Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Fr, 24.04.2015 - 11:47

Das ZZM – Verein Zentrum Zeitgenössischer Musik schreibt eine Composer in Residence Stelle für das Jahr 2015 aus. Teilnahmeberechtigt sind österreichische Komponisten und Komponistinnen sowie solche, die ihren Lebensmittelpunkt in Österreich haben. Eine Altersgrenze gibt es keine. Die Bewerbungfrist läuft bis 31. Mai 2015.

Fr, 24.04.2015 - 11:17

Der kompositorische Weg Christian Ofenbauers verlief in den 1980er Jahren innerhalb eines Traditionsstranges, der von Gustav Mahler über Alban Berg bis zu Ofenbauers Lehrer Friedrich Cerha führt und gemeinhin mit dem schlagwortartigen Begriff des „Espressivo“ umschrieben wird. Die ausgesprochen gestische Prägung dieser frühen Schaffensperiode manifestiert sich etwa in dem Orchesterstück … wie eine Nachtmusik von 1986 und erreicht ihren Höhepunkt in dem Bühnenwerk MEDEA nach Texten von Heiner Müller (1990–94), das zugleich den Wendepunkt zu einer neuen Musikästhetik markiert.

Do, 23.04.2015 - 15:54

RICHARD DÜNSER hat neben einer neuen Komposition Arnold Schönbergs "Buch der hängenden Gärten" für eine Produktion der NEUEN OPER WIEN, die am 21. April Premiere hat, bearbeitet - nicht seine erste Auseinandersetzung mit einem fremden Werk. Was ihn daran fasziniert, erzählte er Heinz Rögl.

Do, 23.04.2015 - 09:38

In einer Zeit, in der spartenübergreifende Projekte allgegenwärtig sind, scheint JOANNA WOZNY auf beinahe altmodische Weise einem „reinen“ Musikverständnis verpflichtet. Selten sind es literarische Eindrücke, politische Ereignisse oder wissenschaftliche Erkenntnisse, die am Anfang einer neuen Arbeit der Komponistin stehen.

Mi, 22.04.2015 - 11:45

Der neue Tonträger stellt vier Orchesterwerke vor, welche sich in jeweils sehr unterschiedlicher Ausprägung Klangspektren annähern, die als eine Art Crossover zwischen der klassischen Besetzung und Musizierweise eines Kammerorchesters und charakteristischen Elementen der Musikgenres Jazz, Rock und Pop beschrieben werden können.

Mi, 22.04.2015 - 10:55

Alltagsgegenstände, selbst gebaute Instrumente, Komposition, Elektronik: Die Vielfalt der Mittel, die TAMARA FRIEBEL in ihrer Musik einsetzt, wird auch im Rahmen eines Porträtkonzerts am 27. April 2015 im WIENER RADIOKULTURHAUS zum Einsatz kommen. Christian Heindl im Vorfeld dazu im Interview mit der in Australien geborenen Komponistin.

Di, 21.04.2015 - 11:49

Die Universität  für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) hat es sich seit langem zur Aufgabe gesetzt dem heutigen Musikschaffen in Komposition und Interpretation breiten Raum zu geben. Durch ihre international herausragende Kompositions-Faculty und regelmäßige Aufführungen in allen Konzertformaten und Wettbewerben ist die zeitgenössische Musik ein Schwerpunkt der KUG.

Do, 16.04.2015 - 13:04

In diffuser Masse rauschen Tonkaskaden in die Tiefe, die abwärtsgerichtete Bewegung wird unentwegt wiederholt; der Tonraum schraubt sich hartnäckig zunächst nach unten, dann auch in die Höhe – aber nur scheinbar, denn GEORG FRIEDRICH HAAS changiert mit der Verlagerung von Akzenten und Lautstärke und schafft so die Illusion einer endlosen Weitung des Tonraumes. Während sich das trügerische Spiel schließlich selbst entblößt, indem die Verlangsamung der Abläufe die innere Faktur offen legt, entfaltet sich ein schillernder Klangraum, in dem „wohltemperierte“ Töne auf entlegene Obertonakkorde treffen.

Do, 16.04.2015 - 11:30

Das Salzburg der 1970er Jahre – die Mozartkugel ist bereits mehr als 80 Jahre alt und die Salzburger Festspiele erfreuen sich unter der Ära Herbert von Karajans größter Beliebtheit. Doch wie so oft ist es der Mangel, aus dem heraus Neues entsteht. So geschehen auch beim OESTERREICHISCHEN ENSEMBLE FÜR NEUE MUSIK, das 2015 sein 40-jähriges Bestehen feiert.

Do, 16.04.2015 - 09:59

Die beiden Komponisten GERHARD WIMBERGER und STEFAN DAVID HUMMEL über die Situation der Neuen Musik in Salzburg, die Herausforderungen, die sich heute jungen Komponistinnen und Komponisten  stellen, und die Rolle der Ausbildungsstätten. Das Gespräch führte Wolfgang Seierl.

join mica contemporary on facebook mica contemporary logo