Musikmagazin – vorarlberg

Di, 29.07.2014 - 14:36

Nach einer etwas längeren Pause veröffentlichte die in Berlin ansässige österreichische Band Ja, Panik Ende Jänner ihr neues Album „LIBERTATIA“, auf dem sie musikalisch doch einige radikale Neuerungen vollzogen hat. Weg vom Rock, mehr hin zum Pop lautet nun die Devise der Exil-Burgenländer. Am 31. Juli gastiert die mittlerweile zum Trio geschrumpfte Combo im Rahmen des diesjährigen poolbar-Festivals in Alten Hallenbad in Feldkirch. Eröffnet wird der Abend von Fuzzman & The Singin Rebels, dem Projekt des Naked Lunch-Bassisten Herwig Zamernik. Für das Konzert verlost mica - music austria 2x2 Freikarten. Bei Interesse bitte eine Mail an office@musicaustria.at; Betreff: poolbar

Mo, 28.07.2014 - 11:00

Selten finden sich in den Programmen der Bregenzer Festspiele Musiktheater und Opern von Vorarlberger Komponisten. Doch in der aktuellen Saison wird wieder ein derartiges Highlight präsentiert. Zur Uraufführung gelangt das Musiktheater „Trans Maghreb“ von Peter Herbert. Der Plot beruht auf einer Novelle des Autors Hans Platzgumer, die von Ingrid Bertel in ein Libretto gefasst wurde. Anton Corwald ist ein erfolgreicher Bauträger, der 2011 einen Trupp österreichischer Arbeiter und Ingenieure nach Libyen verfrachtet, um eine Hochgeschwindigkeitsstrecke für Al-Gaddafis Regime zu errichten. Kurz darauf bricht im Osten des Landes der Aufstand gegen den Diktator aus und die Bauleute finden sich mitten in den Wirren eines Bürgerkriegs wieder, der später als Arabischer Frühling bezeichnet wird. Ohne Information, Arbeit oder jegliche Kommunikation nach außen werden sie im Baustellen-Camp festgehalten und ihre Lebensmittel rationiert. Die einzige Hoffnung bleibt, dass Corwald einen Weg findet, seine Männer außer Landes zu schaffen.

Di, 22.07.2014 - 14:21

216.000 Karten legen die Bregenzer Festspiele (23. Juli bis 25. August 2014) für ihre 69. Saison auf, mit der sich Intendant David Pountney nach elf Jahren vom Bodensee verabschiedet. Unter dem Motto Wien zartbitter führe das Programm heuer "in den Wienerwald und auf die Milchstraße, in die Wüste und in den Metzgerladen", fasste Festspiel-Sprecher Axel Renner das Angebot zusammen.

Mi, 16.07.2014 - 15:38

Man kann durchaus sagen, dass das poolbar-Festival in Feldkirch mittlerweile eines der bedeutendsten in Österreich ist. Warum dem so ist, zeigt auch die im Moment laufende 21. Auflage der mehrwöchigen Veranstaltung. Genreübergreifend von Musik über Architektur und Mode bis hin zu Tanz bietet es den BesucherInnen ein sehr breites Programm, das man in dieser Form anderswo wohl nur selten präsentiert bekommt. Nicht weniger wichtig für den Erfolg des Festivals ist das Geschick der Veranstalter, Bands von Weltformat nach Feldkirch zu lotsen. Schön ist auch, dass das poolbar-Festival  neben all eben diesen namhaften internationalen Acts nicht auf die heimische Szene vergisst. Besonders in den kommenden Wochen tummeln sich in Feldkirch so einige österreichische Bands, die man unbedingt auch einmal live gesehen haben sollte. Die nächste Gelegenheit, sich auch exzellente Popkost aus Österreich zu Gemüte zu führen, bietet sich am 18. und 19. Juli. Im Rahmen des von FM4 kuratierten Wochenendes einen Auftritt haben die Salzburger Rocker Steaming Satellites und die Wiener Indiepop-Band Gin Ga. Für das am 31. Juli stattfindende Konzert von Ja, Panic und Fuzzman & The Single Rebels verlost mica - music austria 2x2 Freikarten. Bei Interesse bitte eine Mail an office@musicaustria.at; Betreff: poolbar

Mi, 16.07.2014 - 10:20

Der im südafrikanischen Kapstadt geborene Singer-Songwriter Brendan Adams präsentiert mit seinem vierten Album „Spirit“ eine multikulturelle Mischung aus Klangeinflüssen von aller Welt und lyrischen Texten.

Mi, 25.06.2014 - 11:26

Die Werkstattbühne öffnet bei den heurigen Bregenzer Festspielen einen Raum, den der kosmopolitische Komponist, Improvisator und Musiker in vielen musikalischen Sprachen und Farben mit einem begehbaren Musiktheater ausfüllen wird. „Trans Maghreb“ erzählt eine auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte von Hans Platzgumer. „Mein Schwager war 2010/11 als Ingenieur an einem Eisenbahnprojekt in Libyen stationiert. Seine Kollegen und er waren in einem Camp untergebracht und bauten die Schnellstrecke für Gaddafi, bis der heute als ‚Arabischer Frühling’ bezeichnete Aufstand gegen das Regime begann und die ausländischen Arbeiter sich unter großen Schwierigkeiten außer Landes retten mussten“, erzählt der Autor. Die Novelle „Trans Maghreb“ wurde 2012 im Limbus Verlag publiziert und hat breite Zustimmung erhalten.

Di, 06.05.2014 - 14:46

Musikerinnen und Musiker, sowie deren Labels oder Managements sind eingeladen, sich für einen Live-Auftritt am Eurosonic Noorderslag Festival 2015, welches vom 14. bis 17. Jänner in Groningen (NL) stattfinden wird, zu bewerben.

Fr, 02.05.2014 - 15:59

Georg Friedrich Haas hat den Sprung in die internationale Musikszene längst geschafft und ist mit seinen Werken auf sämtlichen wichtigen Festivals präsent. Bei den Donaueschinger Musiktagen, bei den Schwetzinger Festspielen, an der Pariser Oper und vielen weiteren prominenten Adressen werden die Werke von Georg Friedrich Haas zur Aufführung gebracht. Bei den Wiener Festwochen wird heuer seine Oper "Bluthaus" gegeben. mica - music austria verlost 5 x 2 Karten für den Freitag, 13. Juni 2014. Schicken Sie einfach ein E-Mail mit dem Betreff "Bluthaus" an office@musicaustria.at.

Do, 17.04.2014 - 13:25

"Dynamisch" ist wohl jener Terminus, mit dem man am ehesten jene Umbrüche auf einen Nenner bringen kann, die die österreichische Jazzszene in den letzten Jahren geprägt haben. Manche Institutionen sind verschwunden, neue Strukturen dafür entstanden. So hat Joe Zawinuls 2004 in Wien eröffneter Club Birdland seinen 2007 verstorbenen Gründer nur um ein Jahr überdauert. 2009 wurden zudem die Hans-Koller-Preise - mit ihnen der internationale „European Jazz Prize“ - zum letzten Mal vergeben. Einen Paukenschlag bedeutete weiters das Ende eines der wichtigsten Szene-Aushängeschilder: Im Juli 2010 verfügte Mathias Rüegg nach 33 Jahren die Auflösung des Vienna Art Orchestra (VAO), lange Jahre Flaggschiff des europäischen Bigband-Jazz. Die Musiker, die seit den 1980er-Jahren aus diesem Klangkörper hervor gegangen sind, prägen indessen weiterhin das Geschehen: Voran die international etablierten Saxofonisten Wolfgang Puschnig (*1956) und Harry Sokal (*1954), aber auch Instrumentalisten, die in den letzten Jahren im VAO bekannt geworden sind: Dazu zählen Trompeter Thomas Gansch (*1975) und der einst bei den Wiener Philharmonikern beschäftigte Kontrabassist Georg Breinschmid (*1973). Beide sind gleichermaßen virtuose wie musikantisch veranlagte Instrumentalisten, schöpfen in ihren Stücken auch aus der Blasmusik- bzw. Wienerlied-Tradition und ergötzen das Publikum nicht zuletzt als amüsantes, musikkabarettistisches Duo.

Do, 17.04.2014 - 13:06

Egal wo auch immer „Jazzorchester Vorarlberg“ drauf steht, musikalisch ist in solchen Fällen eigentlich immer das etwas Andere zu erwarten. Und wenn in gleichen Atemzug auch noch der Name Clemens Wenger genannt wird, nun, dann sollte man sich definitiv auf Ungewöhnliches gefasst machen. „Morphing“ (Jazzwerkstatt Records/Laub Records), so der Titel des Ergebnisses dieser vielversprechenden Zusammenarbeit, zeigt sich in quasi allen musikalisch Aspekten als etwas weit außerhalb des Traditionellen Angesiedeltes. Was geboten wird, ist eine große stilistische Vielfalt, fesselnde Spannung und viel, viel Innovation.