Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Fr, 27.03.2015 - 10:43

Eine schon seit längerem angedachte 3-tägige FRANZ KOGLMANN-Personale wird nun im Porgy & Bess mit der Wiener Musik Galerie als Co-Veranstalter von 10. bis 12. April 2015 durchgeführt. Primärer Anlass ist das 30-jährigen Bestehen von KOGLMANNS Kammer-Jazz-Orchester PIPETET, von dessen mit „Genauigkeit in der Melancholie“ apostrophierten Programmen ein facettenreicher Bogen zu Third Streamigen Kompositionen für das Ensemble EXXJ sowie zu Chamber Jazz in mehreren small groups gespannt wird.

Do, 26.03.2015 - 10:50

Es ist von nicht wenigen sehnlichst erwartet worden, „Ballads For Melancholy Robots“ (Laub Records), das neue Album von KOMPOST 3. Und wie es eigentlich zu erwarten war, liefert die in Wien ansässige Band ein echtes Meisterstück in Sachen Crossover ab.

Mi, 25.03.2015 - 13:55

Hinter MONTH OF SUNDAYS verbergen sich vier Jazzmusiker, die hörbar einmal nicht auf Jazz machen wollen. Zumindest kann man zu diesem Schluss kommen, führt man sich deren selbst betiteltes und im April erscheinendes Debütalbum zu Gemüte.

Mi, 25.03.2015 - 13:21

Was die österreichische Jazzszene heutzutage auszeichnet und wofür sie inzwischen auch außerhalb der Grenzen geschätzt wird, ist die enorme musikalische Vielfalt, die sie abbildet. Egal ob in den eher noch traditionelleren Schienen, in den Groß- und Kleinbesetzungen, in den experimentellen und avantgardistischen Nischen, in den freien oder stileübergreifenden Bereichen, quasi auf allen Gebieten lässt sich ein sehr reges, innovatives und kreatives Treiben festmachen. Und das noch dazu auf einem künstlerischen und spieltechnischen Niveau, das jedem internationalen Vergleich standhält.

Di, 24.03.2015 - 11:52

Es ist nicht unbedingt die klassische Jazzschiene, die diese Formation fährt. TRIBAL DIALECTS praktizieren– wie man es auch auf dem aktuellen Album „Home“ sehr schön hören kann – vielmehr die musikalische Vielfalt in Reinkultur. In den kommenden Wochen befindet sich die Truppe rund um den jungen steirischen Jazzer Patrick Dunst auf einer Konzertreise, die ihren Höhepunkt in einem Auftritt bei der Jazzahead in Bremen findet. Für das am 2. April in Wien stattfindende Konzert verlost mica – music austria 2x2 Freikarten. Bei Interesse bitte eine Mail an office@musicaustria.at, Betreff: Tribal Dialects.

Mo, 23.03.2015 - 13:51

Im Frühling 2004 begann alles im WUK. Das Musikerkollektiv JazzWerkstatt Wien präsentierte sich erstmals und seitdem weht ein frischer Wind durch die Wiener Musikszene. Und wieder ist der Frühlingsbeginn ein metaphorisch idealer Zeitpunkt um der blühenden Kreativität der hiesigen Szene eine Bühne zu geben. 15 Konzerte und Performances – Jazz- und Improvisierte Musik, Songwriting, Klangkunst, Pop, Unbeschreibliches – das ist das ZOOM! Festival. Von 25. bis 29. März im Wiener WUK.

Mo, 23.03.2015 - 11:18

Nun, von einem Akustik-Popalbum üblichen Entwurfs kann man in diesem Fall nicht unbedingt sprechen, tanzt die Formation HOLLER MY DEAR doch etwas mehr aus der Reihe des Üblichen, als man es sonst gewohnt ist. Neben aller musikalischen Finesse, die LAURA WINKLER und ihre Band an den Tag legen, ist es vor allem der große Wille zur Abwechslung, der das Geschehen auf „Eat, drink and be merry“ (Traumton Records) bestimmt.

Fr, 20.03.2015 - 11:05

Egal wo der Name MARTIN PHILADELPHY auch draufsteht, das musikalisch Gewöhnliche ist in so einem Fall nicht zu erwarten. Keine Ausnahme macht da sein gemeinsames Projekt mit KRESTEN OSGOOD. „Omphalos“, so der Titel des neuen Albums des österreichisch-dänischen Zweiergespanns, offenbart sich einmal mehr als gelungener Versuch, mit den allen Regeln der Musikkunst zu brechen.

Fr, 20.03.2015 - 10:54

MusikerInnen, Bands und Ensembles aller musikalischen Gattungen sind eingeladen, sich für die renommierte und im Mai des kommenden Jahres stattfindende Bucharest International JAZZ Competition zu bewerben.

Do, 19.03.2015 - 10:31

Man muss das musikalische Rad nicht unbedingt immer wieder zwanghaft neu erfinden, um Spannendes und Mitreißendes entstehen zu lassen. Zumindest darf man zu diesem Schluss kommen, lauscht man sich durch „One Nite Samba“ (Jive Music), das neue Album des ROBERT SCHÖNHERR QUARTETTS.