Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Do, 26.04.2007 - 09:00

Nach kooperativen Arbeiten mit dem Renaissancemusik-Ensemble Mikado, nach soundexperimentellen Arbeiten im Low Frequency Orchstra und Ausflügen in elektronische Noise Rock Sphären in der Formation Balkon nähert sich Maja Osojnik mit ihrem aktuellen Album neuen Räumen: jazzig melancholisch interpretierte slowenische Volkslieder sind es, die im Ambiente der World-Music angesiedelt, unter dem Titel "Oblaki so rdeci" - "Die Wolken sind rot" Anfang des Jahres erschienen. Am 28. April gastiert die 30 jährige Sängerin und Flötistin im Porgy&Bess, im Rahmen des vierten Balkan Fever.
Mi, 25.04.2007 - 15:00

Mit seiner Quartett-Formation Fuzz Noir breitet der Bassist Raphael Preuschl seit mehreren Jahren musikalische Energiefelder vor dem geistigern Auge des Zuhörers aus. Bei der Gestaltung der, zwischen spannungsgeladener Stille und überbordendenKlangexzessen pendelnden musikalischen Landschaften kollaboriert Preuschl mit Saxophonist Wolfgang Schiftner, Gitarrist Peter Rom und Schlagzeuger Michael Prowaznik. Anfang 2006 erschien mit Uarrgh 2 der erste Tonträger von Fuzz Noir, mit dem die Intensität der Live-Konzerte eine gelungene Dokumentation erfährt.

Di, 24.04.2007 - 18:00

Echoes of Ethno ist die mittlerweile 16. Ausgabe des GrazJazz-Festivals im Orpheum. Erklärtes Ziel ist heuer (26.4 - 28.4), dem überstrapazierten Modewort "Ethno" wieder seine eigentliche Bedeutung näher zu bringen, es in den richtigen musikalischen Kontext zu stellen und auf alle möglichen Trends im Umfeld des Jazz zu reagieren.
Mo, 23.04.2007 - 14:00

Ganz im Zeichen der improvisierten Musik steht das vom 27. bis 29. April stattfindende Festival Kaleidophon 2007 im Jazzatelier Ulrichsberg. Das Programm beinhaltet eine Auswahl aktueller Positionen der gegenwärtigen Improvisationslandschaft. Ziel des Festivals ist es die Vielfalt die Besonderheiten dieses Genres zu präsentieren, ohne dabei aber in eine bunte Beliebigkeit zu verfallen.
Mo, 23.04.2007 - 09:27

Fritz Pauer Trio & Apollon String Quartet im PorgyDas Klangburg Concertino ist ein in 5 Sätzen gegliedertes Werk. Es ist eine perfekte Verbindung von Streichquartett und Jazz Trio Fritz Pauer ist der Komponist dieses Werks, das von der Enstehung, den Intrigen, dem Kampf und der Unbesiegbarkeit der Burg (Rapottenstein) handelt. Präsentiert wird es am 25. April im Pogy & Bess.
Di, 17.04.2007 - 14:30

"unprotected game s" - so lautet das viel sagende Motto des diesjährigen Donaufestival 07, welches ab 19. April in Krems über die Bühne geht. An zwei inhaltlich geballten Wochenenden wird in einer Vielzahl von Performances und musikalischen Darbietungen versucht, Mythen der heutigen Popkultur zu dekonstruieren, um diese in neuer Form entstehen zu lassen.
Fr, 06.04.2007 - 14:30

Am 12. April ist es soweit. Die Salzburger Lungau Big Band präsentiert in der Arge ihr neues Album mit dem Titel "message in the music". Das Programm ist aber abseits des herkömmlichen Big Band Sounds angesiedelt. Groovige Musik und genregerechte Adaptionen großer Soul Klassiker stehen im Vordergrung.
Fr, 06.04.2007 - 10:00

Harri Stojka & Gipsysoul "Garude Apsa"Im Rahmen des am 8. April stattfindenden Internationalen Tag der Roma, widmet zu diesem Anlass auch das Porgy & Bess sein Augenmerk auf die traditionelle Musik der Roma. Zu Gast sein wird einer der bekanntesten heimischen Vertreter dieses Genres - Harri Stojka. Zusammen mit seiner Band Gipsysoul präsentiert er einmal mehr Stücke aus seinem Album "Garude Apsa".
Mi, 04.04.2007 - 10:00

Am 6. April gastiert im Grazer Stockwerk Jazz das Tanja Feichtmair - Georg Gräwe Duo, dessen beide Protagonisten, über die Landesgrenzen hinaus, für ihre Kompositionen bekannt sind und hier Saxofon und Piano aufeinander treffen lassen.
Di, 03.04.2007 - 13:18

Das Vienna Art Orchestra schickt sich 2007 also an, ein Thirtysomething zu werden - und lässt zu diesem Behufe inne halten. Als Teil der neueren österreichischen Musikgeschichte spiegelte die Musik des VAO auch immer die gesellschaftspolitischen und musikästhetischen Entwicklungslinien wider. Ein Artikel von Andreas Felber.