Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Di, 10.06.2014 - 10:57

Vienna Symphonic Library veranstaltet Kompositionswettbewerb in Kooperation mit Hollywood Music Workshop, der erste Preis ist mit US-$ 10.000,- dotiert.

Fr, 23.05.2014 - 09:15

Wien (OTS) - Franz Koglmann, Musiker und Komponist, und Hubert Scheibl, bildender Künstler, wurden am Donnerstag im Wiener Rathaus mit dem "Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien" ausgezeichnet.

Do, 22.05.2014 - 15:13

Seit 2012 veranstaltet der Verband europäischer Kulturinstitute (EUNIC London) regelmäßig Konzerte, in denen zeitgenössische Kompositionen, die von herausragenden KomponistInnen inspiriert sind, präsentiert werden. Nach den großen Erfolgen von „Inspired by Debussy“ im Jahr 2012 und „Inspired by Britten“ im Jahr 2013 wird dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Czech Centre London „Inspired by Dvorak“ präsentiert werden.

Mo, 12.05.2014 - 10:32

Auch heuer findet die Förderung heimischer Jungkomponist/innen eine erfreuliche Fortsetzung: Der Ö1 Talentebörse-Kompositionspreis wird dieses Jahr bereits zum vierten Mal vergeben. Unterstützt wird dieser einzigartige Musikpreis in der Höhe von 10.000 von der Oesterreichischen Nationalbank.

Mi, 07.05.2014 - 10:31

Am 6. Mai war es wieder einmal soweit. Die österreichische Musikbranche feierte im Rahmen der 14. Verleihung der Amadeus Austrian Music Awards im Wiener Volkstheater ihre Helden und zeichnete die durch das Publikum-Voting als Sieger hervorgegangenen Acts mit der begehrten Trophäe aus. Insgesamt wurden die Awards in fünfzehn Kategorien vergeben. Der große Gewinner des Abends war Christina Stürmer, die gleich in zwei Kategorien („Album des Jahres“, „Pop“) ausgezeichnet wurde. Für das Lebenswerk geehrt wurde Stefanie Werger.

Fr, 02.05.2014 - 10:42

Wien (OTS) - In der vom Fachverband der Film- und Musikindustrie und der IFPI veranstalteten Amadeus Kick-off Event am 29. April wurde zum zweiten Mal der Tonstudiopreis "Best Engineered Album" (BEA) für außergewöhnliche Leistungen in Aufnahme, Mischung und Mastering österreichischer Tonstudiounternehmen vergeben. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Netzwerktreffens im gut besuchten Chaya Fuera statt.

Di, 15.04.2014 - 10:31

Wien (OTS) - Erstmals seit dem Jahr 2010 ergeht der Große Österreichische Staatspreis, auf Vorschlag des Kunstsenats, wieder an einen Preisträger der Kategorie Musik. "Ich gratuliere Beat Furrer herzlich zum Großen Österreichischen Staatspreis 2014 und freue mich besonders, dadurch einen Vertreter der neuen Musik auszeichnen zu können", so Bundesminister Ostermayer. "Als Mitbegründer des 'Klangforum Wien', Dirigent und Komponist ist es ihm gelungen, Werke zu schaffen, die nicht nur international hohe Anerkennung finden, sondern sich schon jetzt einen festen Platz in den Klassiksammlungen der Gegenwart und Zukunft gesichert haben."

Mi, 26.03.2014 - 12:21

Mit der Ausschreibung des Innovationspreises der freien Kulturszene Wien lädt euch die Interessensgemeinschaft Kultur Wien (IG Kultur Wien) heuer bereits zum sechsten Mal dazu ein, künstlerische und kulturelle Projekte einzureichen. Die Einreichfrist läuft von 24. März bis 4. Mai 2014.

Di, 25.03.2014 - 11:09

Wien (OTS) - Junge MusikerInnen zeigen von 12. bis 22. Mai 2014 in bekannten Wiener Locations wie dem OST Klub, was sie live drauf haben. Jede Formation hat 10 bzw. 15 Minuten Zeit, um die Jury und das Publikum in den Kategorien Rock/Pop, Unplugged oder Jazz zu überzeugen, die ganz jungen können in allen Stilen in der Kategorie <20 antreten. Die SiegerInnen haben die Möglichkeit, am Bundeswettbewerb PODIUM.JAZZ.POP.ROCK im Oktober teilzunehmen. Die Teilnahme an podium.wien ist kostenlos, die Anmeldung läuft noch bis 11. April 2014. Alle Infos und Online-Anmeldung gibts unter www.soundbase.at.

Mi, 19.03.2014 - 14:48

Die Leader-Region Oststeirisches Kernland schreibt in Kooperation mit der Leader-Region Steirisches Almenland und den nachfolgend genannten Kulturinitiativen bereits zum 3. Mal die Einladung zur 10-tägigen KünstlerInnen-Residenz aus. Gesucht werden Kunstschaffende, die sich in einer offenen Ateliersituation mit der regionalen Initiative „Neue Zeitkultur“ beschäftigen und sich den teilregionalen Themenstellungen nähern. Gleichermaßen debattiert werden soll der Schönheitsbegriff in ländlichen Regionen und der allumgreifende Leerstand.