Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Fr, 19.09.2014 - 10:27

Wien (OTS) - Sieger des Ö1 Talentebörse-Kompositionspreises 2014 ist Juan de Dios Magdaleno Gómez von der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Der junge Künstler, geboren 1984 in Mexiko, studiert Komposition bei Gerd Kühr. Die Nachwuchs-Förderung ist mit 10.000 Euro dotiert und wird von der Oesterreichischen Nationalbank unterstützt. Als weiterer Kooperationspartner nimmt der Wiener Musikverlag "Universal Edition" ein Werk des Gewinners ins Verlagsprogramm auf. Der in dieser Form einzigartige Ö1 Preis wurde heuer zum vierten Mal ausgeschrieben und wendet sich an Komposition-Studierende der fünf österreichischen Musik-Universitäten in Wien, Linz, Salzburg und Graz.

Do, 18.09.2014 - 14:40

Mit seiner Besetzung von Harfe, Cembalo, Block- und Querflöten eröffnet das Ensemble AIR-BORNE EXTENDED ungewöhnliche klangliche Möglichkeiten. Das bisher spärliche Repertoire bauen die vier Musikerinnen ständig aus. Das Gespräch mit den Flötistinnen Caroline Mayrhofer und Doris Nicoletti führte Ruth Ranacher.

Do, 11.09.2014 - 12:53

Das ensemble reconsil erwartet am 1. Oktober im Joseph Haydn Saal der Wiener Musikuniversität neugierige Expeditionsteilnehmer zur Erkundung der musikalischen Welten Spaniens und Südafrikas. Dafür verlosen wir 2 x 2 Konzertkarten – einfach ein Mail mit „reconsil exploring the world“ an office@musicaustria.at schreiben.

Mi, 10.09.2014 - 12:45

"Archipel" ist erstmals in Österreich bei der Eröffnung des Tiroler Festivals am 11.9. zu hören - wer Lust hat, es auch einmal zu spielen oder aus anderen Gründen die Noten studieren möchte, findet die Partitur im music austria Notenshop.

Di, 09.09.2014 - 15:10

Am 3. Oktober 2013 kamen vor der Insel Lampedusa hunderte Menschen um, Flü̈chtlinge, die sich auf den beschwerlichen Weg gemacht hatten, mit der Hoffnung auf ein besseres Leben.

Di, 09.09.2014 - 10:43

Die Konzertreihe Neue Musik in St. Ruprecht ist ein Ort für die Präsentation von "peripheren" Musiken österreichischer und internationaler Provenienz. Hierbei sind sowohl akustische Konzerte als auch elektronische Musikformen, die die besonderen akustischen Gegebenheiten würdigen, erwünscht. Besonderes Augenmerk wird auf Uraufführungen und Stücke gelegt, die für die Ruprechtskirche konzipiert werden und die eine inhaltliche Kompatibilität mit dem Manifest aufweisen.

Fr, 05.09.2014 - 15:51

Magische, geisterhafte Naturerscheinung oder physikalisch klar erklärbares Phänomen des Auftreffens elektrisch geladener Sonnenwind-Teilchen auf das in den Polarregionen steil stehende Magnetfeld der Erde? Macht das Nordlicht knisternde Geräusche, die man – wie immer wieder behauptet wird – hören kann, oder ist das bloße Einbildung?

Do, 04.09.2014 - 12:50

Der Komponist Rudolf Wakolbinger hat in „Expansion of the Universe“ ein Werk geschaffen, das die Evolution desUniversums akustisch abbildet. 13,8 Millarden Jahre – vom Urknall bis in die Gegenwart – werden dabei anhand von wissenschaftlichem Material in eine musikalische Sprache übersetzt. Die 1.036 Stimmen umfassende Partitur beinhaltet ca. 1,5 Millionen Notenzeichen und misst 240 m2.

Do, 04.09.2014 - 11:56

Das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti mit seinem künstlerischen Leiter Gerhard Sammer startet mit der vierten Auflage von „Sakrale Musik unserer Zeit“ (Abokonzert Nr. 1) in die neue Konzertsaison. Dieses in Kooperation mit dem Kulturverein Wallfahrtskirche Götzens ins Leben gerufene Projekt bildet einen jährlichen Fixpunkt für die neue geistliche Orchestermusik. Das Projekt ist erstmals in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Künstlerbund länderübergreifend.

Do, 04.09.2014 - 11:31

Das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti mit seinem künstlerischen Leiter Gerhard Sammer startet mit der vierten Auflage von „Sakrale Musik unserer Zeit“ in die neue Konzertsaison. Dieses in Kooperation mit dem Kulturverein Wallfahrtskirche Götzens erfolgreich ins Leben gerufene Projekt bildet einen jährlichen Fixpunkt für die neue geistliche Orchestermusik! Das in diesem Jahr am 19. und 20. Oktober stattfindende Projekt ist erstmals in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Künstlerbund länderübergreifend.

join mica contemporary on facebook mica contemporary logo