Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Di, 22.04.2014 - 12:24

Thomas Randisek steht als Vertreter des Dachverband Salzburger Kulturstätten für die Interessen der freien Kulturszene des Bundeslandes. Im Gespräch mit Lucia Laggner erörtert er die konkreten Aufgabenbereiche, stellt überdimensionierte, politisch motivierte und unter dem Deckmantel der heimischen Kunst propagierte Feste in Frage und den Fördergebern die Route ins Fenster, indem er unter anderem die Abwanderung der heimischen Kunstschaffenden als gefährdende Tatsache ansieht. Kulturarbeit muss aus öffentlicher Hand gefördert werden. Davon ist Randisek überzeugt.

Do, 17.04.2014 - 13:26

Musik bewegt alle und mit Musik kann man, Digitale Revolution hin oder her, auch immer noch eine Menge Geld verdienen – Pop sells nach wie vor! Tim Renner, das ehemalige Wunderkind der Branche, Ex-Universal Deutschland Chef, Gründer von Motor Entertainment und einer der gefragtesten Musikmanager des Landes weiß das nur zu genau: Die Sportfreunde Stiller, Element of Crime, Tocotronic, Die Sterne oder Rammstein wären ohne ihn wohl kaum zu dem geworden, was sie heute sind; selbst den Fußballer Dante hat er über Nacht in die Charts gebracht. Gemeinsam mit der Radiopromoterin Sarah Wächter erzählt er nun in „Wir hatten Sex in den Trümmern und träumten – Die Wahrheit über die Popindustrie“ (Berlin Verlag) die Geschichten hinter den Stars und gibt exklusive Einblicke in eine Branche im Umbruch, die wie kaum eine andere aus Emotionen Geld macht.

Di, 15.04.2014 - 13:38

Classical:NEXT und worum es geht? Die Classical:NEXT ist das Fach-Forum für alle Bereiche der klassischen Musik und bietet mehr als 1.000 MusikerInnen, KomponistInnen, MusikManagerInnen, Konzerthäusern, Festivals, Verlagen, Agenturen, u.v.m. aus über 40 Ländern Raum zur Vernetzung und für kreativen Austausch. Die heuer dritte Ausgabe findet vom 14. bis 17. Mai erneut in Wien statt. Herzstück des jährlichen Treffens ist die umfangreiche Expo und das 3-tägige Konferenz-Programm mit internationalen Panelisten im MAK - Museum für Angewandte Kunst Wien.

Di, 15.04.2014 - 11:31

Wien (OTS) - Erstmals seit dem Jahr 2010 ergeht der Große Österreichische Staatspreis, auf Vorschlag des Kunstsenats, wieder an einen Preisträger der Kategorie Musik. "Ich gratuliere Beat Furrer herzlich zum Großen Österreichischen Staatspreis 2014 und freue mich besonders, dadurch einen Vertreter der neuen Musik auszeichnen zu können", so Bundesminister Ostermayer. "Als Mitbegründer des 'Klangforum Wien', Dirigent und Komponist ist es ihm gelungen, Werke zu schaffen, die nicht nur international hohe Anerkennung finden, sondern sich schon jetzt einen festen Platz in den Klassiksammlungen der Gegenwart und Zukunft gesichert haben."

Mo, 14.04.2014 - 11:24

Die Musikwoche Grünbach bietet Interessierten im Juni und Juli Sommerkurse für Geige, Bratsche, Cello, Klavier und Kammermusik in Grünbach am Schneeberg an. Willkommen sind Kinder und Jugendliche genauso wie Erwachsene. Die diesjährigen Kursdozenten sind Roland Herret, Heinz-Mathias Neuwirth, Rumi Brejnikow und Veronika Trisko.

Do, 10.04.2014 - 13:01

Ganze Generationskohorten von Pop-Fans hat er angeregt und aufgestört: Diedrich Diederichsen. Am 8. April 2014 ist nun mit »Über Pop-Musik« das Ergebnis seines lebenslangen Nachdenkens über Pop im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen.

Mi, 09.04.2014 - 13:51

Wie kaum eine andere Band werden „Die Schurken“ dem Image ihres Ensemblenamens gerecht. Stefan Dünser (alias Arrabiata), Martin Schelling (alias Mozzarella), Goran Kovacevic (alias Diavolo) und Martin Deuring (alias Calzone) haben sich mit ihren originellen Konzerten und ihrem lustbetonten Spiel international einen Namen gemacht. Mit ihrem Programm „Der magische Klang“ waren sie im Jahr 2013 sogar zum „YEAH! Award“ nominiert. Im April stellen die vier Musiker ihr aktuelles Programm vor und begeben sich dabei auf die Suche nach der „schönsten Musik“. Im Gespräch mit Silvia Thurner berichten Martin Deuring und Martin Schelling von ihren Intentionen, Erfolgen und der Idee zum aktuellen Vorhaben.

Mi, 09.04.2014 - 13:00

Das österreichische Bundesjugendsingen, das alle drei Jahre in einem anderen Bundesland stattfindet und 2013 bereits zum 22. Mal durchgeführt wurde, droht Opfer des Sparstiftes der Regierung zur werden. Das Bundesministerium für Familien und Jugend hat nämlich die Ko-Finanzierung des Bundesjugendsingen 2016 in Graz aufgekündigt. Eine Entscheidung, die den Weiterbestand dieser seit 1948 stattfindenden traditionsreichen Veranstaltung im Gesamten gefährdet. Aus diesem Grund haben Fachinspektorinnen und Fachinspektoren für Musikerziehung und Instrumentalunterricht eine Petition gestartet, die die Familienministerin MMag.DR. Sophie Karmasin dazu bewegen soll, ihre Entscheidung nochmals zu überdenken und die Ko-Finanzierung des Bundesjugendsingens auch weiterhin zu ermöglichen.

Fr, 04.04.2014 - 11:16

Das Mozarteumorchester übernimmt in diesem Jahr eine Schulpatenschaft für die Neue Mittelschule Maxglan 2. In der unmittelbaren Begegnung der Schüler mit den Musikern des Orchesters während eines ganzen Schuljahres liegt die Anregung, sich mit der jeweiligen (Hör-)Welt des anderen zu beschäftigen und so zu musikalischen und zwischenmenschlichen Expeditionen aufzubrechen. Die Musikvermittlerin Monika Sigl-Radauer hat verschiedene Projekte entwickelt und wird diese zusammen mit den Musikern des Orchesters und den Musiklehrern der Schule den Schülern, für die klassische Musik nicht selbstverständlich zu ihrem Alltag gehört, näher bringen. Eines dieser Projelte trägt den Titel „Mut“ und wird am 11. April im Orchesterhaus Salzburg zur Aufführung gebracht.

Fr, 04.04.2014 - 11:15

Von Beat Furrer und Ernst Kovacic gegründet hat sich impuls als Verein zur Vermittlung zeitgenössischer Musik mit seiner internationalen Ensemble- und Komponistenakademie binnen kürzester Zeit zu einer der international führenden Institutionen auf diesem Gebiet entwickelt.