Musikmagazin – wien

Mi, 25.02.2015 - 11:18

Es mag vielleicht ein wenig ungerecht klingen, aber von manchen Formationen erwartet man sich als Musikfan doch etwas mehr als von anderen. Ganz besonders dann, wenn sich hinter einer solchen gleich vier musikalisch außergewöhnlich beschlagene Instrumentalisten versammeln. Um eine solche Gruppe handelt es sich definitiv auch bei dem neu formierten Wiener Quartett BELOFOUR, dessen Köpfe Stefan Heckel, Paul Schuberth, Stefan Sterzinger und Nikola Zaric mit zu den führenden Vertretern der heimischen (Welt-)Musikszene zählen. Eben erschienen ist ihre erste CD. Und wie eigentlich zu erwarten war, spielt diese musikalisch wirklich alle Stücke.

Mi, 25.02.2015 - 09:58

Unter dem Titel „Electric Spring“ findet am 16. und 17. April im MuseumsQuartier Wien in Kooperation mit der Stadt Wien und der Kunsthalle Wien ein neues Musikfestival statt. Als Plattform für die neue, heimische Elektronik-Musik-Szene soll der „Electric Spring“ künftig jährlich das Wiener Kulturleben bereichern.

Mi, 25.02.2015 - 09:56

MATTHIAS BARTOLOMEY und KLEMENS BITTMANN lieferten 2014 mit ihrem Erstlingswerk „Meridian“ ein wirklich sehr schönes Beispiel dafür ab, dass es immer noch möglich ist, neue und innovative musikalische Wege zu gehen. Aktuell befindet sich das Zweiergespann auf einer ausgedehnten Tour durch Österreich. Die nächste Station ist am 25. Februar der BAMBERGSAAL in Villach.

Di, 24.02.2015 - 17:01

Das Programm präsentiert sprachbezogene Kompositionen von Beat Furrer, Reinhold Schinwald, Zesses Seglias, Rebecca Saunders und Christoph Herndler: In Zwiesprache mit den Texten stehend, fördern sie ihre immanent musikalischen Aspekte zutage oder begreifen sie als Initialpunkt. Die vom Duo Stump-Linshalm in Auftrag gegebenen Miniaturen und musikalischen Destillate von Klaus Lang, Christoph Herndler und Jorge Sánchez-Chiong bilden dazu einen Kontrapunkt und sind Kammermusik in ihrer intimsten Form.

Di, 24.02.2015 - 11:42

Die permanente Audio/Raum-Installation HOMO FABER thematisiert (noch bis April 2015) die Rolle von KünstlerInnen als HervorbringerInnen neuer Artefakte. Sie ist an eine Bühnensituation angelehnt und stellt historische Tondokumente und Arbeiten Fritz Wotrubas Texten und Arbeiten des Künstlerduos Krüger&Pardeller gegenüber; verbunden durch eine Klangarbeit von Daniel Riegler.

Di, 24.02.2015 - 10:07

Obwohl der Winter wieder einmal endlos zu sein scheint, versucht JAMES HERSEY mit seinem Debütalbum Frühlingsgefühle zu wecken. „Clarity“ heißt der Langspieler, auf dem der Österreicher mit amerikanischen Wurzeln eine Mischung aus beschwingtem Pop-Rock und Elektro-Einschlägen zelebriert.

Mo, 23.02.2015 - 16:40

Die JEUNESSE, die ALBAN-BERG-STIFTUNG und das HUGO WOLF QUARTETT schreiben für Komponistinnen und Komponisten mit Geburtsdatum nach dem 31.12.1980 im Rahmen eines Wettbewerbs 4 Kompositionspreise für Streichquartett für die Besetzung 2 Violinen, Viola und Violoncello aus. Bis 16. März 2015 besteht noch die Möglichkeit Material zu senden!

Mo, 23.02.2015 - 12:04

Das zweite Album, heißt es oftmals, sei das schwerste. Besonders dann, wenn man sich mit dem Erstlingswerk die Latte schon selbst sehr hoch gelegt hat. Auf jeden Fall hat die vierköpfige Wiener Combo DAWA 2013 mit ihrem Debüt „This Should Work“ schon einmal ein richtig fettes erstes Ausrufezeichen gesetzt. Die Kritiken waren euphorisch und auch sonst konnte die Truppe einiges an Aufsehen erregen. Mit „Psithurisma“ (Las Vegas Records) soll nun der zweite meisterhafte Streich folgen.

Mo, 23.02.2015 - 11:50

„Acknowledgements“ (JaZt Tapes Records) ist eine Art „neuroartistisches” Experiment, bei dem der seit einigen Jahren im Rollstuhl sitzenden Vokalistin LINDA SHARROCK sämtliche Freiheiten eingeräumt werden, sich auf ihre Weise zu artikulieren. Das Experiment scheint geglückt zu sein.

Fr, 20.02.2015 - 11:53

Die Initiative ZUSAMMEN:ÖSTERREICH und das Stadtmagazin „Das biber“ in Kooperation mit dem Projekt pop! starten einen neuen Musik-Wettbewerb für Künstler/innen und Bands in Österreich. Musikalische Talente, die mit ihrer Kreativität die österreichische Kulturlandschaft bereichern, sollen dabei vor den Vorhang gebeten werden. Bewerben können sich Musiker/innen aus ganz Österreich, die sich mit einem der European Song Contest-Länder verbunden fühlen. Einsendeschluss ist der 1. März 2015.