Musikmagazin – wien

Mi, 02.09.2015 - 14:18

Die sechsten VIENNA MUSIC BUSINESS RESEARCH DAYS finden in diesem Jahr vom 29. September bis zum 1. Oktober an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien statt. Behandelt und diskutiert wird heuer das Thema „Die Finanzierung von Musik im digitalen Zeitalter“. Die Wiener Tage der Musikwirtschaftsforschung setzen sich zum Ziel, WissenschafterInnen aus allen Disziplinen und PraktikerInnen aus dem Musikbusiness einmal im Jahr in Wien zu versammeln, um sich über aktuelle Fragen und neueste Ergebnisse der Musikwirtschaftsforschung auszutauschen. mica - music austria verlost für die VIENNA MUSIC BUSINESS RESEARCH DAYS 2x2 Karten. Bei Interesse bitte eine Mail an office@musicaustria.at, Betreff: Musikwirtschaftsforschung.

Di, 01.09.2015 - 14:49

Die Betrachtung von Sisyphos' ewiger Unbelehrbarkeit ist ein Basisbeispiel der Geschichtsbetrachtung: Gibt es Fortschritt und Entwicklung? Kann man aus Fehlern lernen oder ist jede Generation zu den gleichen Fehlern verdammt? Ist Vergessen ein Fluch oder eine Gnade? Hat Hoffnung mehr als therapeutische Wirkung etc.?

Di, 01.09.2015 - 11:32

Das Wiener Dreiergespann SHAMPOO BOY öffnet auf seinem neuen Album „Crack“ (Blackest Ever Black) einmal mehr das Tor zu einer Klangwelt dunkler Schwingung, die musikalisch ganz weit von dem entfernt anzusiedeln ist, was unter gewöhnlich und austauschbar läuft.

Di, 01.09.2015 - 11:30

Das Herbstfestival im Haus der Musik geht am 19. September in die dritte Runde. Auch dieses Jahr wird der glasüberdachte Innenhof wieder zur Konzertarena mit einer feinen Selektion nationaler und internationaler Indie-Alternative-Acts. Bisher bestätigt: RADIATION CITY, ESTEBAN`S und SERAFYN.

Mo, 31.08.2015 - 15:46

WIEN MODERN, das Festival für Musik der Gegenwart, steht 2015 ganz im Zeichen von Pop.Song.Voice.  Der künstlerische Leiter Matthias Lošek verabschiedet sich mit diesem Festival von WIEN MODERN. Rund 50 Veranstaltungen an 16 Spielorten finden von 5. bis 28. November statt, das gesamte Programm ist ab sofort online unter www.wienmodern.at.

Mi, 19.08.2015 - 12:21

JIMMY ZUREK – ehemals JIMMY AND THE CARCASSETTES, nun DEFJIM – veröffentlicht nach einjähriger intensiver Arbeit Anfang September sein Erstlingswerk „A White Shark Called Blues“ (Vienna Wildstyle Recordings). Das Album erzählt eine durchgehende Geschichte von einem jungen Mann, der mit den Wahnsinnigkeiten der westlichen Welt nicht zurecht kommt. Es beginnt in seiner frühen Pubertät und endet mit der Planung eines Selbstmordatentats, wobei nicht klar ist, ob sich der Protagonist wirklich in die Luft sprengen wird. JIMMY ZUREK selbst bezeichnet sein Projekt als feministische Hip Hop Punkband. Der Wiener über seine musikalischen Vorbilder, die akribische Arbeit an seinem Debüt und den mangelnden politischen Inhalt in der heutigen Undergroundmusik. Das Interview führte Michael Ternai.

Mi, 19.08.2015 - 12:20

Der GÜRTEL NIGHTWALK erlebt heuer am 29. August seine mittlerweile 18. Auflage. Das seit 1998 stattfindende Musik- und Kulturfest wird von einem breiten Publikum längst als eines der prototypischen Wiener Popfeste wahrgenommen. Konzipiert wurde der NIGHTWALK einst als spätsommerliches Schaufenster der durch das EU-Programm „Urban Gürtel plus“ co-finanzierten, 2015 im zweiten Jahrzehnt überaus vitalen und vielfältigen Lokal- und Kulturmeile am Gürtel.

Di, 11.08.2015 - 11:42

In Zeiten, in denen es an weniger positiven Meldungen aus der Welt nicht mangelt, ist es manchmal recht schön, sich einmal eine CD in den Player zu legen, die für einige Minuten für eine doch mehr optimistische Stimmung sorgt. „Fake“, so der Titel des neuen Albums von RICHARD KAPP & THE GOWNS, tut dies. Was auf dem Programm steht, ist ungekünstelte handgemachte Popmusik, die vor allem mit einem Viel an Ideenreichtum und Abwechslung punkten kann.

Di, 11.08.2015 - 10:02

Nach einigen Jahren gemeinsamer Arbeit haben THE BANDALOOP endlich ihr Debütalbum „Bonfire“ veröffentlicht. Auf dieses Langspieler-Erstlingswerk trifft ein altes Sprichwort zu: Gut Ding will Weile haben. Sängerin BARCA BAXANT und Bandkollege JUSTIN CASE haben ihren Stil, der alles von 1980er-Synthie-Sounds bis moderner Elektronik zu vereinen scheint, perfektioniert. Im Interview mit Anne-Marie Darok spricht BARCA BAXANT über den Eurovision Song Contest, ihren Werdegang und heiße Träume.

Mo, 10.08.2015 - 11:17

Spricht man von MOZULUART, so spricht man von einer mittlerweile zu einer Institution gewordenen Formation der heimischen (Welt-)Musikszene. Der Vierer rund um den österreichischen Jazzpianisten ROLAND GUGGENBICHLER betätigt sich seit Anbeginn sehr erfolgreich als Brückenbauer zwischen den verschiedensten musikalischen Traditionen und Welten. MOZULUART verbinden Altes mit Neuem, Traditionelles mit Modernem, die Musik Afrikas mit der Klassik und vielen anderen Stilen. Am 11. August gastiert das Quartett anlässlich seines zehnjährigen Bestehens im THEATER AM SPITTELBERG in Wien.