Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Fr, 25.07.2014 - 09:49

Am 2. Mai 1949 im oberbayerischen Neuhaus/Schliersee geboren, studierte Kotschy zum einen Pharmazie in München, zum anderen am Salzburger Mozarteum Klavier-Kammermusik bei Erika Frieser, Komposition bei Cesar Bresgen sowie musikalische Grundlagenforschung. Was sogleich auffällt: Die Kombination von Pharmazie und Musik erforderte reichlich Tribut. Prägnant beobachten ließ sich dies während seiner seinerzeitigen Teilnahme als Composer in residence beim Komponistenforum Mittersill „ein klang 1997“, als er die schöpferische Atmosphäre der Salzburger Bergwelt oft für einige Stunden oder einen ganzen Tag mit der pharmazeutischen Ebene vertauschte, um unmittelbar nach Geschäftsschluss gleich wieder ins Auto in Richtung Pinzgau zu steigen. Die Begeisterung, mit der er damals den darin nicht so erfahrenen Kollegen die Möglichkeiten von Naturtonsystemen vermittelte und eigene Stücke auf teils selbstgebastelten Instrumenten vorstellte, war ansteckend und sie ist es bis heute nicht minder, wenn man Gelegenheit hat, ihm zu begegnen, von ihm neue Erkenntnisse und neue Werke zu hören.

Do, 24.07.2014 - 10:41

Krems (kpr). Am 11. Oktober 2014 findet in der Volksoper Wien die österreichische Erstaufführung von Friedrich Cerhas neuer Oper „Onkel Präsident“ statt. Genau einen Monat vor der Premiere, am 11. September 2014, ermöglicht das Archiv der Zeitgenossen der Donau-Universität Krems einen Blick hinter die Kulissen.

Do, 24.07.2014 - 10:30

Ein Verdienst des Intendanten David Pountney ist ganz sicher, dass er dem zeitgenössischen Musiktheater ein Podium im Hauptprogramm der Bregenzer Festspiele geboten hat und bietet. Detlev Glanert und Judith Weir haben im Auftrag der Festspiele neue Opern komponiert. Nun steht die Uraufführung der „Geschichten aus dem Wienerwald“ von Heinz-Karl, alias Nali, Gruber auf dem Programm. Und dies wird wahrscheinlich ein Höhepunkt der Wirkgeschichte von David Pountney, denn unbestritten zählt der österreichische Komponist Nali Gruber international zu den renommiertesten und vor allem auch originellsten Künstler der Gegenwart.

Di, 22.07.2014 - 14:21

216.000 Karten legen die Bregenzer Festspiele (23. Juli bis 25. August 2014) für ihre 69. Saison auf, mit der sich Intendant David Pountney nach elf Jahren vom Bodensee verabschiedet. Unter dem Motto Wien zartbitter führe das Programm heuer "in den Wienerwald und auf die Milchstraße, in die Wüste und in den Metzgerladen", fasste Festspiel-Sprecher Axel Renner das Angebot zusammen.

Fr, 18.07.2014 - 10:51

WIEN MODERN, das Festival für Musik der Gegenwart, setzt 2014 auf Georg Friedrich Haas, die Uraufführung einer Sitcom-Oper und den Themen- schwerpunkt „on screen“. Das Festival mit über 60 Veranstaltungen an 19 Spielorten findet von 29. Oktober bis 21. November statt, das gesamte Programm ist ab sofort online unter www.wienmodern.at.

Di, 15.07.2014 - 15:12

Ein längst fälliges kräftiges Zeichen setzte das Festival Lost & Found – New Sounds from Slovakia im Juni im Porgy & Bess: Zehn Konzerte mit slowakischer Musik des 20. und 21. Jahrhunderts brachten einen in dieser Quantität auf engem zeitlichen Raum noch nie da gewesenen Querschnitt durch das Schaffen östlich von Wien.

Fr, 11.07.2014 - 10:19

Das Ensemble Windkraft wurde vom Central Conservatory of Music Beijing eingeladen, vom 13. bis zum 21 Juli 2014 beim International Composition Workshop als Ensemble in Residence mitzuwirken.  Insgesamt fünf herausragende MusikerInnen von Windkraft – die Tiroler Michael Cede an der Flöte und Martin Schöch am Horn sowie die Südtiroler Roberto Gander (Klarinette), Lukas Runggaldier (Oboe) und Lisa Stockner (Fagott) werden kommende Woche nach China reisen, um dort neueste österreichische Blasmusik auf sehr hohem künstlerischen Niveau zu präsentieren.

Do, 10.07.2014 - 12:29

Der Veranstaltungsreigen des Festivals Carinthischer Sommer 2014 erstreckt sich zwischen 12. Juli und 27. August. Gleichsam als Auftakt findet bereits am 25. Mai im Congress Center Villach ein Galakonzert mit den Münchner Philharmonikern unter Semyon Bychkov und der Pianistin Khatia Buniatishvili statt. Es werden insgesamt 36 Veranstaltungen angeboten, zudem solche bei freiem Eintritt (Festakt zur Eröffnung, Einführungen, Künstlerbegegnungen etc.).

Di, 08.07.2014 - 09:30

Das Bundeskanzleramt schreibt für das Kalenderjahr 2015 Staatsstipendien für musikalische Kompositionen aus. Diese sollen auf Empfehlung einer unabhängigen Jury bis zu zehn Personen zuerkannt werden, die mit der Musiktradition und der aktuellen musikalischen Entwicklung in Österreich seit Jahren in engem Zusammenhang stehen, ein abgeschlossenes Musikstudium vorweisen können oder seit Jahren hauptberuflich als Musikschaffende tätig sind. Die Stipendien sollen die ausgewählten Personen in die Lage versetzen, sich während der Laufzeit des Stipendiums in erhöhtem Maß ihrer künstlerischen Entwicklung zu widmen. Die Laufzeit jedes der mit € 1.100,- monatlich dotierten Stipendien beträgt ein Jahr.

Mo, 07.07.2014 - 12:37

Am 23. Juli wird im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg die Auftragskomposition der Internationalen Gluck Opern Festspiele Nürnberg "Early Graves" von Franz Koglmann uraufgeführt.

join mica contemporary on facebook mica contemporary logo