Musikmagazin – wien

Fr, 19.12.2014 - 12:11

Wie viel man in Österreich mit Radio-Ariplay verdienen kann und wie wahrscheinlich es für heimische Bands und MusikerInnen ist, dort überhaupt gespielt zu werden.

Fr, 19.12.2014 - 09:57

Feiner und sehr gefühlvoller akustischer Liedermacherpop mit Tiefgang und einem hohen Grad an Abwechslung. Genau einen solchen bringt die Songwriterin PHOEBE VIOLET auf ihrem eben erschienenen Erstlingswerk "The Rhythm Of My Soul" zu Gehör.

Fr, 19.12.2014 - 09:39

Es ist inzwischen zu einer Tradition geworden: KARL RITTERs Konzert im Wiener Porgy & Bess einen Tag vor Heilig Abend. Auch heuer lässt es sich der Gitarrist und Komponist es sich nicht nehmen, seinen treuen Fans am 23. Dezember in musikalischer Form noch einmal Danke zu sagen. Für die 2014er Ausgabe soll das Publikum die Möglichkeit erhalten, das musikalische Geschehen auf der Bühne mitzugestalten, indem es dem Gitarristen Sounds vorab zuschickt, die er dann im Konzert einbaut.

Do, 18.12.2014 - 12:57

Die österreichische Musikszene zeigt sich aktuell so bunt, vielfältig und qualitativ hochwertig wie selten zuvor. Erfreulich ist, dass dies auch international mehr und mehr wahrgenommen und gewürdigt wird. So widmet aktuell der Musikexpress der österreichischen Szene zwischen „Wurst, Wien und Wanda“ ein ausführliches Special, weiters finden sich gehäuft Tracks und Alben heimischer KünstlerInnen in den Jahrescharts deutscher Medien wie Intro oder Spiegel und Bilderbuch ist aus über 300 Acts die von internationalen Medien meistempfohlene Band des Eurosonic Festival 2015. Die wichtigsten Stationen des ausgehenden Jahres im Rückblick.

Do, 18.12.2014 - 11:08

MADAME BAHEUX: So heißen die frisch gekürten Gewinner der AUSTRIAN WORLD MUSIC AWARDS 2104. Mit Ihren witzig, spritzig, schräg und groovigen wienerischen Balkansounds konnten sie die die 7-köpfige Fachjury überzeugen. Das Finale der AUSTRIAN WORLD MUSIC AWARDS fand am Samstag den 13. Dezember im ausverkauften Wiener Porgy & Bess vor mehr als 450 Fans statt. Den 2ten Platz belegten BLACK MARKET TUNE die mit moderner schottischer Folk-Music überzeugten, und der Publikumspreis wurde an EDITH LETTNER & AFRICAN JAZZ SPIRIT verliehen.

Mi, 17.12.2014 - 15:39

Es ist ein in der Tat sehr ungewöhnliches Crossover-Projekt, mit dem man es hier zu tun hat. KUNZWANA#1 lassen auf ihrer CD „Tour Documentary 2014“ Musik entstehen, die innovativ und kunstvoll Sprachen unterschiedlichster Klangtraditionen in sich vereint.

Mi, 17.12.2014 - 13:34

Wien (OTS) - "In Wien leben Künstlerinnen und Künstler, die das Heute gestalten, erforschen, befragen, erneuern, die vordenken und nicht zuletzt bekannte Wege und gesellschaftliche Verhältnisse in Frage stellen. Personen, die diesen Weg beschreiten, haben in den etablierten Institutionen der Stadt nicht immer den Raum, den sie benötigen, um ihre Projekte umzusetzen. Das neue Förderprogramm SHIFT schafft einen solchen Raum und ist somit ein starker Impuls für Kreative und Kulturschaffende - und gleichermaßen auch für die Stadt", so Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und Klaus Werner-Lobo, Kultursprecher der Wiener Grünen, bei der heutigen Präsentation des neuen Programms. "Wir sehen darin auch das Potenzial, weniger privilegierten Gruppen und die soziale und geografische Peripherie aufzuwerten und ihnen mehr Sichtbarkeit im Wiener Kulturleben zu verschaffen."

Mi, 17.12.2014 - 12:48

Die 1990er feierten in den letzten zwei Jahren nicht nur in der Modewelt ein großes Comeback. Grunge, Garage Rock und Lo Fi wurden auch wieder an populär. Natürlich haben sich auch neue Bands gefunden, die jenen Genres frisches Leben einhauchen wollen. VAGUE ist der neueste Spross eines schon mehr als 20 Jahre alten Baumes. Das Quintett aus Wien und Berlin zeigt auf ihrer ersten EP “Tempdays”, dass sie den Spirit der alten Rocker in sich tragen.

Di, 16.12.2014 - 14:08

Das Festival IN BETWEEN erlebt Anfang 2015 seine mittlerweile achte Auflage. An drei Terminen im Jänner sind „einheimische“ MusikerInnen wieder einmal dazu eingeladen, sich auf der Bühne des Theater Akzent einzufinden, um mit in Wien ansässigen „zugereisten“ KollegInnen gemeinsam lustvoll zu konzertieren.

Di, 16.12.2014 - 14:01

Anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums widmete sich mica - music austria ganz besonders dem Thema "Zukunft der Musik", wobei vor allem die der österreichischen gemeint ist. Nachdem in den vergangenen Monaten viele MusikerInnen zu Wort gekommen sind, will das mica nun auch von politischen Entscheidungsträgern wissen, wie sie die Situation bzw. die Perspektiven beurteilen. Den Anfang macht Josef Ostermayer, seines Zeichens österreichischer Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien. Die Fragen stellte Markus Deisenberger.