Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Mi, 20.05.2015 - 10:46

Das Kollektiv 'snim - spontanes netzwerk für improvisierte musik' organisiert  seit 2010 die Konzertreihe GRENZWERTE. Diese befasst sich mit dem Ausloten verschiedenster Grenzbereiche, im Besonderen in der improvisierten Musik. Dabei geht es auch darum, wie sich persönliche Grenzerfahrungen in musikalische Ausdrucksformen transferieren. Jedes Jahr steht ein anderer Aspekt von Grenzerfahrungen, Grenzerweiterungen im Mittelpunkt. Heuer stehen die GRENZWERTE unter dem Motto „Grenzgänge“: Das Hinterfragen von Genregrenzen, Ausloten, Erweitern, einer Neudefinition des eigenen künstlerischen Raums.

Fr, 08.05.2015 - 10:21

2013 als „PORGY & BESS“-STAGE-BAND erstmals in Erscheinung getreten, erscheint dieser Tage mit „Rastlos“ (Jazzwerkstatt Records) nun endlich das lang erwartete Debüt des von dem Klarinettisten und Komponisten VINCENT PONGRACZ angeführten SYNESTHETIC OCTETS. Was auf dem Programm steht, ist eine wirklich mitreißende und stileübergreifende Interpretation des modernen Jazz.

Di, 05.05.2015 - 09:08

Da hat sich gefunden, was offensichtlich wirklich zusammengehört. Auf der einen Seite eine der begnadetsten und einzigartigsten Stimmen Österreichs, auf der anderen eine Big Band, die so rein gar nicht nach Big Band klingen will. FATIMA SPAR und das JAZZORCHESTER VORARLBERG begeben sich in eine Liaison, die – wie man es auf dem nun erscheinenden Album „The Voice Within“ sehr schön hören kann – im musikalischen Sinne wunderbarste Blüten treibt.

Mo, 04.05.2015 - 10:07

Das Festival SCHNITTPUNKTE DER MUSIK (8. bis 10. Mai 2015) wird einmal mehr zum Drehkreuz der Musikgattungen und Stile Jazz, Avantgarde, Klassik, Elektronik, Tanz, frei improvisierte Musik und Free Jazz. Ort des Geschehens ist das GASTHAUS PUMMER im burgenländischen Heiligenkreuz.

Mo, 04.05.2015 - 09:23

Musik, die auf faszinierende Weise Bilder in den Köpfen der HörerInnen entstehen lässt. Genau eine solche bekommt man auf MICHAEL WEDENIGS neuem Soloalbum „stadt I land I fuzz“ (KETO) zu hören.

Mi, 29.04.2015 - 09:57

Es ist jetzt auch schon wieder zehn Jahre her, dass am Tag der Arbeit (postalisch wohl eher am 2. Mai) 2005 das erste von Beginn an mit viel Herzblut und zunehmend langem Atem produzierte FREISTIL, MAGAZIN FÜR MUSIK UND UMGEBUNG Licht und Schatten der Welt erblickte – ohne die Gewissheit, wie lange es Bestand haben würde. Es hätte sich ohne Weiteres herausstellen können, dass die Bedürfnisse und Leidenschaften für die subjektiv besten Musiken der Welt nicht auf Widerhall stoßen. Dann wäre dieses Experiment eher früher als später als gescheitert zu erklären gewesen. Dadurch wäre auch keine Welt zusammengebrochen. Aber: Die Resonanz blieb nicht aus. Im Gegenteil: Das Interesse, das Redaktionsteam und die Zahl der AbonnentInnen stiegen stetig. Auch gut, umso besser.

Di, 28.04.2015 - 09:35

Das KLANGFEST FRÜHLING findet am 9. Mai statt und steht unter dem Motto „GREITH KLANG“. „Greith“ stammt aus dem Mittelhochdeutsch und bedeutet "Rodungsgebiet". Internationale und österreichische Künstler, Musiker und Komponisten werden sich auf unterschiedliche Weise mit den Klängen, Melodien, Geräuschen und visuellen Eindrücken der "gerodeten" Umgebung des Klanghauses auseinandersetzen und diese zu einzigartigen Klangerlebnissen gestalten.

Fr, 24.04.2015 - 12:09

Am 24. und 25. April findet dieses Jahr bereits zum dritten Mal das Festival HOERTHOERT in den bewährten Räumen des Brick-5 / Wien statt. Im März diesen Jahres war man bereits im „Jazzit Salzburg“ zu Gast. Ein Festival für Zuhörkultur, das von jungen und innovativen Jazz- und Improvisationsmusikern rund um das Plattenlabel LISTEN CLOSELY ins Leben gerufen wurde. Ihnen geht es darum, die Kunst des puren Zu-und Hinhörens wieder mehr in den Fokus zu rücken. Wie aufregend und frisch Jazz und Improvisierte Musik heute klingt, zeigen die Ensembles THE STRANGER, „PHILLIP NYKRINS WIRE RESISTANCE, DEMI BROXA, VERENA ZEINERS HUMAN CIRCUS, „TRIO ZaVoCC und „DAVID SIX` MATADOR.

Mi, 22.04.2015 - 11:45

Der neue Tonträger stellt vier Orchesterwerke vor, welche sich in jeweils sehr unterschiedlicher Ausprägung Klangspektren annähern, die als eine Art Crossover zwischen der klassischen Besetzung und Musizierweise eines Kammerorchesters und charakteristischen Elementen der Musikgenres Jazz, Rock und Pop beschrieben werden können.

Mi, 22.04.2015 - 09:53

CHRISTOPH PEPE AUER hat sich für sein neues Soloalbum Zeit gelassen. Viel Zeit. Ganze sieben Jahre sind seit seiner bislang letzten Veröffentlichung ins Land gezogen. Der Job als Labelchef von Session Work Records hat sich dann doch zu einem etwas arbeitsintensiveren ausgewachsen, als es am Anfang vielleicht den Anschein gehabt hat. Mit „Songs I Like“ (Session Work Records) meldet sich der Tiroler nun mit neuem Material zurück. Und das in wirklich beeindruckender Manier.