Klassik

Aktuelle Befunde zur sozialen Ungleichheit musikalischer Praxis in Österreich

Zu den Problemfeldern der (Musik-)Bildungsdebatte gehören auch soziale Ungleichheit, Mobilität und kulturelle Teilhabe. Michael Huber präsentiert für uns im Rahmen des mica focus „Musik und Bildung“ aktuelle repräsentative Daten zur sozialen Ungleichheit musikalischer Praxis in Österreich. Einleitung Die Frage nach dem Zusammenhang von musikalischer (Hör-… mehr lesen

„Akzeptieren, dass jeder seinen Vogel hat“ – Interview mit mica-Kuratoriumsmitglied Johann Hauf

Johann Hauf

Mit den GrabenFestTagen schrieb er ab Beginn der 1990er-Jahre ein Stück der Geschichte der zeitgenössischen Musik in Wien mit. Auch nach seiner Pensionierung als Generaldirektor der Österreichischen Beamtenversicherung ist Johann Hauf seiner Leidenschaft für das Neue treu geblieben. Christian Heindl im Gespräch mit dem Kuratoriumsmitglied… mehr lesen

WienerKlangVisionen

Die MUSIKSCHULE WIEN veranstaltet gemeinsam mit der JOHANN SEBASTIAN BACH MUSIKSCHULE vom 28. bis zum 30. April die „WienerKlangVisionen“ im Wiener Rathaus. Als Auftakt gibt es am Freitag, den 28. April um 18.30 Uhr ein Symposium mit hochkarätigen Podiumsgästen zum Thema „Gemeinsam musizieren – Chancen… mehr lesen

Zemlinsky Trio Wien erhält Förderpreis

Wien (OTS) – Der diesjährige Förderpreis des ALEXANDER ZEMLINSKY FONDS bei der GESELLSCHAFT DER MUSIKFREUNDE IN WIEN geht an das ZEMLINSKY TRIO WIEN. Die Preisverleihung durch den Intendanten, Buchautor und ehemaligen Kulturstadtrat Dr. Peter Marboe erfolgt bei der im Rahmen der Hietzinger Bezirksfestwochen stattfindenden „Soirée in… mehr lesen

„Niemand macht exakt die gleiche Karriere“ – ELISABETH DE ROO (Career Centre MOZARTEUM) im mica-Interview

Die Kunst ist das eine, die Realität – nicht nur nach einem absolvierten Studium – meist eine gänzlich andere. Gerade im Klassikbereich klaffen Vorstellungen und Wirklichkeiten oft radikal auseinander. Um dem ebenso aktiv wie positiv entgegenzuwirken, gibt es nun am Salzburger MOZARTEUM mit dem „Career… mehr lesen

Musikschulen in Österreich

Logo der Konferenz der österreichischen Musikschulwerke (KOMU)

Nachdem wir uns im mica focus „Musik und Bildung“ mit Musik als biologischer und sozialer Unabdingbarkeit, vermeintlichen Transfereffekten und der sozialen Ungleichheit musikalischer Praxis beschäftigt haben, widmen wir uns jetzt der mit der praktischen Zugängen: österreichischen Musikbildungsangeboten. Den Anfang macht Michaela Hahn von der Konferenz… mehr lesen

Von Mozart und Staubsaugern Transfereffekte in der Musik

Wenn Musik und Musikunterreicht einer Nützlichkeitsüberprüfung unterzogen werden, werden sie immer wieder ins Spiel gebracht: Die sogenannten Transfereffekte. Macht Musik intelligenter, effizienter, sozialer oder emotionaler? Die Musikvermittlerin Veronika Grossberger nimmt für unseren mica focus „Musik und Bildung“ die Wirkung von Musik unter die Lupe und… mehr lesen

„In den Neuen Sälen des Musikvereins gibt es viel zeitgenössische Musik“ – DR. THOMAS ANGYAN (GESELLSCHAFT DER MUSIKFREUNDE IN WIEN) im mica-Interview

Seit vielen Jahren leitet THOMAS ANGYAN die GESELLSCHAFT DER MUSIKFREUNDE IN WIEN, dem gemeinsam mit dem KONZERTHAUS wichtigsten Konzertveranstalter der Stadt. In einem ausführlichen Gespräch, das hier leicht gekürzt wiedergegeben wird, befragte ihn Heinz Rögl  über seine Sicht der Notwendigkeit von Kultur und Musik für… mehr lesen

donauFESTWOCHEN im Strudengau 2017

450 Jahre Claudio Monteverdi: Die donauFESTWOCHEN lassen zum Festivalauftakt 2017 den wichtigsten Mitbegründer des musikalischen Barocks hochleben und laden ein, dessen innovatorischer Kraft, die bis in die Frühromantik in unterschiedlicher Ausdrucksweise widerhallt, zu folgen: Von 28. Juli bis 15. August 2017 wird der Strudengau, rund… mehr lesen

Interdisziplinäres Symposium – „die nichtsgewisseste Musik, die ich kenne“ Elfriede Jelinek & Franz Schubert

Unter dem Titel „die nichtsgewisseste Musik, die ich kenne“ Elfriede Jelinek & Franz Schubert veranstalten die Forschungsplattform Elfriede Jelinek und das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Musik am 30. März 2017 ein interdisziplinäres Symposium. Elfriede Jelinek bezeichnete Franz Schubert als den… mehr lesen