Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Do, 06.02.2014 - 16:34

Bei ZaVocc handelt es sich um ein Trio, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Jazz auch hin zu anderen Musikstilen und –formen zu öffnen. Quasi alle traditionellen Begrifflichkeiten über Bord werfend, versuchen Christoph Cech, Raimund Vogtenhuber und Werner Zangerle, die drei Köpfe hinter diesem Projekt, über die Verbindung von Improvisation und Komposition ihre ganz eigene Interpretation dieses Genres zu verwirklichen. Sie lassen den Jazz auf die elektronische Musik, die Klangkunst und verschiedene Formen des Noise treffen, mal eher melodiebetont und zurückhaltend, dann frei von allen Strukturen und verspielt bis hin zum vermeintlich kompletten Lärm tendierend, bringen sie auf diese, von allen Scheuklappen bereifte Art Stücke auf den Weg, in denen sich alles in ständiger Bewegung befindet und quasi alles passieren kann. Was es auch natürlich tut. Live erleben kann man das eigenwillige Dreiergespann am 7. Feber im Stockwerk Jazz in Graz.

Do, 06.02.2014 - 12:22

Das Klanghaus Untergreith ladet am 8. Februar 2014 zu einer neuen Ausgabe des Klangfest / Winter, das diesmal unter dem Motto „Winternachtklang“ steht.

Di, 04.02.2014 - 11:36

David Helbock war immer schon ein Musiker, der zu überraschen vermochte. Sich nie wirklich exakt auf eine einzelne Richtung festlegend, zeigte sich der gebürtige Vorarlberger in stilistischen Fragen immer schon als eine Art musikalisches Chamäleon, das je nach Umgebung seine Farbe wechselt. In seinem Trio Random/Control treibt der Pianist sein Spiel mit der Unvorhersehbarkeit nun weiter an die Spitze. Was er auf dem Ende Jänner erscheinenden neuen Album „Think of Two“ (Traumton) gemeinsam mit seinen Kollegen Johannes Bär und Andi Broger nämlich auf den Weg bringt, ist ein beeindruckendes und in mitreißender Form umgesetztes Beispiel für die absolute musikalische Vielfalt. Stilistisch ein unerhört weites Spektrum abdeckend und zugleich ein Höchstmaß an Spielwitz an den Tag legend, bringt das Dreiergespann spannende Bearbeitungen von Lieblingsstücken auf den Weg, die, auch aufgrund des Einsatzes mehrerer Dutzend Instrumente, einer Art großem Klangtheater schon sehr nahe kommen.

Fr, 31.01.2014 - 12:35

Nun, es sind nicht unbedingt die gängigen musikalischen Entwürfe, die Martin Mallaun und Karlheinz Essl auf ihrem gemeinsam eingespielten Album „Ruderals“ Nachtstück Records) zu Gehör bringen. Was aber im Grunde genommen eigentlich  auch  wenig überraschen sollte, ist man mit dem bisherigen Schaffen der beiden vertraut. Hier sind zwei Musiker am Werken, die sich bekanntermaßen schon vor langer Zeit von den üblichen Formen des Musik-Produzierens verabschiedet haben, um sich ihrer ganz eigenen Art der Klang- und Sounderzeugung widmen zu können. Der Tiroler auf seiner Zither und der Wiener mit seinem selbst entwickelten m@ze°2 – Computer zeigen sich als überaus experimentierfreudige Tonkünstler, die auf einem Terrain weit abseits der traditionellen musikalischen Konventionen und stilistischen Fragestellungen agieren und alleine die hohe Kunst der Improvisation zu ihrem Ausdrucksmittel erkoren haben.

Do, 30.01.2014 - 11:42

Brennkammer nennt sich die im Feber startende und jeweils an drei aufeinanderfolgenden Abenden stattfindende monatliche Konzertreihe in der STRENGEN KAMMER im Wiener Porgy & Bess. Der Fokus auf immer wechselnde Musiker, Komponisten oder eine Bands gerichtet, erhalten diese die Gelegenheit, einem erlesenen Publikum ihr Schaffen in all ihren Facetten und Ausformungen darzustellen und zu präsentieren. Die Ehre, die Veranstaltungsreihe am 6. Feber eröffnen zu dürfen, kommt dem österreichischen Schlagzeuger Uli Soyka und seinem neuen Jazz-Impro-Trio "Art…tett" zu Teil.

Mi, 29.01.2014 - 11:35

Mit dem vor zwei Jahren erschienenen Debüt „Love Call“ bereits erfolgreich ein erstes unübersehbares Ausrufezeichen gesetzt, versucht sich die um den österreichischen Bassisten Oliver Steger scharrende Band S.O.D.A. nun am nächsten Schritt in der Verwirklichung ihrer eigenen Klangsprache. Mehr noch als auf dem 2012er Erstlingswerk taucht die vierköpfige Truppe auf ihrem im Feber erscheinenden neuen Album „Two Faced“ (Blue Pearls Music) in den Pop ein. Wohlgemerkt in jenen der eher anspruchsvolleren und im Sound gediegeneren Form, was vor allem in einem deutlich ausgereifteren und variantenreicheren Songwriting ausdrückt. Live präsentieren werden Oliver Steger, Dieter Stemmer, Amirkasra Zandian und Gabriela Horn „Two Faced“ am 13. Feber in der Wiener Sargfabrik.

Fr, 24.01.2014 - 15:53

Max Nagl, seines Zeichens einer der international anerkanntesten und versiertesten Saxophonisten der heimischen Jazzszene, hat sich über die Jahre hinweg längst den Status erarbeitet bzw. erspielt, an jeder Erwartungshaltung vorbei musikalisch genau das tun zu können, wozu es ihm gerade beliebt. Egal ob nun als Solist, als Teil einer Formation oder Komponist, der gebürtige Oberösterreicher weiß in jedem Projekt seine eigenen Akzente zu setzen, die vor in einer kunstvollen Verbindung aus feinster Musikalität, Experimentierfreude, Innovation und stilistischem Grenzgängertum ihren Ausdruck finden. Nicht anders verhält es sich bei seinem Max Nagl Ensemble, mit dem er den klassischen Bigband-Sound einer doch stark veränderten und sehr vielschichtigen musikalischen Interpretation zuführt. Am 29. Jänner gastieren Max Nagl und sein hochkarätig besetzte Truppe im Wiener Porgy & Bess.

Mi, 22.01.2014 - 11:44

Ein junges und talentiertes Ensemble, dessen Mitglieder keine Berührungsängste zu welchen Musikformen auch immer zeigen, die mit sehr viel Elan und noch mehr Experimentierfreude und Vielseitigkeit an die Sache herangehen und dabei auch im höchstem Maße zu unterhalten und zu begeistern wissen, um ein genau solches handelt es sich bei Pianofortebrass. Das sich um die Cellistin und Pianistin Anna Lang scharrende Quartett versteht sich vortrefflich darin, auf eine spannende und vielschichtige Art, Elemente der beiden Musikstile Jazz und Klassik gemeinsam in einem mitreißenden und ungemein facettenreichen  Gesamtsound aufgehen zu lassen. Die nächste Gelegenheit, Pianofortebrass live zu erleben, gibt es am 23. Jänner im Wiener Sargfabrik.

Di, 21.01.2014 - 11:28

Der Rückblick auf das vergangene Jahr zeigt, wie gut das Jazzit seine verschiedenen Funktionen innerhalb der Salzburger Jazzszene mehr als gut erfüllt. Vor allem der erfolgreiche Relaunch der Jazzit:Bar als Treffpunkt für MusikerInnen und MusikliebhaberInnen sei hierbei erwähnt (nicht umsonst wurde das Jazzit 2013 vom renommierten "Downbeat"-Magazin in seine Top 100 der weltweit besten Jazzclubs aufgenommen).

Mo, 20.01.2014 - 11:03

Das junge Label Session Work Records hat sich in den letzten 6 Jahren zu einer Plattform für neue österreichische Jazzmusik entwickelt. Und die ist mit 66 veröffentlichten CDs lebendiger als je zuvor! Das zeigt das 3-tägige Session Work Festival, das von 24. bis 26. Jänner 2014 bereits zum zweiten Mal im Wiener Porgy & Bess stattfinden wird.