INTERNATIONALER KOMPOSITIONSWETTBEWERB – Duo für Gesang & Klavier (Lied)

Anlässlich des 10. Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ schreibt die Kunstuniversität Graz 2018 einen internationalen Kompositionswettbewerb  in der Kategorie „Duo für Gesang & Klavier (Lied)“ aus.

In Zusammenhang mit der Sparte „Duo für Gesang und Klavier (Lied)“ im Rahmen des 10. Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ 2018 wird erstmals ein Kompositionswettbewerb für (Kompositions-)Studierende einer österreichischen Universität ausgeschrieben.

Verlangt wird ein Werk in der Besetzung Duo für Gesang und Klavier (Lied)

Das prämierte Werk wird im 1. Durchgang des Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ 2018 in der Sparte „Duo für Gesang und Klavier (Lied)“ als Pflichtstück programmiert, d. h. es wird von allen Duos, die zum Wettbewerb antreten, zur Aufführung gebracht.

Der Internationale Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ ist ein Kammermusik-Wettbewerb in den drei Disziplinen „Duo für Gesang und Klavier (Lied)“, „Streichquartett“ und „Trio für Klavier, Violine und Violoncello“. Er ist Mitglied der World Federation of International Music Competitions, Genf, und der Alink-Argerich-Foundation.

—————————————————————————————————————————————————————-

Der Wettbewerb ist öffentlich und (Kompositions-)Studierenden aller Nationen, die zum Zeitpunkt der Einreichung an einer österreichischen Universität inskribiert sind, zugänglich.

Einzureichen ist eine Komposition für Gesang und Klavier.

Text: Zu vertonen ist eines der Gedichte der Dichterin Selma Meerbaum-Eisinger (1924-1942). Es können auch Fragmente oder Auszüge herangezogen werden. Alle Gedichte finden Sie hier: http://gedichte.xbib.de/gedicht_Meerbaum-Eisinger%2C57,0.htm

Spieldauer: 3-4 Minuten

Das Werk muss in alle Stimmlagen transponierbar sein, für die Einreichung ist jedoch nur eine Stimmlage notwendig. Der/Die PreisträgerIn stellt dem Wettbewerb das PreisträgerInnen-Werk bis 15. September 2017 für hohe, mittlere und tiefe Stimme zur Verfügung. Das Werk muss im Rahmen des Lied-Wettbewerbs aufführbar sein.

Einreichfrist: 1. Juni 2017

per E-Mail an: franz.schubert@kug.ac.at
Betreff: Kompositionswettbewerb-Lied, Kunstuniversität Graz

Die Partituren müssen anonym in elektronischer Form als pdf (Größe max. A3) mit einem selbst gewählten Kennwort (Code) eingesendet werden. Das Werk darf weder bereits für eine Uraufführung angenommen, noch öffentlich aufgeführt, prämiert oder verlegt worden sein.

Jury:
Christine Whittlesey (Vorsitz), Richard Dünser, Wolfram Wagner

Bis Mitte Juli 2017 wird in einem Jurymeeting unter dem Vorsitz von Christine Whittlesey über die Zuerkennung des Preises entschieden und im Anschluss werden die TeilnehmerInnen über das Ergebnis informiert. Die offizielle Urkunde wird im Rahmen des 10. Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ im Februar 2018 in Graz verliehen.

Preisbestandteile:

  1. Die prämierte Komposition wird in das Repertoire des 1. Durchganges der Sparte Duo für Gesang und Klavier (Lied) des 10. Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ als Pflichtstück aufgenommen. Der/Die KomponistIn wird zum Wettbewerb nach Graz eingeladen und kann sein/ihr Werk vielfach interpretiert hören. Falls der/die KomponistIn nicht in Graz wohnhaft ist bzw. nicht an der Kunstuniversität Graz studiert, werden die Reisekosten innerhalb Österreichs sowie die Hotelkosten für max. 5 Nächte übernommen.
  2. Der 10. Internationale Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ wird – wie die bisherigen Wettbewerbe – in der universitätseigenen CD-Reihe „Klangdebüts“ mit Live-Mitschnitten aus den Durchgängen dokumentiert. Das prämierte Werk wird auf dieser CD von einem ausgewählten PreisträgerInnenensemble präsentiert.
  3. Das PreisträgerInnenwerk wird in den Wettbewerbspublikationen genannt und in die Bibliothek der Kunstuniversität Graz aufgenommen.

Link:
Universität für Musik und darstellende Kunst Graz