Musikmagazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen

Fr, 17.04.2015 - 10:06

:AEXATTACK – Aex, Heli und Liwi Li – machen seit rund acht Jahren ihre eigene Version von Pop und Grunge. Begonnen hat alles während der Schulzeit, heuer bricht die Band zu größeren Zielen auf: Die Debütplatte „Stay Young“ war für FM4 bereits das „Album der Woche“, sie erscheint als Vinyl auf eigenem Label. Ein mica-Interview, in dem es um DIY und immer wieder um das Thema Freundschaft geht. Das Interview führte Jürgen Plank.

Fr, 17.04.2015 - 09:32

Der regelmäßig mit Lobeshymnen überhäufte Cellist LUKAS LAUERMANN gehört ohne Zweifel zu Österreichs Ausnahmemusikern mit internationaler Strahlkraft. Die schier unüberschaubaren Kollaborationen mit KünstlerInnen unterschiedlicher Genres in den Bereichen Musik, Theater, Film und Klangkonzeption zeugen von seiner Arbeit als „Österreichs oberster Pop-Cellist“. Markenzeichen ist dabei stets sein sensibel-melancholisches Spiel. Für Ende 2015 ist der erste Solo- Release geplant –  Anlass genug, um LUKAS LAUERMANN einmal mehr ins Rampenlicht zu rücken.

Fr, 17.04.2015 - 09:32

Zum 30. Mal geht von 1. bis 3. Mai das ULRICHSBERGER KALEIDOPHON im oberösterreichischen Mühlviertel über die Bühne. Grund genug, den dafür Hauptverantwortlichen ALOIS FISCHER zu den Anfängen und Aussichten, den Motiven und Hintergründen sowie zur Kontinuität und zur aktuellen Festivalausgabe zu befragen. Alois Sonnleitner hat es getan.

Fr, 17.04.2015 - 09:31

„In der Musik, in der Malerei und im Leben sind mir Improvisation und Spontaneität sehr wichtig. Ich muss ständig in Bewegung sein. In den letzten Jahren habe ich meinen Idealzustand erreicht: Ich wohne nicht mehr; ich pendle mit meiner Reisetasche und meinen Instrumenten […] zwischen Atelier am Land, Wien, New York, Senegal […] Bewegung, Tanz, Dynamik bilden die Brücke von meinem musikalischen zu meinem bildnerischen Schaffen. Als Klangmalerin lebe ich meine Emotionen in der Musik; mit Farbe bringe ich sie in meinen Bildern zum Erklingen.”

Do, 16.04.2015 - 13:04

In diffuser Masse rauschen Tonkaskaden in die Tiefe, die abwärtsgerichtete Bewegung wird unentwegt wiederholt; der Tonraum schraubt sich hartnäckig zunächst nach unten, dann auch in die Höhe – aber nur scheinbar, denn GEORG FRIEDRICH HAAS changiert mit der Verlagerung von Akzenten und Lautstärke und schafft so die Illusion einer endlosen Weitung des Tonraumes. Während sich das trügerische Spiel schließlich selbst entblößt, indem die Verlangsamung der Abläufe die innere Faktur offen legt, entfaltet sich ein schillernder Klangraum, in dem „wohltemperierte“ Töne auf entlegene Obertonakkorde treffen.

Do, 16.04.2015 - 09:59

Die beiden Komponisten GERHARD WIMBERGER und STEFAN DAVID HUMMEL über die Situation der Neuen Musik in Salzburg, die Herausforderungen, die sich heute jungen Komponistinnen und Komponisten  stellen, und die Rolle der Ausbildungsstätten. Das Gespräch führte Wolfgang Seierl.

Di, 14.04.2015 - 09:50

Im Rahmen eines groß angelegten Artists-in-Residence-Programms stellt das BUNDESKANZLERAMT in Kooperation mit KULTURKONTAKT AUSTRIA seit 2009 ausländischen Kulturschaffenden Stipendien zur Verfügung. Von Jänner bis März 2015 war die russisch-schweizerische Komponistin ELVIRA GARIFZYANOVA zu Gast in Wien. Christian Heindl im Interview mit der Künstlerin über die Bilanz ihres Aufenthalts.

Di, 14.04.2015 - 09:49

Die Pianistin BARBARA BRUCKMÜLLER leitet ihre eigene Big Band und wird heuer im Rahmen des Wienerlied-Festivals „Wean Hean“ auftreten. Das Festival findet von 16. April bis 11. Mai an verschiedenen Spielorten in Wien statt. Ein Gespräch über Günther ‚Howdy‘ Schifter, den „Gschupften Ferdl“ und Bruckmüllers aktuelle CD „Mei Mutterl war a Weanerin“, auf der sie klassische Wienerlieder in Big Band-Sound kleidet. Das Interview führte Jürgen Plank.

Mo, 13.04.2015 - 12:35

Das GROSSMÜTTERCHEN HATZ SALON ORKESTAR (Franziska Hatz, Richie Winkler, Simon Schellnegger, Julian Pieber) feiert diesen Monat sein fünfjähriges Bestehen. Nach „Gallato“ (2011) erschien Ende 2014 das neue Album „Terry Goes Around“. Clara Schmidl sprach mit FRANZISKA HATZ über die neue CD, Musikförderung in Österreich und das Genre Weltmusik.

Mo, 13.04.2015 - 09:38

MATTHIAS BARTOLOMEY und KLEMENS BITTMANN lieferten 2014 mit ihrem Erstlingswerk „Meridian“ ein wirklich sehr schönes Beispiel dafür ab, dass es immer noch möglich ist, neue und innovative musikalische Wege zu gehen. Aktuell arbeitet das Streicherduo, das in wenigen Wochen einen Auftritt bei der JAZZAHEAD in Bremen absolvieren wird, am zweiten Album. Das Interview führte Michael Ternai.