtliche Erstlingswerk des hoffnungsvollen Zweiers erschienen.