Musikmagazin – Kärnten

Di, 09.09.2014 - 09:56

Eines der Sonderprojekte anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Porgy & Bess 2013 war der von BAWAG P.S.K. und Porgy & Bess gemeinsam initiierte "Next Generation Jazz Award", der am 18.Juni 2013 erstmals an junge Jazz-MusikerInnen in ganz Österreich verliehen wurde (gewonnen hat die Band Chuffdrone).

Mo, 04.08.2014 - 15:34

Richtig schön verspielten und sehr abwechslungsreichen Jazz mit Ausfransungen auch hin zu anderen Spielformen, genau einen solchen praktiziert der Saxophonist Werner Zangerle im Quartett mit seinen Mitmusikern Philipp Jagschitz (Wurlitzer Electric Piano), Andreas Waelti (Bass) und Klemens Marktl (Schlagzeug). Was man von dieser Formation erwarten darf, ist Musik, in welcher sich Melodie, Harmonik und die Komplexität des Jazz auf ganz wunderbare und leichtfüßige Weise ergänzen. Live erleben kann man den Vierer am 6. August im Rahmen der sommerlichen Konzertreihe  summer.jazz.in.the.city in Bad Gastein.

Do, 10.07.2014 - 12:29

Der Veranstaltungsreigen des Festivals Carinthischer Sommer 2014 erstreckt sich zwischen 12. Juli und 27. August. Gleichsam als Auftakt findet bereits am 25. Mai im Congress Center Villach ein Galakonzert mit den Münchner Philharmonikern unter Semyon Bychkov und der Pianistin Khatia Buniatishvili statt. Es werden insgesamt 36 Veranstaltungen angeboten, zudem solche bei freiem Eintritt (Festakt zur Eröffnung, Einführungen, Künstlerbegegnungen etc.).

Di, 01.07.2014 - 15:22

Wie ertönt der Klang eines Instrumentes oder einer Stimme in der freien Natur, also nicht in der Enge eines Clubs oder in einer Konzertsaal-Umgebung, wo er doch durch die Wände zurückgeworfen, nicht in die Weite hinaus schallen kann?. Im Rahmen des von Lukas Kranzelbinder konzipierten und von ihm in den Kärntner Bergen angesiedelten Projekts „Almrausch(en)“ kann man am 2. und 3. Juli genau dies erleben. Im Quartett gemeinsam mit der slowenischen Sängerin Maja Osojnik, dem Wienerlied-Interpreten Klemens Lendl (Die Strottern) und dem Vorarlberger Trompeter Martin Eberle begibt sich der Kärntner Jazz-Kontrabassist auf die Suche nach einer Musikerfahrung der wirklich ganz anderen Art.

Mo, 30.06.2014 - 09:10

HANS ist eine Band, die in vielerlei Hinsicht aus dem gewöhnlichen Rahmen fällt. Sowohl textlich wie  auch musikalisch verfolgen Anna Anderluh und Helgard Saminger, die beiden Köpfe hinter dem Duo, den Pfad des Bruchs mit den Regeln des Konventionellen. Die Songs der beiden Musikerinnen lassen schmunzeln, aber auch nachdenken, sie sind aufwühlend und auch zum Teil verstörend, doch zugleich auch sehr unterhaltsam. Auf jeden Fall bleibt einem diese Combo, vor allem auch, wenn man sie einmal live gesehen hat, viel, viel länger in Erinnerung, als manch anderes, das man Tag für Tag präsentiert bekommt.

Mo, 26.05.2014 - 09:38

Nach seiner erfolgreichen Premiere 2013 wird der der Österreichische Musikvideopreis auch heuer wieder vergeben. In diesem Jahr befindet sich unter anderem Naked Lunch mit dem von Jakob Kubizek produzierten Video zu "At the Lovecourt" unter den Nominierten.

Fr, 09.05.2014 - 14:32

Eine Gruppe junger Musiker, die sich auf die Suche nach den Grenzen des Jazz begeben, und, wenn sie diese einmal entdeckt haben, auch im Sinn haben, sie im musikalisch innovativen Geiste zu überschreiten. Genau um solche vier Herren handelt es sich, die sich im Quartett von Philipp Kienberger versammeln. Der ursprünglich aus Kärnten stammende Bassist und Namensgeber der Formation zählt zu jener Generation von Jazzausgebildeten, deren Schaffen, sich längst nicht mehr durch traditionelle Begrifflichkeiten und Definitionen abstecken lässt. Gemeinsam mit musikalisch geistesverwandten Dominik Fuss (Trompete), Simon Raab (Tasten) und Hubert Bründelmayer (Schlagzeug) versucht Philipp Kienberger eine Klangsprache zu entwerfen, in der stilistische Kategorien keine Rolle mehr spielen und die Offenheit zu allen Seiten hin zum Leitmotiv erklärt wird. Live erleben kann man das Philipp Kienberger Quartett am 13. Mai im Salzburger Jazzit.

Di, 06.05.2014 - 14:46

Musikerinnen und Musiker, sowie deren Labels oder Managements sind eingeladen, sich für einen Live-Auftritt am Eurosonic Noorderslag Festival 2015, welches vom 14. bis 17. Jänner in Groningen (NL) stattfinden wird, zu bewerben.

Mi, 23.04.2014 - 13:28

Dass die dreiköpfige Combo Orges & The Ockus-Rockus Band es drauf hat, packende Nummern mit eigener Note aus den Ärmeln zu schütteln, weiß man eigentlich schon seit dem vielbeachteten Debüt „Aheng, Aheng!“. Auf „Export-Import“ (Toce Records), dem nun erscheinenden zweiten Album, setzt das Trio seinen eigenwilligen musikalischen Weg konsequent fort. Womit Orges Toçe, Lukas Kranzelbinder und Christian Eberle aufwarten, ist, grob beschrieben, eine wirklich spannende und vor allem auch richtig coole Mischung aus Rock'n'Roll, Country und Jazz. Live vorgestellt wird das neue Material am 26. April im Wiener Ost Klub.

Do, 17.04.2014 - 13:25

"Dynamisch" ist wohl jener Terminus, mit dem man am ehesten jene Umbrüche auf einen Nenner bringen kann, die die österreichische Jazzszene in den letzten Jahren geprägt haben. Manche Institutionen sind verschwunden, neue Strukturen dafür entstanden. So hat Joe Zawinuls 2004 in Wien eröffneter Club Birdland seinen 2007 verstorbenen Gründer nur um ein Jahr überdauert. 2009 wurden zudem die Hans-Koller-Preise - mit ihnen der internationale „European Jazz Prize“ - zum letzten Mal vergeben. Einen Paukenschlag bedeutete weiters das Ende eines der wichtigsten Szene-Aushängeschilder: Im Juli 2010 verfügte Mathias Rüegg nach 33 Jahren die Auflösung des Vienna Art Orchestra (VAO), lange Jahre Flaggschiff des europäischen Bigband-Jazz. Die Musiker, die seit den 1980er-Jahren aus diesem Klangkörper hervor gegangen sind, prägen indessen weiterhin das Geschehen: Voran die international etablierten Saxofonisten Wolfgang Puschnig (*1956) und Harry Sokal (*1954), aber auch Instrumentalisten, die in den letzten Jahren im VAO bekannt geworden sind: Dazu zählen Trompeter Thomas Gansch (*1975) und der einst bei den Wiener Philharmonikern beschäftigte Kontrabassist Georg Breinschmid (*1973). Beide sind gleichermaßen virtuose wie musikantisch veranlagte Instrumentalisten, schöpfen in ihren Stücken auch aus der Blasmusik- bzw. Wienerlied-Tradition und ergötzen das Publikum nicht zuletzt als amüsantes, musikkabarettistisches Duo.