Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Do, 30.10.2014 - 10:06

KONEA RA geht bekanntermaßen einen eigenen Weg. Mit anspruchswollen Songs, künstlerisch-ästhetischen Musikvideos und ausgefallenen Bühnenperformances widersetzen sich Matthias Cermak und Stephanie Zamagna seit jeher der Versuchung des Mainstreams. Zwei Jahre nach dem erfolgreichen Debüt „Pray For Sun“ gehen die beiden nun mit ihrem neuen und nach der Band benannten zweiten Album den nächsten Schritt. Im Interview mit Michael Ternai plaudern sie über ihre musikalische Vita und die Branche allgemein.

Mi, 29.10.2014 - 14:03

BOB ROBINSON MUSIC ist das yankeehafte Kürzel für eine imposante musikstilistische Band-breite. Jetzt veröffentlichte das junge aus Vorarlberg stammende, aber in Wien umtriebige Trio seine erste EP „Hold Me Down“. Mit dem Frontmann von BRM sprach Martin Macho.

Mi, 29.10.2014 - 09:59

Hervorgegangen aus der Salzburger Kreativ-Kommune „Klub Mildenburg“ haben sich THE MERRY POPPINS in den letzten Jahren vor allem durch ihre ausgedehnte Tourneen durch Slowenien, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Bosnien, Herzegowina und Ungarn einen Namen gemacht. Auch die Länder, die 2014 von dem Fünfer besucht worden sind, lesen sich überaus interessant: Ägypten und zuletzt Südkorea, wo die Band beim Jarasum Jazz Festival aufgespielt haben. Die Salzburger Formation und ihre Managerin Marina Könighofer erinnern sich im Interview mit Michael Ternai zurück an die außergewöhnlichen Tage in Südkorea.

Di, 28.10.2014 - 12:14

In der Bundeshauptstadt Wien nur Spezialisten bekannt, zählt er in seinem Heimatbundesland Oberösterreich zu den bekannten Gesichtern und viel Gespielten der Musikszene. Aktuell steht beim Linzer Brucknerfest seine Kammeroper „alea“ vor der Uraufführung. Mit dem Komponisten und Pädagogen MICHAEL HAZOD sprach Christian Heindl.

Mo, 27.10.2014 - 09:44

Das neue Album „Yes We Does“ wird nicht umsonst von den österreichischen Medien gelobt: Die Wiener Truppe 5/8ERL IN EHR‘N hat wieder eine kreative Mischung aus Jazz, Soul und Wienerlied auf eine Platte gebannt, ohne sich jedoch in eine der Kategorie-Schubladen stopfen zu lassen. Vielmehr haben sie ihre eigene Nische gefunden, in der sie wie Pioniere an cleveren Texten und deren Vertonung arbeiten. Max Gaier, einer der  beiden Sänger, sprach mit Anne-Marie Darok über Form, Inhalt und Hipster.

Do, 23.10.2014 - 16:17

CHRISTOPH & LOLLO sind seit fast 20 Jahren in der österreichischen Musikwelt unterwegs und das zwischen Kleinkunst- und Musikbühnen. Schließlich hat sich das Duo nicht festlegen lassen, ob nun Sänger oder doch Kabarettisten. So haben sie auch ihren eigenen Stil gefunden, der vor allem durch die geistreichen Texte lebt. Pünktlich zur Erscheinung des neuen Albums “Das ist Rock’n’Roll” sprechen sie im Interview mit Anne-Marie Darok von Ideen, die auf den Punkt gebracht werden, und über die besondere Aufregung vor Auftritten.

Di, 21.10.2014 - 09:19

In diffuser Masse rauschen Tonkaskaden in die Tiefe, die abwärtsgerichtete Bewegung wird unentwegt wiederholt; der Tonraum schraubt sich hartnäckig zunächst nach unten, dann auch in die Höhe – aber nur scheinbar, denn der Schöpfer des Werks changiert mit der Verlagerung von Akzenten und Lautstärke und schafft so die Illusion einer endlosen Weitung des Tonraumes. Während sich das trügerische Spiel schließlich selbst entblößt, indem die Verlangsamung der Abläufe die innere Faktur offen legt, entfaltet sich ein schillernder Klangraum, in dem „wohltemperierte“ Töne auf entlegene Obertonakkorde treffen.

Fr, 17.10.2014 - 09:23

Heuer feiert Salam.Orient bereits seine zehnte Ausgabe in der aktuellen Form: Als Festival, das nicht nur Musik, Literatur und Tanz - und am 31. Oktober mit „Le Bal Oriental“ erstmals einen Ball - in Wien präsentiert, sondern auch politische Bildungsarbeit übernimmt. Davon erzählt Norbert Ehrlich, der künstlerische Leiter, im mica-Interview mit Jürgen Plank.

Fr, 17.10.2014 - 09:18

Vom Punk die sozialkritischen Texte, vom Rock die harte Musik und das Poppige findet man in der Verspieltheit der Songs wieder. Nach diesem Baukastenprinzip verfährt das, nenne wir es so: Punk-Rock-Pop-Quartett THIRTEEN DAYS. Im Gespräch mit Anne-Marie Darok sprach Frontmann Roman Mischitz über das neue Album „Goodbye to Yesterday“, die Geschwister Geldprobleme und Musikbusiness und wie schön es ist, die Stars der Kindheit zu treffen.

Mo, 13.10.2014 - 13:30

Vor 15 Jahren ist die in Mexiko aufgewachsene Musikerin, Veranstalterin und Musikerzieherin Angélica Castelló in Wien gelandet. Hier spielt sie sowohl Alte als auch Neue als auch experimentelle Musik und verwendet für diese Zwecke eine Paetzold-Subbass-Blockflöte, Cassetten und Elektronik. Sie musiziert im Blockflöten-Ensemble Plenum, im Low Frequency Orchestra, in den Bands Zimt und Subshrubs, in den Duos Chesterfield (mir Burkhard Stangl), frufru (mit Maja Osojnik), cilantro (mit Billy Roisz) und vielen anderen mehr. Sie tritt auch solo auf, komponiert und gestaltet Soundinstallationen. Zusätzlich organisiert sie seit zehn Jahren die monatliche Konzertreihe „Neue Musik in St. Ruprecht“ in Wiens ältester Kirche im 1. Bezirk. Alois Sonnleitner hat Angélica Castelló zum Interview gebeten.