Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Di, 30.09.2014 - 15:51

Heuer feiert Salam.Orient bereits seine zehnte Ausgabe in der aktuellen Form: Als Festival, das nicht nur Musik, Literatur und Tanz - und am 31. Oktober mit „Le Bal Oriental“ erstmals einen Ball - in Wien präsentiert, sondern auch politische Bildungsarbeit übernimmt. Davon erzählt Norbert Ehrlich, der künstlerische Leiter, im mica-Interview mit Jürgen Plank.

Di, 30.09.2014 - 11:23

Nein, das GIS ORCHESTRA ist keine Vereinigung zur Einhebung von Rundfunkgebühren. Sondern ein offenes Improvisationsensemble, das der  Ottensheimer Multiinstrumentalist Gigi Gratt – zusammen mit dem Alten Schl8hof Wels – ins Leben gerufen hat. Alois Sonnleitner geht den Fragen nach, wie das Orchester zusammengesetzt ist, nach welchen Prinzipien es  funktioniert, worauf es dabei hauptsächlich ankommt – und ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt.

Mo, 29.09.2014 - 10:21

PUNDA OMAR ist jemand, der Musik hervorbringt. Viel mehr lässt sich mit den ersten Klicks durch das Netz nicht herausfinden. Erst im Juni diesen Jahres hat PUNDA OMAR mit „European Folklore: Central North“, eine weitere EP herausgebracht. Sie erzählt keine Geschichten, schlägt kaum vorhersehbare Richtungen ein, wird von einer zur Unkenntlichkeit verzerrten Stimme geschmückt, erzeugt mannigfaltige Stimmungen, oszilliert zwischen Schwere und Leichtigkeit und umgarnt den Hörenden wie eine dicke Klangwolke. PUNDA OMAR fordert auf, sich mitnehmen zu lassen und zu treiben. Im Interview mit Lucia Laggner lässt er sich über die Schulter schauen, erzählt von seiner eigenen Arbeitsweise, inspirierenden Theorien, klaren Strukturen und seinem Hang zur Absoluten Musik.

Fr, 26.09.2014 - 14:17

Mit seiner Besetzung von Harfe, Cembalo, Block- und Querflöten eröffnet das Ensemble AIR-BORNE EXTENDED ungewöhnliche klangliche Möglichkeiten. Das bisher spärliche Repertoire bauen die vier Musikerinnen ständig aus. Das Gespräch mit den Flötistinnen Caroline Mayrhofer und Doris Nicoletti führte Ruth Ranacher.

Fr, 26.09.2014 - 09:23

Von 22. bis 25. Oktober findet in Wien bereits zum 12. Mal das Musikfestival ‚Paris-Vienne’ statt. Davor wurde Paris bespielt, eine Zweigstelle in Berlin hat es auch schon gegeben. Im Interview mit Jürgen Plank erzählen die OrganisatorInnen TINI TRAMPLER und STEPHAN SPERLICH über den politischen Ansatz und die bisherigen Ausgaben des Festivals.

Do, 25.09.2014 - 13:37

Gegen tradierte Blicke auf "das Fremde"/"das Andere", unkonventionell und auch etwas provokativ will das "erste transmediale Musikfilmfestival in Salzburg" auch heuer wieder Vorurteile widerlegen, Diskussionen anregen und vor allem ProtagonistInnen selber zu Wort kommen lassen. Für mica hat sich Didi Neidhart mit Selina Nowak von MY SOUND OF MUSIC über das heurige Programm und die Ausrichtung des Festivals unterhalten.

Do, 25.09.2014 - 10:37

In der Bundeshauptstadt Wien nur Spezialisten bekannt, zählt er in seinem Heimatbundesland Oberösterreich zu den bekannten Gesichtern und viel Gespielten der Musikszene. Aktuell steht beim Linzer Brucknerfest seine Kammeroper „alea“ vor der Uraufführung. Mit dem Komponisten und Pädagogen MICHAEL HAZOD sprach Christian Heindl.

Di, 23.09.2014 - 09:46

BORIS HAUF lebt in Berlin. Aufgewachsen in London und Wien, zieht es ihn zudem immer wieder nach Chicago, Ort wichtiger Inspirationsquellen für seine Musik. Im Frühjahr 2014 arbeitete er mit seinem neuen Quartett im Wiener Studio von Martin Siewert – Anlass für eine Gespräch über seine Arbeit von efzeg bis zur Transformation von Songs, von seinem ersten Jazzprojekt, wie er es nennt: „Postmarks“, über iterative rock bis zur Zusammenarbeit mit PerformancekünstlerInnen. Das Interview führte Nina Polaschegg.

Do, 18.09.2014 - 13:17

Magdalena Piatti stammt aus Niederösterreich, lebt und arbeitet aber jetzt in Wien. Im Herbst 2014 veröffentlicht sie ihr zweites Album „Soulmates“ – im Interview erzählt sie von ihrer Verbindung zu Südamerika, die im Songwriting gegeben ist und auch in die grafische Gestaltung der neuen CD eingeflossen ist.

Do, 18.09.2014 - 12:32

Das Werk von Bernhard Lang geht über das akustisch Erklingende hinaus, denn ebenso relevant wie das musikalische Resultat ist die Bedeutung, mit der der Komponist sein Schaffen auflädt. Zusätzlich zu den musikspezifischen Fächern wie Klavier und Komposition studierte Lang auch Philosophie und so bilden philosophische Überlegungen oft den Grundstein für musikalische Werke. Drei der Werke des Komponisten, der nun den outständig artist award 2014 in der Sparte Musik erhielt, sind im music austria Notenshop erhältlich.