Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Di, 31.03.2015 - 14:25

NIGRITA & THE MELLOWBEATS gehören schon lange nicht mehr zu den Geheimtipps der Salzburger Musikszene. Die seit 2010 bestehende Band aus dem Umfeld des legendären KLUB MILDENBURG besticht dabei durch eine musikalische Vielschichtigkeit, bei der das Wort „mellow“ in all seinen Facetten zwischen „weich“ und „sanft“ bis „angenehm berauscht“ durchdekliniert wird. Am 14. April gastiert die junge Truppe in der Salzbuger ARGEkultur.

Di, 31.03.2015 - 10:01

Zwei Jahre nach dem Debüt „Zuckerbrot & Spiele“ liefert die Badener Combo PAUT mit „Oh No No No“ nun einen ersten Vorboten auf das noch heuer erscheinende zweite Album. Was auf dem Programm steht, ist starker deutschsprachiger Rock ’n’ Roll mit unverkennbar eigener Note.

Di, 31.03.2015 - 10:01

Dem Genre Surf Music verpasst das Wiener Familienquartett BALU & DIE SURFGRAMMELN die der Hauptstadt eigene morbide Note irgendwo zwischen koketter Trübsal-Bläserei und überspanntem Mir-nix-Gepfeife. Ein ziemlich abgedrehtes Interview mit dem Vierer-Viertel WOLFI GRAMML von Martin Macho.

Mo, 30.03.2015 - 11:27

Das legendäre österreichische audiovisuelle Duo gibt mit „NEXT“ gleich zweifach ein kräftiges Lebenszeichen. STATION ROSE gehören seit Ende der 1980er-Jahre zu den Pionieren in Sachen Computerkunst und agieren nach einem knapp 20-jährigen Aufenthalt in Frankfurt am Main nun wieder seit 2011 von Wien aus. Nun erscheinen mit „NEXT“ ein aus sechs Tracks bestehender Onlinerelease und der Katalog „NEXT Digital Quarter Century“, der Arbeiten der letzten Jahre versammelt. Für mica unterhielt sich Didi Neidhart mit GARY DANNER (Musik) und ELISA ROSE (Visuals) über den Umzug nach Wien, „Digital Bohème“, Cyberspace und „Krautstep“.

Mo, 30.03.2015 - 10:01

Dass es im Pop nicht zwangsläufig immer nach denselben Regeln ablaufen muss, genau dafür liefert die Liedermacherin TANJA PIDOT auf ihrem Erstlingswerk „Put-In-Out-Love“ einen schönen Beweis. Was man von der Tirolerin und ihrer Band zu hören bekommt, ist wirklich gut gemachter, sehr abwechslungsreicher und gediegen-niveauvoller Pop mit Ausfransungen hin auch zu anderen Stilen.

Fr, 27.03.2015 - 10:47

Zwei junge Salzburger erobern mit ihren House-Produktionen iTunes-Charts und YouTube-Channels wie im Sturm. Mit der allerfeinsten Klinge basteln MAX MANIE und SCHEINIZZL abwechselnd im Kollektiv (MANIEZZL) und solo an einem Ohrwurm nach dem anderen und sind am besten Weg dazu, die Bühnen der internationalen Dance-Szene zu erobern. 

Do, 26.03.2015 - 11:01

Dass JAMES HERSEY ein Händchen fürs Songwriting hat, weiß man nicht erst seit gestern. Den letzten schlagenden Beweis dafür, dass er richtig gute Nummern auf den Weg bekommt, liefert der Liedermacher auf seinem soeben erschienen Debüt „Clarity“. Der in Linz geborene Sohn eines Amerikaners über musikalische Freiheit, darüber, genau das zu tun, was man will, über seine Freude am Livespielen und die gute Laune, die seine Songs entfachen sollen. Das Interview mit JAMES HERSEY führte Michael Ternai kurz vor dessen Auftritt im Wiener FLEX am 14. März.

Do, 26.03.2015 - 10:57

Knarzstimme, Akustikgitarre und -bass: Hier kommt man auch ganz gut mit dem Notwendigsten aus. Auf ihrem Longplayer „Reykjavik“ übersetzen die beiden Oberösterreicher THOMAS SCHÖFFL und FLORIAN HUSBERT HUBER von MY HOUSE IN SPAIN Geschichten in elf bestechende Songskizzen. Ein Bandinterview von Martin Macho.

Mi, 25.03.2015 - 17:55

Seit fast zehn Jahren ist das österreichische Trio PENDLER am gemeinsamen Experimentieren. Mit ihrem inzwischen dritten Album „Hey Translators“ (EMG) wird jedoch der bisher bunteste Weg eingeschlagen.

Di, 24.03.2015 - 10:49

Das nennt man wohl eine steile Karriere. Gerade einmal 2012 gegründet, darf die Band THE MAKEMAKES nach ersten Chartplatzierungen auch schon darüber jubeln, Österreich beim SONG-CONTEST-Heimspiel in Wien am 23. Mai vertreten zu dürfen. Die drei Salzburger Dominic Muhrer, Markus Christ und Florian Meindl konnten im Finale der österreichischen Vorauswahl mit ihrer Ballade „I Am Yours" beim Publikum wie bei der Jury gleichermaßen voll punkten.