Musikmagazin – vorarlberg

Mo, 11.08.2014 - 13:39

Ein Verdienst des Intendanten David Pountney ist ganz sicher, dass er dem zeitgenössischen Musiktheater ein Podium im Hauptprogramm der Bregenzer Festspiele geboten hat und bietet. Detlev Glanert und Judith Weir haben im Auftrag der Festspiele neue Opern komponiert. Nun steht die Uraufführung der „Geschichten aus dem Wienerwald“ von Heinz-Karl, alias Nali, Gruber auf dem Programm. Und dies wird wahrscheinlich ein Höhepunkt der Wirkgeschichte von David Pountney, denn unbestritten zählt der österreichische Komponist Nali Gruber international zu den renommiertesten und vor allem auch originellsten Künstler der Gegenwart.

Di, 05.08.2014 - 12:14

Was immer den Komponisten Bernhard Gander anspricht, kann ihm als Material für seine Musik dienen. Er verbindet Beobachtetes und Gehörtes als gleichberechtigtes Miteinander, egal ob beispielsweise Heavy Metal, klassische Musik oder Umweltgeräusche, Comics, Filmhelden oder Zeitungsberichte. Als ausgewiesener Fan von Comics und Sitcoms lag es nahe, die Idee einer Sitcom-Oper zu realisieren. Die ersten drei Staffeln dieses neuen Formats werden im Rahmen der Bregenzer Festspiele präsentiert. Alle sieben Teile der Oper „Das Leben am Rande der Milchstraße“ sind im Herbst bei Wien Modern zu sehen sein.

Di, 29.07.2014 - 14:36

Nach einer etwas längeren Pause veröffentlichte die in Berlin ansässige österreichische Band Ja, Panik Ende Jänner ihr neues Album „LIBERTATIA“, auf dem sie musikalisch doch einige radikale Neuerungen vollzogen hat. Weg vom Rock, mehr hin zum Pop lautet nun die Devise der Exil-Burgenländer. Am 31. Juli gastiert die mittlerweile zum Trio geschrumpfte Combo im Rahmen des diesjährigen poolbar-Festivals in Alten Hallenbad in Feldkirch. Eröffnet wird der Abend von Fuzzman & The Singin Rebels, dem Projekt des Naked Lunch-Bassisten Herwig Zamernik. Für das Konzert verlost mica - music austria 2x2 Freikarten. Bei Interesse bitte eine Mail an office@musicaustria.at; Betreff: poolbar

Di, 29.07.2014 - 10:34

Anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums hat mica - music austria langjährige Kenner der österreichischen Musikszene gebeten, sich in Form polemischer Utopien mit dem Thema „Zukunft der Musik“ auseinanderzusetzen. Die von Constanze Wimmer gibt es nun auch zu lesen.

Mo, 28.07.2014 - 11:14

Anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums hat mica - music austria langjährige Kenner der österreichischen Musikszene gebeten, sich in Form polemischer Utopien mit dem Thema „Zukunft der Musik“ auseinanderzusetzen. Die von Thomas Mießgang gibt es nun auch zu lesen.

Mo, 28.07.2014 - 11:00

Selten finden sich in den Programmen der Bregenzer Festspiele Musiktheater und Opern von Vorarlberger Komponisten. Doch in der aktuellen Saison wird wieder ein derartiges Highlight präsentiert. Zur Uraufführung gelangt das Musiktheater „Trans Maghreb“ von Peter Herbert. Der Plot beruht auf einer Novelle des Autors Hans Platzgumer, die von Ingrid Bertel in ein Libretto gefasst wurde. Anton Corwald ist ein erfolgreicher Bauträger, der 2011 einen Trupp österreichischer Arbeiter und Ingenieure nach Libyen verfrachtet, um eine Hochgeschwindigkeitsstrecke für Al-Gaddafis Regime zu errichten. Kurz darauf bricht im Osten des Landes der Aufstand gegen den Diktator aus und die Bauleute finden sich mitten in den Wirren eines Bürgerkriegs wieder, der später als Arabischer Frühling bezeichnet wird. Ohne Information, Arbeit oder jegliche Kommunikation nach außen werden sie im Baustellen-Camp festgehalten und ihre Lebensmittel rationiert. Die einzige Hoffnung bleibt, dass Corwald einen Weg findet, seine Männer außer Landes zu schaffen.

Di, 22.07.2014 - 14:21

216.000 Karten legen die Bregenzer Festspiele (23. Juli bis 25. August 2014) für ihre 69. Saison auf, mit der sich Intendant David Pountney nach elf Jahren vom Bodensee verabschiedet. Unter dem Motto Wien zartbitter führe das Programm heuer "in den Wienerwald und auf die Milchstraße, in die Wüste und in den Metzgerladen", fasste Festspiel-Sprecher Axel Renner das Angebot zusammen.

Mi, 16.07.2014 - 15:38

Man kann durchaus sagen, dass das poolbar-Festival in Feldkirch mittlerweile eines der bedeutendsten in Österreich ist. Warum dem so ist, zeigt auch die im Moment laufende 21. Auflage der mehrwöchigen Veranstaltung. Genreübergreifend von Musik über Architektur und Mode bis hin zu Tanz bietet es den BesucherInnen ein sehr breites Programm, das man in dieser Form anderswo wohl nur selten präsentiert bekommt. Nicht weniger wichtig für den Erfolg des Festivals ist das Geschick der Veranstalter, Bands von Weltformat nach Feldkirch zu lotsen. Schön ist auch, dass das poolbar-Festival  neben all eben diesen namhaften internationalen Acts nicht auf die heimische Szene vergisst. Besonders in den kommenden Wochen tummeln sich in Feldkirch so einige österreichische Bands, die man unbedingt auch einmal live gesehen haben sollte. Die nächste Gelegenheit, sich auch exzellente Popkost aus Österreich zu Gemüte zu führen, bietet sich am 18. und 19. Juli. Im Rahmen des von FM4 kuratierten Wochenendes einen Auftritt haben die Salzburger Rocker Steaming Satellites und die Wiener Indiepop-Band Gin Ga. Für das am 31. Juli stattfindende Konzert von Ja, Panic und Fuzzman & The Single Rebels verlost mica - music austria 2x2 Freikarten. Bei Interesse bitte eine Mail an office@musicaustria.at; Betreff: poolbar

Mi, 16.07.2014 - 10:20

Der im südafrikanischen Kapstadt geborene Singer-Songwriter Brendan Adams präsentiert mit seinem vierten Album „Spirit“ eine multikulturelle Mischung aus Klangeinflüssen von aller Welt und lyrischen Texten.

Do, 03.07.2014 - 13:00

Gerold Amann wird als Initiator, Komponist und treibende Kraft der Burgspiele Schlins hoch geschätzt. In bester Erinnerung sind seine Laienspiele „Goggalori“, „Spektakel“, „Apokaypse“, „Formicula“ oder auch „Triungulus“ im Steinbruch in Hohenems. Mit seiner individuellen Art Musiktheater zu schaffen, fand Gerold Amann auch über die Landesgrenzen hinaus Anerkennung. Anfang Juli feiert die Spielgemeinde Schlins die Premiere seines neuesten Stückes „Die Vögel“. Im Gespräch mit Silvia Thurner erzählt der Komponist von dahinter stehenden Ideen, was ihn mit den Burgspielen verbindet und über „Die Vögel“.