Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Mi, 01.10.2014 - 11:19

Es müsste schon viel passieren, dass Karl Ratzer in die Jahre kommt und seine Gitarre an den Nagel hängt. Nach Jahrzehnten immer noch unermüdlich im Dienste der Musik tätig, zeigt sich der Gitarrist und Sänger auch auf "Underground Systems", dem neuen Album seines Septetts, in der Blüte seiner musikalischen Kreativität.

Di, 30.09.2014 - 11:23

Nein, das GIS ORCHESTRA ist keine Vereinigung zur Einhebung von Rundfunkgebühren. Sondern ein offenes Improvisationsensemble, das der  Ottensheimer Multiinstrumentalist Gigi Gratt – zusammen mit dem Alten Schl8hof Wels – ins Leben gerufen hat. Alois Sonnleitner geht den Fragen nach, wie das Orchester zusammengesetzt ist, nach welchen Prinzipien es  funktioniert, worauf es dabei hauptsächlich ankommt – und ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt.

Di, 30.09.2014 - 11:11

Mit ihrem neuen Album „Zwischen den Blättern“ (ATS Records) liefert TREEOO den eindrucksvollen Beweis, dass sich moderner Jazz nicht zwingend in übermäßiger Komplexität verlieren muss, um interessant und fordernd zu sein. Maximilian Tschida, Judith Ferstl und Andreas Seper lenken in ihrem gemeinsamen Projekt den Fokus bewusst auf ein Mehr an Musikalität als auf das avantgardistische Experiment.

Mo, 29.09.2014 - 10:10

Über eine wirklich sehr schöne internationale Anerkennung darf sich die österreichische Band KOMPOST 3 freuen. Das Jazz-Quartett aus Wien wurde vergangenen Samstag mit dem begehrten und mit 10.000 Euro dotierten Bremer Jazzpreis 2014 ausgezeichnet.

So, 28.09.2014 - 11:27

Das 12 POINTS Festival bietet alljährlich zwölf ausgewählten Nachwuchs-Jazz-Acts aus ebenso vielen europäischen Ländern die Gelegenheit, sich einem internationalen Publikum bestehend aus VeranstalterInnen und Vertretern der Jazz- und Medienbranche zu präsentieren. Das viertägige Showcase-Festival, das im April 2015 in Dublin über die Bühne gehen wird, lädt auch Bands, MusikerInnen und Ensembles aus Österreich ein, sich für einen Auftritt zu bewerben.

Fr, 26.09.2014 - 09:23

Wer die vielen verschiedenen Projekte von BERND KLUG kennt, weiß, dass man von diesem Künstler keinen gewöhnlichen Musikentwurf erwarten darf. Unentwegt angetrieben von dem Verlangen, die Hörgewohnheiten der Menschen bis an die Grenzen auszutesten, übt sich der Kontrabassist, Elektroniker und Komponist im steten Übersehen aller musikalischen Regeln. Und so erklärt sich auch das Zustandekommen seiner neuen CD „cold commodities" (innova recordings).

Do, 25.09.2014 - 10:36

Ihre Talentproben hat die Formation HI5 schon längst hinter sich gebracht. Spätestens seit dem letzten Album „Tangled Simplicity“ weiß man um die außergewöhnlichen musikalischen Qualitäten dieses jungen Quartetts. Mit dem nun erscheinenden neuen Album "Attack - Decay - Sustain - Release" (Session Work Records) soll nun der nächste Schritt erfolgen. Und der ist ein wirklich großer.

Mi, 24.09.2014 - 10:06

Seit 1984 ist der österreichische Saxophonist Karlheinz Miklin nun schon regelmäßig mit argentinischen Musikern in Südamerika und Europa unterwegs. Aus nahe liegenden Gründen wird daher heuer das 30jährige Bestehen dieser erfolgreichen Kombination mit ausgedehnten Konzertreisen in Südamerika und Europa gefeiert. Als einziges Konzert dieser Tour im Bundesland Salzburg gibt dabei am Samstag, dem 18. Oktober einen Auftritt beim kultur:treff im Haus der Musik in St. Johann.

Di, 23.09.2014 - 13:45

Auch heuer findet wieder vom 22. bis zum 26. Oktober das Salzburger Festival Jazz&TheCity statt, bei dem die Salzburger Altstadt für fünf Tage ganz im Zeichen von Jazz in all seinen Schattierungen steht. Dabei gibt es auch heuer wieder ein prallvolles Programm mit nationalen wie internationalen Stars der Szene zwischen Jazz, World Music, schrägen Heimatklängen, Swing und DJ-Abenden.

Di, 23.09.2014 - 09:46

BORIS HAUF lebt in Berlin. Aufgewachsen in London und Wien, zieht es ihn zudem immer wieder nach Chicago, Ort wichtiger Inspirationsquellen für seine Musik. Im Frühjahr 2014 arbeitete er mit seinem neuen Quartett im Wiener Studio von Martin Siewert – Anlass für eine Gespräch über seine Arbeit von efzeg bis zur Transformation von Songs, von seinem ersten Jazzprojekt, wie er es nennt: „Postmarks“, über iterative rock bis zur Zusammenarbeit mit PerformancekünstlerInnen. Das Interview führte Nina Polaschegg.